Die hysterische Pandemie: Phalanx von Politik und Medien trifft auf den Widerstand seriöser Experten – hat der Spuk bald ein Ende?

Es geht nämlich um nicht gerade wenig… Es geht um alles. Es ist Zeit für den Homo Sapiens, aufzustehen, die Ohnmacht abzuschütteln und wieder Mensch zu werden. Halten Sie also bitte durch bis zum Ende dieses Beitrags – danach wird es Ihnen besser gehen…

Von Eva-Maria Griese

Am Ende dieses verrückten Jahres 2020 wünschen wir uns wohl fast alle zu Weihnachten nichts mehr, als einfach nur wieder unser altes Leben zurück zu bekommen. Dieses Geschenk müssen wir uns allerdings selbst unter den Weihnachtsbaum legen. Noch leben wir in der „neuen Normalität“ einer permanenten Bedrohung durch Stubenarrest, Zukunftsängste, soziale Vereinsamung und Aushebelung fast aller unserer hart erkämpften Grundrechte. Geht es nach den Regierungen, sollten wir uns anscheinend dran gewöhnen.

Sie arbeiten jedenfalls effizient wie nie zuvor daran, uns einzuschränken

Die Ratifizierung eines als Bevölkerungsschutz getarnten Ermächtigungsgesetzes ging an nur einem einzigen Tag durch alle Instanzen, bis hin zu Bundespräsidenten. Es darf aber nicht so genannt werden, obwohl darin die Wörter „Ermächtigung“ und „ermächtigen“ 24 Mal vorkommen. Da ist wohl Gefahr im Verzug – aber nicht von Seiten des bösen Virus, sondern wohl eher von Seiten der inzwischen einhellig protestierenden Bürger aus allen Lagern…

Rasant organisiert man die Einführung von Massentestungen. Menschen ohne Symptome müssen sogar unbedingt immer wieder getestet werden, weil ja so ein Test nur eine Momentaufnahme ist. Dieser hektische Aktivismus dient aber eher zur Aufrechterhaltung der der steil ansteigenden Kurve von Neuinfektionen als zu unserem Schutz. Sogar die Dunkelziffer muss inzwischen zur Rechtfertigung der ausufernden Einschränkungen herhalten.

Loading...

Der Silberstreif am Horizont erscheint ausnahmsweise mal im Mainstream…

Ja – sogar das ZDF hat ab und zu eine Sternstunde! Die Relativierung der Lebensgefahr bei Covid-19 durch einen plausiblen Vergleich der Sterblichkeit gelingt bei nur halbwegs gutem Willen und unter Anwendung der Grundrechnungsarten in nur eineinhalb Minuten! Sehen Sie selbst…

Wer sich noch an die guten alten Zeiten vor Sagrotan und Neurodermitis erinnert, weiß wie schön das war, als Kinder noch allein draußen rumtoben und sich auch mal schmutzig machen durften. Für alle anderen hier ein Crashurs in Sachen Immunsystem:

Wirkungsweise und Stärkung hier in nur eineinhalb Minuten erklärt – Prädikat: sehr wertvoll… (deutsche Untertitel – Lautstärke reduzieren..)

Anstatt des guten alten Hausverstands regieren seit Januar Angst und nichtssagende Statistiken

Diejenigen, welche uns diese Angst mit Exponentialkurven und drohenden Höchststrafen bei Nichteinhaltung zerstörerischer Maßnahmen in Endlosschleife direkt ins Wohnzimmer geliefert haben, beglücken uns jetzt auch mit dem Allheilmittel:

Hurra – die Impfung ist da!

Was bisher aus guten Gründen mehrere Jahre bis zur Markteinführung dauerte, hat man nun in wenigen Wochen geschafft. Da drängt sich allerdings ein Verdacht auf… Sind vielleicht jetzt wir alle selbst die Laborratten, an denen die Nebenwirkungen eines völlig innovativen, erstmals sogar die Erbsubstanz verändernden Impfstoffes getestet werden? Der bisher reichste Mann der Welt lässt jedenfalls seine eigenen Kinder überhaupt nicht impfen. Das hat der etwas indiskrete Hausarzt von Bill Gates mal ganz beiläufig einem neugierigen Nachbarn verraten.

Der aktuell reichste Mann der Welt, nämlich der Parade-Unternehmer Elon Musk hat überhaupt so seine Zweifel an der ganzen Corona-Show…

Die Vernunft spiele in der aktuellen Situation eine untergeordnete Rolle, findet Musk. Corona habe eine hohe Ansteckungs- und eine geringe Todesrate, Junge seien weniger stark gefährdet als Alte. Ein Lockdown für das gesamte Land sei laut Musk daher nicht richtig gewesen.

„Das ist eine Situation, in der keiner gewinnt“, sagt Musk über den Lockdown. „Die ganze Sache hat meinen Glauben an die Menschheit verringert.“ Die Menschen seien allgemein zu irrational, findet der Tesla-Chef. Eine Impfung lehnt er ab: Für sich und seine Kinder sehe er durch Covid-19 keine Gefahr.

Für alle, die ihre ganze Hoffnung dennoch in eine Impfung setzen, hier ein paar Informationen zu den Inhaltsstoffen der Impfung von Astra Seneca…

Zusammengefasst von Andreas Kalcker, einem Experten für Corona-Heilmittel wie Chlordioxid. Das Desinfektionsmittel wird unter anderem zur Wiederaufbereitung von Wasser verwendet. Kalcker beschäftigt sich erfolgreich mit der Erforschung von Therapien, die eine Zwangsimpfung ja überflüssig machen würden.

„Astrazeneca-Impfstoff-Merkblatt für Covid-19: Die rekombinanten Sequenzen des Virus wurden in MRC5-Zellen gezüchtet, bei denen es sich um in der 14. Woche abgebrochene männliche kaukasische Fötuszellen handelt, sowie in HEK293-Zellen, bei denen es sich um humane embryonale Nierenzellen handelt, da das Virus in A549 menschlichen Lungenalveolar-Epithelzellen gar nicht wächst…“

Astra Seneca musste inzwischen einen weiteren Rückschlag hinnehmen. „Ich kann Gott nicht mehr spüren.. Meine Seele ist tot..“

Einer der Freiwilligen, die sich impfen lassen hatten, litt plötzlich an „neurologischen Störungen“. Vielleicht muss ja genau das passieren, wenn der Mensch sich anmaßt, selbst Gott zu spielen und beginnt, an der eignen Erbsubstanz herumzupfuschen.

Der ehemalige Wissenschaftsvorstand von Pfizer hält die zweite Welle auf der Basis falsch-positiver Covid-Tests für fingiert, ohne die vielen Testungen wäre die Pandemie längst vorbei…

Aufgrund bereits bestehender Immunabwehr gegen Coronaviren sei auch die Herdenimmunität vermutlich bereits erreicht. In einem verblüffenden Interview erklärt Dr. Mike Yeadon, ehemaliger Vizepräsident und 16 Jahre lang Chief Science Officer bei Pfizer, es gebe „keine wissenschaftliche Studie, die auf eine zweite Welle schließen lässt“. Der „Big Pharma“-Insider behauptet, falsch positive Ergebnisse von inhärent unzuverlässigen Covid-Tests würden zur Fingierung einer „zweiten Welle“ auf der Grundlage „neuer Fälle“ missbraucht.

Lesen Sie auch:  Zum Jahresende

Er sagt, dass die Hälfte wenn nicht sogar „fast alle“ Covid-Tests falsch positiv seien und vertritt auch die Auffassung, dass die Schwelle für Herdenimmunität viel niedriger sein könnte als bisher angenommen. Und dass sie in vielen Ländern bereits erreicht worden sein könnte.

Angesichts aller wichtigen Indikatoren einer weltweiten Pandemie, wie Krankenhausaufenthalte, Nutzung der Intensivstationen und Todesfälle, sei „die Pandemie im Grunde genommen vorbei“.

„Ohne die Testdaten, die Sie ständig aus dem Fernsehen erhalten, würden Sie zu Recht zu dem Schluss kommen, dass die Pandemie vorbei ist, da nicht viel passiert ist. Natürlich gehen die Menschen ins Krankenhaus, um sich auf die herbstliche Grippesaison vorzubereiten… aber es gibt keine wissenschaftlichen Erkenntnisse, die darauf hindeuten, dass eine zweite Welle auftreten sollte“.

Gerade die viel gepriesene Wissenschaft wurde von der Politik in dieser angeblich ernsten Krise der gesamten Menschheit sträflich vernachlässigt.

Vermeintliche Experten wie der Tierarzt Dr. Wieler und der Fernsehdoktor Christian Drosten, beide aus der Kaderschmiede Charite, wo auch das regierungsnahe Robert-Koch-Institut verortet ist, hatten beratende Funktion. Die Entscheidungen trafen für Deutschland ein Bankkaufmann und für Österreich ein ehemaliger Volksschullehrer als zuständige Minister. Seriöse Experten schlugen die Hände über dem Kopf zusammen und wandten sich händeringend an die alternativen Medien, offene Türen einrannten.

Zu ihnen zählt unter vielen anderen der Facharzt für Infektionsepidemiologie Dr. Sucharit Bhakdi. Seine Kernaussage: „Die Welt hat sich auf Grund einer Lüge massiv verändert“

Ebenso fundiert wie unaufgeregt und sympathisch erläutert der thailändisch-deutsche Wissenschaftler im Interview mit einem englischen Onlinekanal seine Sicht auf die aktuelle Lage.

Dr. Bhakdi Sie haben nach einer langen sehr erfolgreichen Karriere nach acht Jahren im Ruhestand ein sehr kontroverses Buch geschrieben. Warum haben Sie das getan, warum genießen Sie nicht einfach Ihr Leben?

Meine Frau und ich machen das nicht zum Spaß. Im März, als es auf den ersten Lockdown zuging, dachten wir: Das ist verrückt… da ist etwas falsch, da geht etwas schief bei der ganzen Geschichte. Das kann nicht wahr sein..

Warum dachten Sie das? Praktisch jede Regierung auf der ganzen Welt fand, dass Lockdowns eine gute Idee seien, dass man so damit umgehen sollte. Warum ist das nicht die richtige Lösung?

Ganz genau! Das war es, was wir nicht verstanden, wir konnten es nicht glauben, deshalb machten wir Videos, versuchten nach draußen zu gehen, in die Öffentlichkeit zu den sozialen Medien. Weil der Mainstream genau in die andere Richtung ging. Die Menschen zogen alle wie früher die Ratten hinter dem Mann mit der Pfeife her ins Verderben. Man musste sich nur hinsetzten und ein bisschen nachdenken. Es begann schon mit der Definition. Was ist Covid-19? Zu Anfang wurde es als schwere Erkrankung durch das Virus SARS-CoV-2 bezeichnet. Niemand wusste was da los war, das war der Anfang vom Ende. Dann kam dieser PCR-Test raus und wurde gleich zum Goldstandard. Jeder der sich damit auskannte wusste, dass man einen PCR-Test nicht zur Diagnose verwenden könnte. Er wird nur im Labor verwendet, um Diagnosen zu unterstützen.

Wenn jemand hustet, Atemwegsbeschwerden oder Fieber hat, ist es ganz legitim, für die Diagnose im Labor den PCR-Test zur Suche nach winzigen Teilen des Genoms des vermuteten Virus einzusetzen, um die klinische Diagnose zu stützen. Aber kein echter Arzt würde herumgehen und den Test für die Diagnose zu benützen. Wann immer der Test positiv war, wurde der Patient als Covid-19-Patient geführt. Covid-19 ist aber der Name für die Krankheit, nicht für das Virus. Und weder die Krankheit noch das Virus waren wirklich neu. Beide begleiten die Menschheit schon seit ewigen Zeiten. Alle paar Monate mutieren sie eine bisschen, sie müssen das tun, um sich anzupassen und zu überleben. Sie gehören mit den Grippeviren zu den erfolgreichsten Viren überhaupt. Viren wollen aber den Wirt nicht töten, sie wollen ihn nur benutzen um zu überleben. Würden sie nicht mutieren, würde mein Immunsystem sie in der nächsten Saison gleich erkennen und gar nicht erst reinlassen… Der PCR-Test spricht aber auch auf alte Virusteile aus vorherigen Infektionen an und man ist Corona-positiv. Im Vergleich mit einem Alkoholtest würde das Gerät schon ansprechen, wenn der Autofahrer nur 0,05 Promille Alkohol getrunken hat, der Fahrer also noch absolut fahrtüchtig ist und die Polizei ihn weiterfahren lässt…

In diesem Fall wird der Proband aber ein Covid-19-Fall mit einer ernsthaften Krankheit und geht in die Statistik ein.

Um es nochmal kurz zusammenzufassen, der PCR-Test übertreibt anscheinend massiv die Anzahl jener, die tatsächlich unter Covid-19 leiden?

Ja ganz fürchterlich. Und das ist so viel, dass es kriminell ist zu behaupten, dass das alle Covid-19 Fälle sind. Jeder glaubt „oh mein Gott, wir haben 250.000 Fälle in Deutschland! Und wir haben 10.000 Covid-19 Tote…“ Aber 90 Prozent davon waren nur wegen einem Herzinfarkt getestet worden oder wegen einem Schlaganfall.

Herr Dr. Bhakdi wenn das so ist, und das glaube ich Ihnen, warum gehen wir dann in den Lockdown? Sie sind ja nicht der Einzige der so denkt…

Lesen Sie auch:  Pleitewelle: 2021 droht tausenden Unternehmen das Aus

Ja zu unserer großen Erleichterung hat der weltweit allerwichtigste Epidemiologe Dr. John Ioannidis von der Stanford Universität kürzlich ein Papier veröffentlicht, das auch von mehreren seiner Kollegen geprüft worden war. Und die WHO veröffentlichte dieses Papier in ihrem Bulletin, was bedeutet, dass sie die Daten akzeptiert.

Es ist Zeit für den Homo Sapiens, aufzustehen und wieder Mensch zu werden. Die globale Panik hat den Menschen dazu gebracht, seinen Verstand zu verlieren und aufzuhören vernünftig zu denken. Wir folgen der Pfeife des Rattenfängers. Das ist der Niedergang der Zivilisation. Wir müssen dagegen aufstehen, die Masken abnehmen, uns wieder an den Händen nehmen, aufhören mit dem Social Distancing. Welch grober Unfug wegen eines Virus, das uns schon seit dem Beginn der Menschheit begleitet.

Bisher lief alles so gut in Europa. Die Lebenserwartung stieg und stieg. Und jetzt geht sie wieder runter. Das Gesundheitssystem zerbröckelt, denn wir kümmern uns nicht mehr um jene,die medizinische Betreuung wirklich dringend brauchen, weil wir hysterisch auf einen Spuk reagieren.

Wenn Personal in den Pflegeheimen positiv getestet wird,muss es zwei Wochen in Quarantäne. Die Leute sterben allein, weil sich niemand mehr kümmern kann und sie niemand besuchen darf. Das ist inhuman.

Meine Schwiegermutter wäre fast an der Maske gestorben. Sie hat Krebs im Endstadium und wurde gezwungen , beim Einkaufen eine Maske zutragen. Jemand mit Krebs ist kurzatmig, seine Lungenfunktion ist nicht mehr so gut und sie wurde gezwungen, eine Maske zu tragen. Und in Bayern zwingt man die Kinder dazu. Was tut man ihnen da an? Sie werden schlechter behandelt als die Tiere. Denn im Tierschutzgesetz lautet der erste Artikel: „Niemand darf einem Tier grundlos Leid zufügen“. Die Kinder leiden fürchterlich. Physisch und psychisch.

Ich zum Beispiel darf keine Maske tragen, weil ich älter bin, ich bin 74. Und ich leide an einer Art Borderline-Bluthochdruck. Wenn ich eine Maske trage, erhöht sich darunter der CO2-Gehalt, mein Puls geht schneller und der Blutdruck geht hoch. Das Tragen einer Maske verkürzt meine Lebenserwartung. Millionen Deutsche leiden auch an diesem Borderline-Bluthochdruck.

Können Masken die Verbreitung des Virus verhindern?

In der Öffentlichkeit im Freien Masken zu tragen hat sich noch nie als wirkungsvoll gezeigt. Das ist sonnenklar. Es bewirkt nichts Gutes, nur Schlechtes. Wenn man einen Raum mit Älteren betritt oder ein Pflegeheim, dann ja. Aber es gibt nur eine einzige Publikation in der gesamten Weltliteratur, die besagt, dass jemand der asymptomatisch ist, also noch keine Symptome zeigt, möglicherweise – aber das gilt als sehr unwahrscheinlich – einen anderen mit dem Virus anstecken kann.

Die Leute müssen wissen, dass dieser dumme PCR-Test, den man in die Nase steckt, dann in eine nicht kalibrierte Maschine kommt, die erstens nicht nicht feststellen kann, ob genug Virus vorhanden ist, um eine Krankheit auszulösen. Und zweitens ist die Konzentration des Virus im Rachen tausend mal höher als jene, die beim Sprechen ausgeschieden wird. Selbst wenn jemand einem anderen direkt in dessen Nase hustet, ist die Konzentration noch sehr sehr gering. Und jemand der gar keine Symptome hat, kann niemals genug Virus ausscheiden, um einen anderen anzustecken. Aber wer bereits hustet, sollte trotzdem nicht den andere gefährdete ältere Menschen besuchen.

Was Sie sagen ist beunruhigend, denn es stellt sich die Frage, warum haben unsere Experten dann gerade wieder einen zweiten Lockdown verordnet?

Ich weiß es einfach nicht… Aber Gott sei Dank es gibt da diese Barrington Deklaration initiiert von Professor John Ioannidis, unterschrieben von einem Professor aus Harvard, einem aus Oxford und einem aus Stanford, darunter auch ein Nobelpreisträger. Inzwischen haben 35.000 Mediziner und insgesamt 700.000 Leute diese Deklaration unterschrieben. Ich natürlich auch. Also braucht mir niemand zu erzählen, dass alle Experten zu den Maßnahmen, die man hier in Großbritannien und auch in Deutschland durchzieht, das gleiche sagen. Nein, wir die wir eine Gegenposition einnehmen, sind eine viel größere Anzahl als jene, die diese Agenda durchbringen wollen. Auch eine Vereinigung deutscher Ärzte für Innere Medizin hat unterschrieben, dass sie dem Lockdown nicht zustimmen, dass er nicht in Ordnung ist. Dass er auf falschen Modellrechnungen beruht. Alles was Boris Johnson gesagt hat und Merkel gesagt hat, ist falsch. Sie haben es uns schon im März erzählt, und jetzt wiederholen sie es.

Es gibt keine zweite Welle, sie berufen sich auf gefälschte Zahlen, es sind einfach Lügen
Die Ergebnisse der PCR-Tests werden immer unzuverlässiger, je weniger echte Fälle es gibt. Wenn man jetzt also rumgeht und ohne Grund testet, ohne Symptome testet, wie es schon Monate passiert, dann ist man auf der Suche nach Problemen. Weil der Test ungenau ist und es zu viele falsch positive Ergebnisse gibt. Von einer Million positiv Getesteten gehen mindestens 20.000 in Quarantäne, obwohl sie kein Virus haben. Wer nur einen Funken Ahnung von Epidemiologie hat, der weiß, dass man ab einem gewissen Punkt aufhören muss, Leute ohne Symptome zu testen. Denn sonst bekommt man mehr falsch positiv Getestete als echte positive Fälle. Darüber hinaus arbeiten die Labors oft nicht korrekt. In Bayern verwendete man ein falsches Reagenzmittel und hatte einen Cluster von 60 Erkrankten, von denen 58 kerngesund waren.

Im Juli wurden zu unserer großen Freude mehrere Publikationen veröffentlicht, die besagten, dass 80 bis 90 Prozent der Leute, die mit dem Virus in Kontakt kommen, genug Killer-Lymphozyten haben, die sich an vergangene Corona-Virustypen erinnern können und sie dank dieser gesammelten Erfahrungen abtöten können. Man kann dies eine Hintergrund-Immunität nennen.

Dr. Bhakdi, warum sagen Sie, dass Impfungen bei Viren nicht funktionieren?

Lesen Sie auch:  WHO warnt: Keine rasche Rückkehr zur Normalität

Aus zweierlei Gründen. Nehmen wir den Gen-basierten Impfstoff von Astra Zeneca, von dem Merkel bereits vom Steuergeld 54 Millionen Dosen bestellt hat. Es ist ein verdammt gefährlicher Impfstoff. Wenn man impft, injiziert man das Gen des Virus in den Körper. Es soll die Zellen dazu anregen, ein Produkt zu generieren, Antikörper wie Händchen gegen das Virus zu produzieren.

Dabei entstehen an der Zelle auch Abfallprodukte dieser Händchen, die den Abfallprodukten älterer Coronaviren ähnlich sehen. Dann muss man befürchten, dass bei jenen Menschen, die bereits Killer-Lymphozyten haben, die das Virus erkennen, dann deswegen diese gesunden Zellen angegriffen werden. Ich kann nicht beweisen, dass das passiert ist, aber ich weiß, dass viele dieser so Geimpften ernste Nebenwirkungen bekommen haben wie Schmerzen, Schwellungen, Fieber, Kopfschmerzen, oder Muskelschmerzen. Deshalb musste Astra Zeneca das Protokoll ändern, was nicht erlaubt ist. Die nächsten Impfprobanden bekamen dann hohe Dosen Paracetamol, um diese Effekte zu lindern.

Aber dann gab es die nächsten Probleme mit Entzündungen der Wirbelsäule. Keiner weiß warum, aber es könnte eine Autoimmun-Attacke der Lymphozyten auf die Nerven sein. Diese Versuche sind nicht geradlinig, es sind krumme Sachen.. Ein andere Sache ist die: Sie haben Ihre Impfung bekommen, Sie produzieren Antikörper, aber Sie haben auch diese Killer-Lymphozyten aufgeweckt. Diese sind in großer Zahl und übermotiviert. Kommt dann das echte Virus und bezwingt die wenigen Antikörper, und man wird wirklich infiziert, hat man sehr viele Lymphozyten, die bei ihrer Arbeit übertreiben. Das nennt man eine von der Immunantwort abhängige Verbesserung, die in Autoaggression endet,eine Überdosis Immunantwort sozusagen. Ich hoffe, ich habe mich verständlich ausgedrückt…

Noch eine nicht ganz faire Frage: würden Sie sich impfen lassen?

Natürlich NICHT! Ich bin nicht verrückt. Sehen Sie, wenn Sie unter 70 sind, sind Ihre Chancen zu sterben, minimal. 5 von 10.000 sterben durch die Impfung. Wenn eine Impfung zugelassen werden soll, muss sie effektiv sein. Sie muss Leben retten. Aber wie wollen Sie das beweisen, wenn Sie von 10.000 Probanden 5 verlieren? Wenn diese Zahl durch die Impfung auf 3 sinkt, ist das nicht signifikant. Sorry…

Dr. Bhakdi, Sie haben in deutlichen Worten klar gemacht, dass Sie Corona für eine Grippe halten, dass Sie gegen den Lockdown sind, dass Sie sich nicht impfen lassen würden.

Ich halte es nicht für eine Grippe, ich weiß, dass es eine ist, das hat sich schon gezeigt…

Okay… Die Regierungen weltweit haben aber Lockdowns verordnet und haben selbst geschätzt, dass es dadurch als Resultat an die 200.000 Tote geben könnte. Nicht behandelter Krebs, Herzinfarkte, Depressionen, Selbstmorde.. Und dann noch die wirtschaftliche Rezession, die zu mehr Armut führt.

In Anbetracht der Tatsache, dass die Regierungen vorgeben, Leben zu schützen, ist es doch so dass sie durch die Lockdowns weitaus mehr Menschen töten als sie retten…

Natürlich tun sie das! Und ich kann Ihnen sagen, dass Anwälte auf der ganzen Welt jetzt in tausenden Fällen klagen und sie vor Gericht bringen. Und ich weiß dass die ersten Fälle hier in Deutschland schon nächste Woche in die Wege geleitet werden. Dasselbe auch in Großbritannien. Ich hoffe, dass die Richtigen vor Gericht landen werden. Denn was sie machen, ist einfach kriminell, schlicht und einfach kriminell.

Eine letzte Frage noch: worüber haben wir nicht gesprochen, sollten es aber tun?

Wir sollten uns fragen: „Warum und wie konnte unsere Gesellschaft zulassen, dass das passierte? Und wir müssen danach streben, Antworten zu finden denn so etwas darf nie wieder passieren!

Wir danken Ihnen sehr für das Gespräch…

Dr. Sucharit Bhakdi ist ein deutscher Facharzt für Mikrobiologie und Infektionsepidemiologie Professor an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz und war zehn Jahre lang Leiter des dortigen Instituts für Medizinische Mikrobiologie und Hygiene und eine Koryphäe auf diesem Gebiet. Bei der Bundesregierung verließ man sich bei der Bewältigung der größten globalen Krise in der Geschichte der Menschheit aber lieber auf den lediglich als Fernsehvirologen versierten Dr. Drosten. Mit verheerenden Folgen.

Es ist Zeit für den Homo Sapiens, aufzustehen und wieder Mensch zu werden

Sollten Sie jetzt den Mut gefasst haben, sich aus Ihrer misslichen Lage befreien zu wollen, treffen Sie hier überall in ganz Deutschland auf Gleichgesinnte.

Neuerscheinung: „Feindbild Putins Russland – Kalter Krieg 2.0“ – hier als Taschenbuch erhältlich, oder als PDF-Datei in unserem Download-Bereich.

Spread the love

Wir brauchen ihre Unterstützung!

Liebe Leser, wenn Sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen Sie per eMail: [email protected] nach den Bankdaten oder übersenden Sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für Ihre Hilfe!

Loading...

5 Kommentare

  1. In Südtirol gabs gerade einen Massentest, an dem sich knapp 350.000 Menschen freiwillig beteiligten. Von denen hatten 0.9% einen positiven Befund. Diese Menschen wurden natürlich ärztlich untersucht, es waren aber keine Symptome einer Krankheit diagnostizierbar. Trotzdem schickte man sie in Quarantäne.
    Die Messgenauigkeit solcher Tests liegt bei >95/98%. Die wackeren Südtiroler lagen bei 99,1%, unterboten also die Bestzeit um 11 Zehntel uneinholbar!
    *Weltrekord!*
    Trotzdem drängt sich die Frage auf, warum der Test unter 100% Gesunden 0.9% anders Gesunde anzeigt, also, was misst der Test eigentlich, was so gefährlich ist, dass Menschen für 10 Tage ihrer persönlichen Freiheit beraubt werden dürfen?
    Denn nach 10 Tagen Isolation ist diese derart gefährliche Krankheit mit einer absoluten Sicherheit verschwunden, dass es keinen weiteren Test mehr benötigt. Dieser würde mit der gleichen Sicherheit wieder positiv anzeigen, vermute ich und ein weiterer Beweis dafür sein, dass hier reiner Klamauk abgeht.

  2. Seit Merkel gehen hier die Uhren anders.
    Heute sind bei uns Politiker die Experten. Sie haben ihre Ausbildung oder Studienfach abgebrochen. Auch haben viele von diesen Nulpen betrogen und beschissen!
    Aber die wirklichen Experten, die 40 Jahre in ihrem Beruf, anerkannt und erfolgreich waren, werden nicht mehr gehört.
    Die ganze STASI SED Bande muss entsorgt werden. Im Anschluss alle beamteten Verbrecher, samt ihren Sippen!

  3. EINE ANDERE PERSPEKTIVE!
    In Südtirol gabs gerade einen Massentest, an dem sich knapp 350.000 Menschen freiwillig beteiligten.
    *Weltrekord!*
    an Schlafschafen!
    Bei dem auf die NWO eingeschworenen Landeshauptmann Kompatscher und einer Rom hörigen Monopol Medienlandschaft auch nicht überraschend.

    1. Was nun? Was hat der Test gebracht?
      Nun, gescheiter als vorher?
      Die Entscheidung, ob die Skigebiete geschlossen bleiben werden,
      also die Wintersaison in den Bach fällt, treffen andere.
      Aber euch dämmert es immer noch nicht.
      Hauptsache Weltmeister im Kuschen.

      1. Saure Gurke, jetzt beraten die Deutschen, ob die Schigebiete im AUSLAND geschlossen bleiben sollen. Also sowas wie der Adi eine Tausend Mark Sperre nannte. Das war NACH der Weltwirtschaftskrise, die uns in ganz Eurpa faschistische Regimes brachte. Jetzt sind wir etwas weiter und gehen unter faschistischer Knute in einen finanziellen Kollaps, gegen den der „Schwarze Freitag“ ein Lercherlschas war.
        *SPANNENDE ZEITEN!!*

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.