Gold-Analyst: Bitcoin wird auf bis zu 500.000 Dollar steigen

Dan Tapiero sagt, dass sowohl das führende Krypto- als auch das Spitzenedelmetall in die Portfolios der Anleger aufgenommen werden sollten.

Von Redaktion

Dan Tapiero, Mitbegründer von Gold Bullion International, ist überzeugt, dass der Preis für Bitcoin auf 300.000 bis 500.000 Dollar steigen wird.

Während eines Interviews mit Anthony Pompliano von Morgan Creek im Pomp-Podcast sagte Tapiero, dass Bitcoin viel schneller steigen werde als Gold, betonte aber, dass Investoren beide in ihren Portfolios haben sollten.

“In den nächsten fünf Jahren kann ich Gold bei 4.000 Dollar sehen, das ist also doppelt so viel. Aber wenn Gold bei 4.000 Dollar liegt, dann liegt Bitcoin wahrscheinlich irgendwo zwischen 300.000 und 500.000 Dollar, das ist also ein 20-, 30-faches”, sagte er und fügte hinzu: “Ich glaube nicht wirklich, dass irgendjemand in der Goldwelt darüber diskutieren wird”.

Tapiero geht davon aus, dass institutionelle Investoren und vermögende Privatpersonen 5 bis 15 Prozent ihrer Portfolios an die oberste Krypto-Gruppe vergeben werden.

Loading...

Er glaubt, dass Bitcoin, eine Absicherung gegen Währungsabwertungen, die durch exzessives Gelddrucken verursacht werden, für institutionelle Großanleger immer attraktiver werden wird, da die Marktkapitalisierung, die derzeit bei etwa 350 Milliarden Dollar liegt, in die Billionengrenze wächst.

Er glaubt, dass sie erfolgreich sein wird, weil sie nicht nur ein Wertaufbewahrungsmittel ist, sondern auch ein dezentralisiertes Geldnetzwerk: “Es steht außer Frage, dass Bitcoin eine bessere Performance als Gold erzielen wird.”

Neuerscheinung: „Feindbild Putins Russland – Kalter Krieg 2.0“ – hier als Taschenbuch erhältlich, oder als PDF-Datei in unserem Download-Bereich.

Teilen Sie diesen Artikel:
Lesen Sie auch:  Putin wirft den USA vor, mit dem Dollar einen "wirtschaftlichen und politischen Krieg" zu führen

Wir brauchen ihre Unterstützung!

Liebe Leser, wenn Sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen Sie per eMail: redaktion@contra-magazin.com nach den Bankdaten oder übersenden Sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für Ihre Hilfe!

Loading...

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.