WHO: Größere Pandemie als Covid-19 ist im Anmarsch

Die Weltgesundheitsorganisation hat gewarnt, dass eine schlimmere Pandemie als Covid-19 vor der Tür stehen könnte und dass das, was wir bisher im Jahr 2020 gesehen haben, „nicht unbedingt die ganz große Pandemie“ ist.

Von Redaktion

Angesichts der globalen Lockdowns, der internationalen Beschneidung von Freiheiten und der Dezimierung von Kleinunternehmen und der Wirtschaft insgesamt ist es schwer vorstellbar, wie es noch schlimmer werden könnte. Und doch sagt die WHO voraus, dass dies sehr wohl der Fall sein könnte.

Der Leiter des WHO-Notfallprogramms, Dr. Mike Ryan, sagte während eines Medienbriefings, dass „diese Pandemie sehr schwerwiegend war … sie hat jeden Winkel dieses Planeten betroffen. Aber dies ist nicht notwendigerweise die ganz große.“

„Das ist ein Weckruf. Wir lernen jetzt, wie wir Dinge besser machen können: Wissenschaft, Logistik, Training und Governance, wie wir besser kommunizieren können. Aber der Planet ist zerbrechlich“, fügte Ryan hinzu.

Loading...

„Wir leben in einer zunehmend komplexen globalen Gesellschaft. Diese Bedrohungen werden weiter bestehen. Wenn es eine Sache gibt, die wir aus dieser Pandemie mit all den Tragödien und Verlusten mitnehmen müssen, dann ist es, dass wir uns zusammenreißen müssen. Wir müssen diejenigen ehren, die wir verloren haben, indem wir besser werden in dem, was wir jeden Tag tun“, fuhr er fort.

Ryan erklärte auch, dass das Virus trotz des Impfstoffs endemisch werden und niemals verschwinden wird.

„Das wahrscheinliche Szenario ist, dass das Virus ein weiteres endemisches Virus wird, das eine gewisse Bedrohung bleiben wird“, sagte Ryan.

Professor David Heymann, der Vorsitzende der strategischen und technischen Beratungsgruppe für Infektionskrankheiten der WHO, fügte hinzu, dass „es scheint, dass das Schicksal von Sars-CoV-2 [Covid-19] darin besteht, endemisch zu werden, so wie vier andere menschliche Coronaviren, und dass es weiterhin mutieren wird, während es sich in menschlichen Zellen reproduziert, besonders in Gebieten mit intensiverer Aufnahme.“

Lesen Sie auch:  Covid-19 & die Entstehung des pandemischen Industriekomplexes

An anderer Stelle des Briefings sagte die WHO-Chefwissenschaftlerin Dr. Soumya Swaminathan, dass die Einführung von Impfstoffen nicht bedeutet, dass die soziale Distanzierung oder das Tragen von Masken verschwinden kann.

„Ich glaube nicht, dass wir die Beweise für irgendeinen der Impfstoffe haben, um zuversichtlich zu sein, dass er die Menschen davon abhält, die Infektion tatsächlich zu bekommen und sie deshalb weiterzugeben“, sagte Swaminathan.

Die Kommentare kommen, nachdem Swaminathan gewarnt hat, dass die restriktiven Lockdown-Maßnahmen nicht nachlassen werden, bis „Ende 2021“, wenn „Bevölkerungsimmunität“ erreicht ist.

„Es wird bis Ende 2021 dauern, bis wir anfangen, ein gewisses Maß an Bevölkerungsimmunität in einigen Ländern zu sehen,“ Swaminathan sagte letzte Woche.

Wie bereits vor rund zwei Wochen berichtetet wurde, hat das International Institute for Democracy and Electoral Assistance (IDEA) mit Sitz in Schweden herausgefunden, dass die Mehrheit der Nationen auf der ganzen Welt Covid-bezogene Restriktionen einführten, die die Freiheiten ihrer Bürger stark ausgehöhlt haben.

Die Studie ergab, dass 61 Prozent der Länder Restriktionen angewandt haben, „die aus einer Demokratie- und Menschenrechtsperspektive bedenklich waren.“

„Diese [Restriktionen] verletzten demokratische Standards, weil sie entweder unverhältnismäßig, illegal, unbefristet oder unnötig in Bezug auf die Gesundheitsbedrohung waren“, erklärte die Gruppe in ihrem Bericht.

Wenn eine größere Pandemie kommt, wie die WHO verspricht, dann ist es klar zu sehen, dass solche Aushöhlungen der Freiheit noch weiter verstärkt werden, wenn das gleiche Muster befolgt wird. Und es ist davon auszugehen, dass dies geschehen wird.

Teilen Sie diesen Artikel:

Wir brauchen ihre Unterstützung!

Liebe Leser, wenn Sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen Sie per eMail: [email protected] nach den Bankdaten oder übersenden Sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für Ihre Hilfe!

Loading...

5 Kommentare

  1. Trump spricht doch ganz gezielt vom China-Virus und hätte somit diese Bezeichnung nicht eine weit größere Bedeutung als allgemein angenommen wird.

    Viren sind Viren und können mutieren, aus sich selbst heraus, oder wenn jemand nachgeholfen hat um es eventuell als späteren Kampfstoff einzusetzen.

    Sollte das der Fall sein, dann hätte die Befürchtung einer größeren Problematik schon seine Richtigkeit und eine länger anhaltende Abwehr wäre auch verständlich, das hätte aber auch in der Gesamtüberlegung zu Folge, daß manche vielleicht schon mehr wissen und des Weltfriedens und der Wirtschaftstätigkeit Willen, die Wahrheit unter der Decke halten und über besondere Maßnahmen die eigentliche Ursache vertuschen wollen.

    Möglich ist vieles, merkwürdig ist aber der China-Hinweis schon, denn Viren tauchen irgendwo immer mal zuerst auf und warum nun plötzlich diese Hektik, wo doch andere Virenstämme auch bedrohlich sein können und Corona nun was ganz besonders gefährliches sein soll.

  2. Endemisch? Was ist denn das für Aberglaube? Die wahrscheinlichste Variante scheint mir zu sein, daß sich das Virus durch die Medikation anpaßt und dadurch ansteckender und giftiger wird. Und das nicht für die Nichtgeimpften, sondern für die Geimpften. Denn die Impfung schädigt das Immunsystem, indem der Impfstoff es manipuliert.
    Vergleichbar einem gesunden Menschen, der ein künstliches Gelenk eingepflanzt bekommt.

    Schon die massiven Abwehrreaktionen sind Beweis genug, daß der Mensch allergisch gegen den Giftstoff ist. Der Mensch ist kein blöder Automat wie der WHO-Chef, sondern eine hochkomplexe biologische Ganzheit, die noch dazu mit ihrer Umwelt kommuniziert.

    Ich gehe davon aus, daß die „komplexe“ Gesellschaft in großen Teilen zusammenbrechen wird. Daß viele nicht mehr arbeiten können, von Medikamenten abhängig werden, gepflegt werden müssen und hochgefährliche, ansteckende Krankheiten hervorbringen werden.
    Von den 122000 Geimpften in den USA sind 3150 Menschen
    – unfähig normale tägliche Aktivitäten auszuführen
    – unfähig zu arbeiten
    – auf Behandlung durch einen Arzt oder Pflegepersonal angewiesen

    Bei dieser Ausfallquote und hypothetisch angenommenen 122.000.000 verabreichten Dosen, werden in den USA 34.282.000 Menschen
    – unfähig normale tägliche Aktivitäten auszuführen
    – unfähig zu arbeiten
    – auf Behandlung durch einen Arzt oder Pflegepersonal angewiesen sein

    Die USA haben aber 328.285.992 Einwohner.

    Schon diese einfache Rechnung zeigt, daß das Unwetter gerade erst heraufzieht.

    Die Nichtgeimpften werden das Rennen machen. Und die halten sich besser von den Geimpften fern. Und setzen Sie in zweifelhafter Umgebung besser die Maske auf.

    1. Statist

      Die Impfschäden mögen in den Vordergrund gerückt werden. Sie sind aber nur eine Ablenkung von den tatsächlichen Vorgängen, wie auch die erfundene Pandemie. Diese Pandemie ist das Trittbrett einerseits die gesellschaftlichen Verhältnisse in Richtung einer chinesisch-westlichen kommunistischen Diktatur zu ändern und im Rahmen des notwendigen Resets des Finanzsystems einen Krieg im klassischen Sinne zu verhindern.

      Wenn in diesem Jahr in allen relevanten westlichen Staaten die Grippe verschwunden ist, wenn in Hongkong, Südkorea u.a. bei gleichem Testequipment aber geringeren ct-Werten (Umdrehungszahl der Zentrifuge) nur Bruchteile der Toten auftauchen, die man in Europa und den USA wissentlich herbei manipuliert, wenn es aber in diesen westlichen Staaten trotzdem keine Übersterblichkeit gibt im Verhältnis zu den Vorjahren, dann sollte auch dem Dümmsten Fragen dazu einfallen, welche Ziele tatsächlich von Politik und Konzernen verfolgt wird.

  3. Die langfristigen Sterberaten ob aus den USA oder Deutschland folgen demselben Trend. Sie weisen nach ob.
    Wenn man die seit 1980 bis 2019 im Chart gesehen hat, wird einem klar, wie der Hase läuft.
    Die Daten kann man sich leicht von Wikipedia in die Tabellenkalkulation kopieren.

    Die Alterspyramide in Deutschland drückt sie nach oben, in den USA die Zuwanderung. Mehr Menschen, mehr Tote.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.