Wohin mit all den Querdenkern, Reichsdeutschen und Mitgliedern von „der Flügel“?

In Deutschland wächst eine Opposition heran, die mit den herrschenden Umständen zunehmend unzufrieden ist. Doch der Druck auf Oppositionelle wächst auch.

Von Hans-Jürgen Klose

Corona bringt es an den Tag. Wer gegen das bisherige politische System bei uns ist, zeigt mit einem mal Flagge – und wer geglaubt hatte, dass die Deutschen alle domestiziert worden sind, reibt sich jetzt die Augen. All die verschrienen Rechten haben sich vom Mainstream in Deutschland verabschiedet und nehmen Ausgrenzung, Bestrafung und Beobachtung durch den Verfassungsschutz in Kauf. Man wird nicht alle vom politischen Leben ausschließen können.

Der Flügel ist politisch stigmatisiert – aber soll er aus der AfD ausgeschlossen werden wie es Meuthen, der Agent der Ja-Sager wohl gern hätte? Und was ist mit denen die sich mit „dem Flügel“ identifizieren und aufgrund drohenden Arbeitsplatzverlustes es sich nicht leisten können sich zu Wort zu melden? Die AfD wäre nicht die AfD wenn sie Meuthen folgen würde. Meuthen hat keine Ahnung von Strategie sonst wäre er nicht zu solch einer Fehleinschätzung beim Parteitag gekommen. Aber wenn er von Strategie keine Ahnung hat was sucht er dann an der Spitze einer Partei?

Und was soll man mit all den Polizisten und Soldaten tun die in Chatgruppen sich über das unterhalten, was die Presse verboten hat? Es wird Disziplinarverfahren und Entlassungen geben – aber das Problem sind nicht diese Uniformträger, das Problem ist, dass keine deutsche Politik gemacht wird.

Die Gesellschaft ist tiefer gespalten als es Merkel wahrhaben will. Merkel ist seit 15 Jahren Bundeskanzlerin. Zusammen mit ihren Sekundanten von der Leyen und Kramp-Karrenbauer ist sie dabei ein neues Matriarchat einzuführen. Das ist nicht an den Haaren herbeigezogen – da muss man gegenhalten. Wenn schon Leute wie Merz, Söder, Laschet und Scholz nur noch artig diesen Matronen folgen, dann soll sich wenigstens ein Bündnis etablieren, das politisch für den Erhalt unserer Werte eintritt. Alles andere ist nur eine Empfehlung auszuwandern.

Loading...
Lesen Sie auch:  Wieder mehr ausreisepflichtige Ausländer in Deutschland

Neuerscheinung: „Feindbild Putins Russland – Kalter Krieg 2.0“ – hier als Taschenbuch erhältlich, oder als PDF-Datei in unserem Download-Bereich.

Teilen Sie diesen Artikel:

Wir brauchen ihre Unterstützung!

Liebe Leser, wenn Sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen Sie per eMail: redaktion@contra-magazin.com nach den Bankdaten oder übersenden Sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für Ihre Hilfe!

Loading...

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.