Weißes Haus: Covid-19 stammt aus Labor in Wuhan

Die scheidende Trump-Administration will umfangreiche Erkenntnisse veröffentlichen, die auf das Labor in Wuhan als Verursacher der Covid-Pandemie hindeuten.

Von Redaktion

Die Trump-Administration werde „dramatische neue Beweise“ präsentieren, dass das Virus, das Covid-19 verursacht, aus einem Labor in Wuhan ausgetreten ist, so die britische Daily Mail in einem Bericht.

Die Zeitung fügt hinzu, dass der scheidende Außenminister Mike Pompeo eine „Bombshell“-Ankündigung machen werde, dass SARS-CoV-2 nicht natürlich von Fledermäusen auf den Menschen übersprang – sondern stattdessen von Wissenschaftlern am Wuhan Institute of Virology kultiviert (WIV) wurde, wo sowohl chinesische und ausländische Experten seit Jahren vor einer schlampigen Bio-Sicherheit warnten.

Die Briten wiesen die Behauptungen unterdessen schon im Vorfeld zurück – mit den Worten, dass „alle glaubwürdigen wissenschaftlichen Beweise nicht auf ein Leck im Labor hinweisen“.

Dies ist natürlich offensichtlich falsch, denn mehrere prominente Mikrobiologen – darunter einer, der in dem Wuhan-Labor gearbeitet hatte – haben gesagt, es wurde wahrscheinlich dort erstellt und ist dort wahrscheinlich entkommen.

Loading...

Vor zwei Wochen sagte US National Security Adviser Matthew Pottinger, es gab eine „wachsende Zahl von Beweisen, dass das Labor wahrscheinlich die glaubwürdigste Quelle des Virus ist,“ während französisch Geheimdienste bereits vor über einem Jahrzehnt vor der Möglichkeit eines „katastrophalen Lecks“ aus dem Labor aufgrund der schlechten Bio-Sicherheit warnten.

Das Labor der höchsten Sicherheitsstufe „P4“ wurde mit französischer Hilfe in einem Deal von Brexit-Verhandlungsführer Michel Barnier gebaut. Aber nachdem es in 2015 eröffnet wurde, wurde das französische Kontingent das dort arbeitete von Chinas Militär verdrängt, so die britische Zeitung.

Und weiter:

Pompeo ist auch bereit, um enge Verbindungen zwischen dem Institut und der Volksbefreiungsarmee zu zitieren.

Er wird darauf hinweisen, dass die Hochsicherheitsabteilung des Instituts schon immer einen „doppelten Nutzen“ hatte, einen militärischen und einen zivilen.

Es wird erwartet, dass er auch die Weltgesundheitsorganisation beschuldigen wird, bei einer chinesischen Vertuschung zu helfen, indem sie sich weigert, die mögliche Rolle des Labors zu untersuchen.

Lesen Sie auch:  Europas Militärausgaben nehmen deutlich zu

Das zehnköpfige Team der Weltgesundheitsorganisation, das die Ursprünge der Pandemie untersuchen soll, wird morgen in Wuhan eintreffen – aber das Labor wird in seiner offiziellen Aufgabenstellung nicht erwähnt.

„Wir wissen nicht, ob dieses Virus natürlich oder künstlich erzeugt wurde, und wenn es aus dem Labor kam, ob dies ein Unfall oder vorsätzlich war. Es wäre unmoralisch und töricht, irgendeine Art von Vertuschung zuzulassen“, sagte der ehemalige Brexit-Minister David Davis, der hinzufügte, dass es „entscheidend“ sei, dass das WHO-Team Untersuchungen durchführt.

„Wenn sich herausstellt, dass das Virus tatsächlich aus dem Labor kam, wird China zum Paria der Welt werden“, fügte er hinzu.

Die MIT/Harvard-Ärztin Alina Chan, die die Ursprünge der Pandemie erforscht hat, hält die WHO jedoch nicht für geeignet, eine Untersuchung durchzuführen.

„Wir müssen die notwendigen Schritte unternehmen, um eine ordentliche Untersuchung durchzuführen, und basierend auf den verfügbaren Informationen glaube ich nicht, dass die WHO dieser Aufgabe gewachsen ist“, sagte Chan. Der Stanford-Professor für Mikrobiologie, David Relman, hat unterdessen die Befürchtung geäußert, dass das WIV natürliche Viren gentechnisch veränderte, um sie übertragbarer zu machen – und schrieb im November: „Wenn SARS-CoV-2 aus einem Labor entkommen ist, um die Pandemie zu verursachen, wird es entscheidend sein, die Kette der Ereignisse zu verstehen und zu verhindern, dass dies wieder passiert.“

Teilen Sie diesen Artikel:

Wir brauchen ihre Unterstützung!

Liebe Leser, wenn Sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen Sie per eMail: [email protected] nach den Bankdaten oder übersenden Sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für Ihre Hilfe!

Loading...

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.