Nachhaltige Legosteine

Die Geschichte der Legosteine

Jeder kennt sie und hatte schon einmal mit ihnen zu tun – Legosteine. Besonders in der Kindheit haben viele von uns Tage damit verbracht alles Erdenkliche aus ihnen zu erschaffen. Doch nicht nur Kinder sind von ihnen angetan, auch viele Erwachsene beschäftigen sich noch in ihrer Freizeit mit Lego, als kreativer Freizeitausgleich oder zum Sammeln. Das Unternehmen wurde 1932 vom dänischen Tischlermeister Ole Kirk Christiansen gegründet. In den Anfängen baute Christiansen nur Holzspielzeug, 1934 erfand er den Namen Lego, was die Abkürzung für die dänischen Worte „Leg god“ war, übersetzt spiel gut. 1947 kam die erste Plastik Spritzgussmaschine. Zunächst wurden zum Beispiel Rasseln hergestellt, das Lego wie wir es kennen war noch fern.

Erst 1949 wurden Bausteine eingeführt, die den heutigen Steinen bereits ähnelten. Es handelte sich um farbige Kunststoffblöcke aus Cellulose Acetat. Doch erst am 28. Januar 1958 meldete die Firma das Patent an und die Legos wie wir sie kennen waren geboren.

Moderne Legosteine heute

In der heutigen Zeit hat Lego immer noch einen großen Stellenwert bei Kindern sowie Erwachsenen. Gerade in einer digitalen Welt ist es für Kinder scheinbar umso wichtiger zu erfahren, wie es ist mit den eigenen Händen etwas zu bauen und zu gestalten. Lego bietet dies bis heute. Das Fördern von Motorik, dem räumlichen Vorstellungsvermögen und der Kreativität sind hier nur ein paar Dinge, die Legosteine fördern. Nicht ohne Grund sind in jeder guten therapeutischen Einrichtung irgendwo Legosteine zu finden. Allerdings ist ein auf Erdöl basierendes Spielzeug in einer globalen Krise für viele ein Dorn im Auge. Dies ist auch der Firma Lego bewusst, weshalb auf natürliche Ressourcen zurückgegriffen werden sollen. Verpackungsmaterialien werden schon aus natürlichen nachhaltigen Ressourcen hergestellt und bis 2030 will Lego schon die gesamten Teile aus pflanzlichem Kunststoff produzieren.

Die Zukunft der Legosteine

In einer Welt in der Digitalisierung und eine globale Krise Dauerthemen sind, ist es wichtiger denn je, Kindern die Möglichkeit zu geben ihre Fähigkeiten in der echten Welt auszuprobieren. Lego bietet dies seit nun mehr über 70 Jahren an. Dass der Konzern nicht nur auf Traditionen achtet, sondern sich auf neue Umstände einlässt und sein Verhalten den Umständen anpasst, ist mehr als bewundernswert und sollte als Vorbild für alle stehen. Legosteine sind äußerst robust und von langer Haltbarkeit, da sie jetzt auch noch mit nachwachsenden Ressourcen hergestellt werden sollen macht sie das in Zukunft zu einem perfekten Spielzeug. Lego beweist damit, dass man seinen Traditionen treu bleiben und sich dennoch auf neue Umstände einstellen kann.

Teilen Sie diesen Artikel:
Lesen Sie auch:  Kritik an Big Pharma: Mexikos Präsident gegen Covid-Impfungen von Kindern

Wir brauchen ihre Unterstützung!

Liebe Leser, wenn Sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen Sie per eMail: redaktion@contra-magazin.com nach den Bankdaten oder übersenden Sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für Ihre Hilfe!

Loading...
Loading...