US-Armee erhält „erstaunlich leistungsstarken“ elektrischen Roboter-Panzer

Ein neuer elektrischer Roboter-Panzer soll die US-Armee künftig verstärken: der Ripsaw M5 von Textron.

Von Redaktion

Laut Military.com soll Textron Systems über sein Tochterunternehmen Howe & Howe zwei Versionen eines neuen Roboter-Panzers an die US-Armee liefern.

Textron wird bis Ende dieses Jahres bis zu vier Prototypen des 10-Tonnen-Ripsaw M5-Roboter-Kampffahrzeugs liefern; jeder der Panzer wird mit einem Diesel-Hybrid-Antriebsstrang ausgestattet sein. Eine vollelektrische Version des M5 wird in der ersten Hälfte des Jahres 2021 für Pilotversuche geliefert.

„Der RIPSAW® M5 ist einsatzbereit“, twitterte Textron Anfang des Monats.

Loading...

Während der ersten Amtszeit von Präsident Trump wurde die Armee mit noch mehr Cash versorgt und befindet sich auf einem Modernisierungsschub.

„Wir haben während meiner Amtszeit, meiner Amtszeit, 2,5 Billionen Dollar ausgegeben“, sagte Trump kürzlich. „Das sind über dreieinhalb Jahre – denken Sie an die 2,5 Billionen Dollar. Ich habe ein erschöpftes Militär übernommen, alte Ausrüstung, kaputte Ausrüstung.“

Während dieser Zeit hat die Armee nach einer leichten, mittleren und schweren Version von vollständig autonomen Panzern gesucht, um Infanteriekommandeuren die Möglichkeit zu geben, Roboter vor dem Einsatz von menschlichen Truppen in Gefahr zu bringen. Der Einsatz von autonomen Systemen auf dem modernen Schlachtfeld könnte im nächsten Krieg gegen den Iran, China und Russland US-Soldaten das Leben retten, so die Überlegung des US-Militärs.

Sara Willett, Programmdirektorin für Bodenrobotik bei Textron, sagte Reportern am Donnerstag, dass die vollelektrische M5 keine Kanone wie die Standard-M5 auf dem Turm montiert haben wird.

Lesen Sie auch:  Lassen Sie uns über die Außenpolitik der USA sprechen: Es ist die Wurzel vieler Übel

„Es handelt sich um eine Flachdeck-Variante, die wir für die vollelektrische Version liefern werden“, sagte Willett.

Michael Howe, Senior-Vizepräsident von Howe & Howe, sagte: „Einer der aufregendsten Punkte bei der Umstellung auf vollelektrische Systeme ist die Leistung, die wir sehen“.

Howe sagte, der M5 sei „erstaunlich leistungsstark“ mit zwei 900 PS starken Hybrid-Elektromotoren und einem Diesel Range Extender.

„Dieser Range Extender ist nur ein Generator, also geht er in das Fahrzeug selbst und ermöglicht es dem Fahrzeug, … eine erweiterte Reichweite von 300 bis 400 Meilen zu erreichen“, erklärte er.

Im September leitete das Heereszukunftskommando das Direktorat für die Entwicklung und Integration von Manövrierfähigkeiten in Fort Benning, Georgia, um neue Anforderungen für elektrische Kampffahrzeuge zu entwickeln.

Spread the love

Wir brauchen ihre Unterstützung!

Liebe Leser, wenn Sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen Sie per eMail: [email protected] nach den Bankdaten oder übersenden Sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für Ihre Hilfe!

Loading...

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.