Die Türkei schürt den aserbaidschanisch-armenischen Konflikt mit Terror-Vertretern aus Syrien

Tausende von türkisch unterstützten Kämpfern aus der syrischen Provinz Idlib wurden als Söldner rekrutiert, um Aserbaidschan in seinem Konflikt mit Armenien zu unterstützen.

Mehrere Berichte deuten darauf hin, dass die syrischen Kämpfer bereits vor dem jüngsten Aufflammen der Feindseligkeiten mit Armenien um das umstrittene Gebiet Berg-Karabach nach Aserbaidschan entsandt wurden.

Aserbaidschan und Armenien machen sich gegenseitig für den Ausbruch der Gewalt verantwortlich, der nach unbestätigten Berichten innerhalb weniger Tage Hunderte von Opfern gefordert haben soll – der schlimmste Ausbruch tödlicher Zusammenstöße seit Beendigung des Grenzkrieges in beiden Ländern im Jahr 1994.

Die offensichtliche Stationierung von türkisch unterstützten Söldnern aus Syrien nach Aserbaidschan vor den Zusammenstößen am Wochenende deutet jedoch darauf hin, dass Ankara und seine aserbaidschanischen Verbündeten die jüngste Gewaltrunde geplant haben.

Darüber hinaus hat das türkische Verteidigungsministerium die Stationierung regulärer Streitkräfte und die Durchführung von Kriegsmanövern in Aserbaidschan in den letzten Monaten zugegeben, nachdem es Mitte Juli zu einem kleineren, aber tödlichen Zusammenstoß mit dem armenischen Militär gekommen war.

Auch diese Hintergründe deuten auf eine bewusste Entscheidung Aserbaidschans und der Türkei hin, den seit langem andauernden Territorialstreit mit Armenien zu eskalieren. Die Türkei teilt alte kulturelle Bindungen mit Aserbaidschan. Die Führungen in Ankara und Baku werden durch die Parole „zwei Staaten, eine Nation“ vereint.

Der vollständige Premium-Artikel ist nur für Abonnenten sichtbar.

Bitte hier klicken und ein Abo (Werbefreiheit, Extras) 

bereits ab € 4,95/Monat abschließen!

Liebe Leser, wenn sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen sie per email: [email protected] nach den Bankdaten oder übersenden sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für ihre Hilfe!

Lesen Sie auch:  Wer ist verantwortlich für den Aufstieg der Terroristen im Irak, in Afghanistan und in Syrien?

Eine Analyse von Finian Cunningham

Teilen Sie diesen Artikel:

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.