Captain Planet: Bill Gates will „jeden Aspekt der Wirtschaft“ ändern

Die Pläne von Multimilliardär Bill Gates für einen „grünen“ Umbau der Weltwirtschaft sind extrem weitreichend.

Von Redaktion

Microsoft-Gründer Bill Gates drängt auf drastische und „fundamentale“ Veränderungen in der Wirtschaft, um die Freisetzung von Treibhausgasen - in erster Linie Kohlendioxid - sofort zu stoppen und „auf Null“ zu gehen, um den Planeten vor der lange prognostizierten (und durchweg falschen) Umweltkatastrophe zu retten.

Zu den Änderungen, die wir vornehmen müssen, um Gates‘ Vision zu verwirklichen, gehören:

  • Die Bereitstellung von 35 Milliarden Dollar pro Jahr für die Forschung im Bereich Klima und saubere Energie.
  • Alles elektrisch.
  • Der weit verbreitete Konsum von falschem Fleisch, da Kühe für „4 Prozent aller Treibhausgase“ verantwortlich sind.
  • Die Umrüstung der Stahl- und Zementindustrie, die laut Gates für 16 Prozent aller Kohlendioxid-Emissionen verantwortlich ist, um bis zu 30 Prozent des aufgefangenen CO2 in Beton zu injizieren und eine andere Art von Stahl zu erzeugen.
  • Die weit verbreitete Einführung von Kernenergie der nächsten Generation als Ergänzung zu Wind- und Solarenergie.

Und da die Produktion von Pflanzen zur Herstellung von falschem Fleisch ebenfalls Gase emittiert, hat Gates ein Unternehmen unterstützt, das Pilze zur Herstellung von Wurst und Joghurt verwendet, was der Milliardär als „ziemlich erstaunlich“ bezeichnet.

„Wenn Sie Pilz (fungi) sagen, meinen Sie dann so etwas wie einen Pilz (mushroom) oder eine Mikrobe?“, fragte Anderson Cooper kürzlich in einem „60 Minutes“-Interview, um Gates‘ neues Buch „How to Avoid a Climate Disaster“ zu bewerben.

Loading...

„Es ist eine Mikrobe“, antwortete Gates und fügte hinzu: „Die Mikrobe wurde im Boden eines Geysirs im Yellowstone National Park entdeckt. Ohne Erde oder Dünger kann sie gezüchtet werden, um dieses nahrhafte Protein zu produzieren - das dann in eine Vielzahl von Nahrungsmitteln mit einem kleinen Kohlenstoff-Fußabdruck verwandelt werden kann.“

Lesen Sie auch:  Römischer Priester warnt vor der Übernahme der Welt durch Freimaurer und vor den Folgen der Impfung

(Apropos, es scheint so, als ob wir bereits um die Ecke kommen, was den CO2-Ausstoß angeht)

Mehr über CBS News:

Gates will nicht nur künftige Kohlenstoff-Emissionen reduzieren, er investiert auch in die direkte Luftabscheidung, ein experimentelles Verfahren, um vorhandenes CO2 aus der Atmosphäre zu entfernen. Einige Unternehmen verwenden jetzt diese riesigen Ventilatoren, um CO2 direkt aus der Luft abzuscheiden. Gates ist einer der weltweit größten Geldgeber für diese Art von Technologie geworden.

Aber von all seinen grünen Investitionen hat Gates die meiste Zeit und das meiste Geld darauf verwendet, einen Durchbruch in der Kernenergie zu erzielen - mit dem Argument, dass sie der Schlüssel zu einer kohlenstofffreien Zukunft ist.

Er sagt, dass er ein großer Anhänger von Wind- und Solarenergie ist und glaubt, dass diese eines Tages bis zu 80 Prozent der Elektrizität des Landes liefern können, aber Gates besteht darauf, dass die Kernenergie den Rest erledigen muss, wenn wir nicht einen effektiven Weg finden, Wind- und Solarenergie zu speichern und zu transportieren. Energie aus Kernkraftwerken kann gespeichert werden, so dass sie auch dann zur Verfügung steht, wenn die Sonne nicht scheint und der Wind nicht weht.

Gates gibt auch zu, dass er ein Heuchler ist - er sagte Cooper: „Ich habe wahrscheinlich einen der höchsten Treibhausgas-Fußabdrücke von allen Menschen auf diesem Planeten“ und fügte hinzu: „Allein mein persönlicher Flugverkehr ist gigantisch.“

Er büßt für seine Klimasünden, indem er Flugbenzin auf Pflanzenbasis kauft, auf ein Elektroauto umsteigt, Sonnenkollektoren verwendet und Emissionsgutschriften in Höhe von 7 Millionen Dollar pro Jahr kauft.

Gates‘ Bemühungen, die CO2-Emissionen zu reduzieren, mögen einen umweltfreundlichen Anstrich haben, aber dieses Ziel birgt auch die Gefahr, den Lebensstandard im Westen zu senken - etwas, das Gates für sich selbst wahrscheinlich nicht in Betracht ziehen würde.

Spread the love

Wir brauchen ihre Unterstützung!

Liebe Leser, wenn Sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen Sie per eMail: [email protected] nach den Bankdaten oder übersenden Sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für Ihre Hilfe!

Loading...

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.