Israeli stirbt nach Erhalt des Covid-Impfstoffs

Die neuen Covid-Impfstoffe fordern offenbar bereits die ersten Todesopfer. Indessen mehren sich die Fälle schwerer Nebenwirkungen durch die Impfung.

Von Redaktion

Inzwischen gibt es mehrere Berichte, wonach Menschen nach der Verabreichung von Covid-Impfstoffen verstarben. Darunter welche, die sich freiwillig als Studienteilnehmer das Vakzin injizieren ließen, aber auch Patienten, die nach dem Erhalt der zweiten Dosis verstarben. Nun kommt ein weiterer Todesfall hinzu.

Nach Berichten in der israelischen Presse, starb ein 75 Jahre alter Mann aus Beit Shean Montagmorgen an einem Herzinfarkt etwa 2 Stunden nach Erhalt des Impfstoffs.

Der Patient hat den Impfstoff um 8.30 Uhr morgens erhalten, dann die übliche Zeit in der Gesundheitsklinik gewartet, bevor er nach Hause entlassen wurde, nachdem er sich angeblich wohl fühlte. Einige Zeit später verlor der Mann das Bewusstsein und wurde für tot erklärt.

Das israelische Gesundheitsministerium veröffentlichte eine Erklärung zu dem Todesfall: “Ein 75-jähriger Mann aus dem Norden des Landes, der an einer aktiven Herzerkrankung und einer bösartigen Erkrankung litt, wurde heute Morgen gegen das Coronavirus geimpft und starb kurz nach dem Eingriff zu Hause.”

Loading...

Eine Untersuchung des Todes des Mannes wurde vom Generaldirektor des Gesundheitsministeriums, Prof. Hezi Levy, angeordnet, der ein Komitee zur Untersuchung des Falls ernannt hat, das vom Leiter der Abteilung für Sicherheit und Qualität des Gesundheitsministeriums geleitet wird.

Die Nachricht vom Tod des Mannes folgt auf Berichte, dass rund 5.000 der ersten 215.000 Empfänger des Impfstoffs in den USA irgendeine Art von “unerwünschtem Gesundheitsereignis” gemeldet haben, was alles sein könnte, was die Fähigkeit einer Person, zu funktionieren und/oder tägliche Aufgaben zu erledigen, ernsthaft einschränkt. Diese Ereignisse sollten schwerwiegend genug sein, um ärztliche Hilfe zu benötigen, aber genaue Details sind unklar.

Lesen Sie auch:  Nutzen der Corona-Impfung gering, gesundheitliches Risiko enorm

Offensichtlich stellen die neuen Impfstoffe nicht nur für Allergiker, sondern auch für Menschen mit ernsthaften Vorerkrankungen eine Gefahr dar. Wobei letztere Personengruppe auch im Falle einer Infektion mit dem neuen Coronavirus oder dem Influenzavirus eine hohe Mortalitätsrate aufweist.

Neuerscheinung: „Feindbild Putins Russland – Kalter Krieg 2.0“ – hier als Taschenbuch erhältlich, oder als PDF-Datei in unserem Download-Bereich.

Teilen Sie diesen Artikel:

Wir brauchen ihre Unterstützung!

Liebe Leser, wenn Sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen Sie per eMail: redaktion@contra-magazin.com nach den Bankdaten oder übersenden Sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für Ihre Hilfe!

Loading...

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.