Bericht: Ausbildung von US-Marinespezialeinheiten auf Taiwan

Das Marinekommando Taiwans sagt, dass Spezialeinheiten des Marine Raider Regiments vor kurzem begonnen haben, Übungen auf der Insel durchzuführen.

Von Redaktion

Offenbar versucht die Trump-Administration gerade jetzt in der turbulenten Nachwahlzeit, in der es noch nicht sicher ist wer tatsächlich der nächste US-Präsident wird, Peking voll an den Karren zu fahren.

Laut Taiwan News haben nämlich Spezialkräfte des US Marines Corps aus dem Marine Raider Regiment vor kurzem mit der Durchführung von Übungen auf der Insel begonnen, bestätigte Taiwans Marinekommando.

Obwohl US-Streitkräfte schon früher in Taiwan trainiert haben, wurde diese Tatsache seit 1979 weder von amerikanischen noch von taiwanesischen Offiziellen bekannt gemacht.

In jenem Jahr erkannte die US-Regierung das kommunistische Regime in Peking offiziell als die einzige rechtmäßige Autorität in China an und brach formell die diplomatischen Beziehungen mit der nationalistischen Regierung in Taipeh ab.

Loading...

Gleichzeitig behielten sich die USA das Recht vor, Taiwan und sein Militär weiterhin zu unterstützen, bis es eine endgültige Regelung über seinen Status gegenüber dem Festland gibt.

In einer Erklärung des taiwanesischen Marinekommandos wurden die Übungen als “routinemäßiges militärisches Austausch- und Kooperationstraining zwischen Taiwan und den USA” bezeichnet, das die Kampffähigkeiten der eigenen Truppen verbessern solle, berichtete The War Zone.

Auch die staatliche chinesische Boulevardzeitung Global Times bestätigte den Bericht und bemerkte, dass “die Präsenz des US-Militärs in Taiwan früher ein offenes Geheimnis war und dass keine der beiden Seiten die damit verbundenen Entwicklungen aktiv publik machte”.

Die taiwanesische United Daily News hatte zuvor berichtet, dass die Marine Raiders die taiwanesischen Marineinfanteristen unter anderem bei Infiltrationsoperationen mit Sturmbooten und Schnellbooten auf dem Marinestützpunkt Tsoying in Kaohsiung beaufsichtigen werden.

Lesen Sie auch:  Warum die Amerikaner der Biden-Administration nicht mehr vertrauen

Dies wäre sinnvoll, wenn man die maritimen Fähigkeiten der Marine Raiders und die Art der Missionen berücksichtigt, die Taiwans Marines sowie ihre eigenen maritimen Spezialeinheiten während eines Konflikts mit China durchführen könnten.

Wie bereits erwähnt, ist bekannt, dass das US-Militär Truppen aus verschiedenen Zweigen, darunter auch andere Spezialoperationseinheiten, zur gemeinsamen Ausbildung nach Taiwan schickt, aber es kommt selten vor, dass diese Engagements in irgendeiner Weise publik gemacht werden, berichtete The War Zone.

Zu den wichtigsten Beispielen gehören die Iterationen von “Exercise Balance Tamper”, einer Veranstaltung im Rahmen des Joint Combined Exchange Training (JCET), bei der die Spezialeinheiten der US-Armee mit den Luftfahrtelementen der Armee der Republik China und den Spezialeinheiten Taiwans zusammenarbeiten.

Ein seltenes Video der 1. Special Forces Group der US-Armee, das Anfang dieses Jahres kurz erschien, zeigte ein Green Berets-Training auf Taiwan während einer kürzlich durchgeführten Übung zum Thema “Balance Tamper”, berichtete The War Zone.

An den Manövern war offenbar auch eine Sondereinheit der Armee der Republik China beteiligt, das 101. amphibische Aufklärungsbataillon, auch bekannt als die Seedrachenfroschmänner.

Diese jüngsten Manöver in Taiwan, an denen die Marine Raiders beteiligt waren, fallen ebenfalls in eine Zeit, in der das Marinekorps der Republik China verstärkt wird, um die Fähigkeiten des Landes zur amphibischen Kriegsführung zu verbessern, da die Spannungen zwischen Taipeh und Peking zunehmen.

Taiwan News berichtet, dass das Marinekorps der Insel um weitere 28,8 Millionen US-Dollar aufgestockt wurde, um neue Ausrüstung zu finanzieren, darunter Überfallfahrzeuge für Sondereinsätze, Wärmebildkameras und Ausrüstung für das Einsteigen.

All dies deutet darauf hin, dass ein besonderer Schwerpunkt auf Infiltrations- und Abriegelungsmissionen sowie auf Aufklärung gelegt wird.

Lesen Sie auch:  Sind die Vereinigten Staaten in ihrem Todeskampf?

Insbesondere wird erwartet, dass Taiwan in einem Konfliktszenario Sondereinsatzkommandos auf verschiedene Inseln in oder in der Nähe der Taiwanstraße entsenden wird, von wo aus sie chinesische Streitkräfte belästigen oder vielleicht sogar Angrifge auf das Festland durchführen könnten.

Teilen Sie diesen Artikel:

Wir brauchen ihre Unterstützung!

Liebe Leser, wenn Sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen Sie per eMail: redaktion@contra-magazin.com nach den Bankdaten oder übersenden Sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für Ihre Hilfe!

Loading...

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.