Merz: Mehr Freiheit für Geimpfte

Wer sich gegen Covid-19 impfen lässt, soll mehr Freiheiten haben als Nicht-Geimpfte, so CDU-Politiker Friedrich Merz. Ein indirekter Impfzwang.

Von Michael Steiner

CDU-Vorsitzkandidat Friedrich Merz hat sich dafür ausgesprochen, Corona-Geimpften größere Freiheitsrechte in der Pandemie zu gewähren. Man könne einer immer größer werdenden Bevölkerungsgruppe von Geimpften, Gesunden und Genesenen „nicht pauschal die Grundrechte vorenthalten, weil eine immer kleinere Gruppe nach wie vor durch das Virus gefährdet ist“, sagte Merz den Zeitungen der Funke-Mediengruppe.

„Es ist daher keine Diskriminierung, denen die Freizügigkeit zurückzugeben, die sich selbst und andere nicht mehr gefährden“, erklärte der langjährige Blackrock-Manager. Dass die Impfungen jedoch laut Studien nur zu 80 bis 90 Prozent vor einer Infektion schützen sollen und zudem laut mehreren Berichten auch zu einem erheblichen Teil mit teils schweren Nebenwirkungen verbunden sind, vergisst er dabei.

Die Gewährung von im Grundgesetz eigentlich festgeschriebenen Freiheiten gehe entweder durch den Nachweis einer Impfung oder einen Negativtest. „Dadurch wird auch eine faktische Impfpflicht ausgeschlossen, die wir alle nicht wollen. Aber diejenigen, die sich bewusst gegen eine Impfung entscheiden, müssen akzeptieren, dass sie, solange dieses Infektionsrisiko besteht, zumindest einen Schnelltest machen müssen, bevor sie zum Beispiel in ein Konzert oder ein Fußballstadion gehen“, sagte der CDU-Politiker.

Damit setzt auch er auf die Test-Pandemie, die unzählige Falsch-Positive erzeugt, weil die ganzen Tests nur bedingt zur Feststellung einer Infektion tauglich sind.

Loading...
Teilen Sie diesen Artikel:
Lesen Sie auch:  Heftige Nebenwirkungen: Auch mit Moderna-Impfstoff gibt es Probleme

Wir brauchen ihre Unterstützung!

Liebe Leser, wenn Sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen Sie per eMail: [email protected] nach den Bankdaten oder übersenden Sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für Ihre Hilfe!

Loading...

4 Kommentare

  1. Ist das nun seine persönliche Ansicht oder haben ihn da einige ermuntert ein paar fördernde Worte an die Bürger zu richten?

    Er ist gerade dabei sich selbst erneut zu demontieren und wer sich als ehemaliger Fraktionsvorsitzender so ohne weiteres aus dem Saal treiben läßt, der scheint nicht unbedingt die beste Voraussetzung dafür zu haben um höhere Weihen zu empfangen, das steht eigentlich nur Siegertypen zu, es sei denn andere wollen ihn haben und dann kann man es ja mal versuchen, wenn sich die Sache lohnt.

  2. Prima, dass Merz Stellung bezieht. Leider wird er, die Überschrift des Artikels, nicht gesagt haben, ohne sich vorher bei den Meinungsforschern und entsprechenden Umfrageinstitute informiert zu haben. Es sieht also so aus, als ob die Mehrheit der Deutschen, dieses Vorgehen akzeptieren werden.
    Sicher ist auch, dass Herr Merz die Daten und Fakten vom Statistischen Bundesamt kennt und somit weiß, dass es keine Pandemie gibt, die zu deutlich mehr Toten als üblich führt.
    Wir dürfen gespannt sein, wie das mit der Arbeit geregelt wird? Die Ungeimpften wird man ja wohl weiter Zuhause lassen.Es macht ja keinen Sinn, die Ungeimpften nicht in Restaurants zu lassen und sie dann bei VW, Audi, Bayer etc. durch die Fabriktore zu schicken, mit tausenden von Mitarbeitern.

  3. Er hat vollkommen Recht! Schließlich wurde er von 3/4 aller wahlberechtigten Deutschen FREIWILLIG für diesen Posten ausgewählt. Warum soll er denen nicht sagen, was sie hören wollen?
    Die Demokratie ist eben eine Diktatur der Dummen, und die darf man nicht vergraulen.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.