WHO: Zehn Prozent der Weltbevölkerung könnten bereits mit Sars-CoV-2 infiziert worden sein

Die Fallzahlen bei Covid-19 werden laut der WHO deutlich unterschätzt. Allerdings verdreht man den Begriff „Fall“.

Von Redaktion

Etwa 10 Prozent der Weltbevölkerung könnte mit dem Coronavirus infiziert gewesen sein, so ein leitender Beamter der Weltgesundheitsorganisation, wie das NPR berichtet.

Das ist eine Schätzung, die weit höher ist als die Gesamtzahl der weltweit bestätigten „Fälle“, die von Regierungen gemeldet wurden. Gleichzeitig würde dies bedeuten, dass der größte Teil der Weltbevölkerung immer noch anfällig dafür ist, sich zu infizieren, und diese Pandemie ist noch lange nicht vorbei sei, sagte der Leiter der Notfallabteilung der WHO, Dr. Michael Ryan, am Montag.

„Dies variiert von Land zu Land, von Stadt zu Land, von Gruppe zu Gruppe“, sagte Ryan. „Aber was es bedeutet, ist, dass die grosse Mehrheit der Welt weiterhin gefährdet ist.“

Der Exekutivrat der WHO tritt am Montag und Dienstag in einer Sondersitzung zusammen, um den Umgang der WHO mit der Coronavirus-Pandemie zu überprüfen.

Loading...

Die Sitzung im WHO-Hauptsitz in Genf und online findet statt, da die Welt offiziell mehr als 35 Millionen Coronavirus-Fälle und mehr als 1 Million damit in Verbindung gebrachte Todesfälle gezählt hat. Doch wenn die WHO davon ausgeht, dass mindestens 760 Millionen Menschen (also fast 22 Mal mehr) bereits mit Sars-CoV-2 infiziert waren und man bedenkt, dass der überwiegende Großteil der Verstorbenen mehrere Komorbiditäten aufwies, wird auch deutlich, dass es mit der Gefährlichkeit des Virus nicht weit her ist.

Auf Basis dieser Zahlen kann man sagen: Die Letalität liegt demnach bei einem Fall von 760 Infektionen. Insgesamt. Also bei 0,13 Prozent. Zum Vergleich: bei der Influenza (der Grippe) liegt sie bei etwa 0,1 Prozent.

Lesen Sie auch:  China: Die USA sind die größte Bedrohung für die globale strategische Sicherheit und Stabilität

Allerdings verdreht die WHO die Bedeutung des Wortes „Fall“. Denn eine einfache Infektion mit einem Virus allein macht noch keinen Fall aus. Dazu wird eine Infektion erst dann, wenn sie zu einer Notwendigkeit einer medizinischen Behandlung führt, weil das menschliche Immunsystem damit überfordert ist.

Ein Beispiel dafür sind Infektionen mit Noroviren. Diese lösen vor allem bei kleineren Kindern und Senioren über 70 Jahren Erbrechen und Durchfall aus. Jugendliche und Erwachsene mittleren Alters mit ausreichend funktionierendem Immunsystem sind hingegen kaum von einer solchen Infektion gesundheitlich beeinträchtigt und brauchen nur selten eine medizinische Behandlung.

Medizinisch betrachtet gibt es bei den Noroviren eben sehr viele Infektionen aber deutlich weniger Fälle, weil eben nicht jeder Infizierte eine Behandlung braucht. Genauso ist es bei Sars-CoV-2, dem Verursacher der Krankheit Covid-19. Mit dem Coronavirus infiziert zu sein heißt noch lange nicht krank zu werden.

Spread the love

Wir brauchen ihre Unterstützung!

Liebe Leser, wenn Sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen Sie per eMail: [email protected] nach den Bankdaten oder übersenden Sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für Ihre Hilfe!

Loading...

Ein Kommentar

  1. Interessant……..Würde man genau untersuchen, wer mit welchen Keimen infiziert und trotzdem beschwerdefrei lebt, gebe es keinen Grund Co-Viren als den größten Feind der Menschen anzusehen. Hat irgendjemand aber irgendwelche Gründe dafür… .. Manche Wesen neigen zur Übertreibung, Machthunger, Panikmache und fürchten, bald kein Hungertuch mehr zum Benagen zu haben. Ist eine Großtat kleine Viren Monster werden lassen? ……Würde mich interessieren, wer die Verwaltungsangestellten der Erde nach welchen Punkten aussucht. Gibt es da eine Anleitung vor Dienstantritt von der Obersten Etage oder jeden Tag eine neue. Gäbe es eine gute Verwaltung, gäbe es viel Unfug auf der Erde nicht. Die Erde wird ihr Ablaufdatum mit und ohne die Kapitäne der Erde erreichen. Welche Lösungen haben die denn noch, um Unheil klein zu halten?? Wollen die das überhaupt organisieren? Gilt….-eine friedliche lebenswerte Erde….igitt…… das Gegenteil ist das Ziel. Macht das ja Spaß, mehr als irgendwas?? Ist das das Ziel, werden dann keine Viren mehr Probleme machen, wird das ja nach vielen Versuchen langweilig.
    Vielleicht dann irgendwelche Roboter, die in den Menschen und Tieren ihre Feinde sehen werden, weil sie so programmiert wurden. War einmal ein Film, in dem Roboter dann ihren Schöpfern das Fürchten lehrten…….Was dann große Meister?

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.