China: Covid stammt vielleicht aus Fort Detrick in den USA

Peking wirft Washington vor, das Coronavirus über eine Militärdelegation nach Wuhan gebracht zu haben. Es soll in Fort Detrick entwickelt worden sein.

Von Redaktion

China Staatsmedien üben sich nach den dauernden Wuhan-Attacken der Amerikaner in Bezug auf die Coronavirus in der Verbreitung der Theorie über das Virus, wonach dieses in einem US-Militärlabor in Fort Detrick in Maryland entwickelt wurde. Immerhin sind die Vereinigten Staaten sehr aktiv dabei, an verschiedenen Standorten auf der Welt an gefährlichen Krankheitserregern zu forschen.

Die verstärkten Bemühungen kommen zu einem Zeitpunkt, an dem ein Team von Wissenschaftlern, das von der Weltgesundheitsorganisation unterstützt wird, in Wuhan, China, wo das Virus offiziell seinen Anfang nahm, versucht, mehr über den Beginn des Ausbruchs Ende 2019 herauszufinden.

Die regierende Kommunistische Partei Chinas hat sich Fragen über ihre Transparenz darüber gestellt, wie das Virus begann und wie schnell die Angelegenheit öffentlich gemacht wurde.

Der Social-Media-Hashtag „American’s Ft. Detrick“, gestartet von der Kommunistischen Jugendliga, wurde mindestens 1,4 Milliarden Mal letzte Woche angesehen, nachdem ein Sprecher des Außenministeriums eine WHO-Untersuchung des biologischen Waffenlabors in Maryland gefordert hatte, so die Associated Press.

Loading...

Bereits im vergangenen Jahr stellte Peking die Frage, ob das Virus nicht von einer Militärdelegation nach Wuhan gebracht worden sein könnte. Eine populäre Theorie über das Coronavirus besagt, dass amerikanische Athleten, die an den Military World Games teilnahmen, einer Veranstaltung, die letztes Jahr in Wuhan stattfand, das Virus entweder absichtlich oder versehentlich nach China gebracht haben könnten.

Zhao Lijian, ein Sprecher des Außenministeriums, machte am Mittwoch auf das Eingeständnis von Robert Redfield, dem Direktor der U.S. Centers for Disease Control and Prevention, aufmerksam, dass einige Amerikaner, die angeblich an Grippe gestorben sind, in Wirklichkeit an dem Coronavirus (Covid-19) gestorben sein könnten.

Lesen Sie auch:  Joe Bidens "Asien-Achse 2.0" ist bereits da

„Wann tauchte der Patient Null in den USA auf? Wie viele Menschen sind infiziert?“, fragte er. „Wie lauten die Namen der Krankenhäuser? Es könnte die US-Armee sein, die die Epidemie nach Wuhan gebracht hat. Seien Sie transparent! Machen Sie Ihre Daten öffentlich! Die USA schulden uns eine Erklärung!“

In einem kurzen Thread auf Twitter, einer in China unzugänglichen Social-Media-Plattform, verlangte Zhao zu wissen, wie viele der 34 Millionen Grippeinfektionen und 20.000 damit verbundenen Todesfälle während der letzten Grippesaison mit Covid-19 zusammenhingen.

Teilen Sie diesen Artikel:

Wir brauchen ihre Unterstützung!

Liebe Leser, wenn Sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen Sie per eMail: [email protected] nach den Bankdaten oder übersenden Sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für Ihre Hilfe!

Loading...

2 Kommentare

  1. Sich gegenseitig vorzuwerfen, wer der Verursacher ist, wertet das Virus auf. Nicht das Virus ist schuld an Masken und Stillstand, die Regierungen sind es.
    Gibt es in den USA überhaupt Corona-Tote? Ich bezweifel das. Lockdown-Opfer haben die eine ganze Menge.
    Für UK gibt’s sogar Zahlen, im März oder April sollen das 21.000 Opfer gewesen sein.
    Anfangs gab es Studien über Opfer. Jetzt scheinen die zensiert zu werden.

    Daß etwas faul ist im Staate Dänemark, beweisen die dauernden Veränderungen der Spielregeln. Sowas tun nur Falschspieler.

    Ursprünglich ging es darum, die Krankenhäuser nicht zu überlasten. Dafür war der Abstand da. Man sprach von Herdenimmunität. Von nichts sonst.
    Irrational wurde es im Sommer. Statt die Tore zu öffnen und sich alle immunisieren zu lassen, wurde eben dieses verhindert. Dabei waren die Zahlen niedrig und die Krankenhäuser leer. Die Leute sterben im Winter an Influenza, nicht im Sommer.

    Zuerst sollten jetzt die Parteien durchgeimpft werden mit Pfizer. Und das unter notarieller Aufsicht. Wer nichts zu verbergen hat, macht das im Fernsehen.
    Die Parteien sind systemrelevant. Warum ist da noch kein Journalist darauf gekommen?

    Komisch ist auch, daß es in den Parlamenten nie einen „Ausbruch“ gab?

  2. Ich habe im März oder April 2020 einen ähnlichen Artikel gelesen. Dort stand, dass ein pensionierter Militär den Virus absichtlich auf den Fischmarkt in Wuhan gebracht hat.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.