Auf dem Weg in die Tyrannei

Die Vereinigten Staaten befinden sich auf dem direkten Weg in die Tyrannei. Der Krieg gegen Andersdenkende hat gerade erst begonnen.

Von Paul Craig Roberts / Antikrieg

Die Propagandageschichten der Pressehuren über einen Aufstand der weißen Supremacisten am Tag der Amtseinführung führte dazu, dass 26.000 Nationalgardisten aus anderen Staaten nach D.C. geschickt wurden, um den Trump-Aufruhr niederzuschlagen. Natürlich gab es keinen Aufruhr. Es war alles nur ein weiterer medialer Schwindel, und die Nationalgardisten erlebten keinerlei Sicherheitsvorfälle.

Aber jetzt, wo die Propagandashow vorbei ist, dürfen die Gardisten nicht nach Hause gehen. Sie, oder viele von ihnen, werden bis Mitte März auf den Straßen von D.C. festgehalten. Und warum?

Vielleicht ist die Antwort, dass eine militarisierte Stadt einen guten Hintergrund für die Durchsetzung eines inländischen Terrorismusgesetzes bildet, das die Verwendung des ersten Verfassungszusatzes kriminalisiert. Eine Stadt, die von Soldaten überschwemmt wird, schafft ein Bild der Bedrohung und eine Atmosphäre, die der Verabschiedung eines Gesetzes zur Bekämpfung des inländischen Terrorismus förderlich ist. Das Establishment will dieses Gesetz.

Der einzige inländische Terrorismus ist der von Antifa und BLM, den Milizen der Demokraten, die auf Geschäftsviertel in Seattle, Portland, Minneapolis, Chicago, Atlanta, und anderen Städten entfesselt wurden. Es sind nicht diese den Demokraten nahestehenden Milizen, die das Ziel von Bidens inländischem Terrorismusgesetz sind. Das Ziel sind die etwa 90 Millionen Amerikaner, die Trump zum Präsidenten wiedergewählt haben. Sie müssen zum Schweigen gebracht und daran gehindert werden, sich in einer politischen Partei zu organisieren, um die Republikaner zu ersetzen, die, obwohl nutzlos für die Menschen, für das Establishment sehr nützlich sind. McConnell ist für das Establishment so viel wert wie Pelosi, Biden, oder Hillary.

Loading...
Lesen Sie auch:  Pompeos neue fabrizierte "Indizien" gegen den Iran

Schluss zu machen mit alternativen Erzählungen zu der Erzählung des Establishments ist der Zweck des Entwurfs zum inländischen Terrorismusgesetz. Die Nationalgardisten, von Familie und Job ferngehalten, haben die Aufgabe, Washington vor erfundener Gewalt durch Trump-Wähler zu schützen, bis die Demokraten und ihre Medienhuren die Zerstörung des ersten Verfassungszusatzes durchsetzen können. Darauf folgt die Zerstörung des Zweiten Verfassungszusatzes.

Denken Sie zurück. Erinnern Sie sich an den ursprünglichen Krieg gegen den Terror? Dieser Krieg war angeblich gegen „muslimische Extremisten“ gerichtet, die uns angeblich 9/11 beschert haben und mehr Terror im Inland im Sinn hatten. Aber der Krieg gegen den Terror richtete sich nicht gegen muslimische Terroristen. Es war ein Krieg gegen den verfassungsmäßigen Schutz des amerikanischen Volkes. Es war die US-Verfassung und unsere bürgerliche Freiheit, die den Schlag abbekamen. Der PATRIOT Act gilt für Amerikaner, nicht für Osama bin Laden und Al-Qaida. Es war Präsident George W. Bush, der sein Recht erklärte, Amerikaner auf unbestimmte Zeit ohne ein ordentliches Gerichtsverfahren zu inhaftieren. Es war Präsident Obama, der sein Recht erklärte, Amerikaner allein auf Verdacht hin ohne ordentliches Gerichtsverfahren hinzurichten.

Nun, da das Establishment und seine Medienhuren den Krieg gegen muslimische Terroristen in den Krieg gegen Trumpwähler umgewandelt haben, werden sie das Gesetz gegen den inländischen Terrorismus dazu benutzen, ihr Waffenarsenal für die Verhaftung von Andersdenkenden zu erweitern.

Nachdem sie eine gestohlene Wahl stillschweigend hingenommen haben, werden die Amerikaner jetzt in die Tyrannei geführt.

Teilen Sie diesen Artikel:

Wir brauchen ihre Unterstützung!

Liebe Leser, wenn Sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen Sie per eMail: [email protected] nach den Bankdaten oder übersenden Sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für Ihre Hilfe!

Loading...

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.