Ausreisepflichtige Asylbewerber: Mehr 200.000 sind noch im Land

Sie bleiben da, obwohl sie eigentlich ausreisen müssten: ausreisepflichtige Asylbewerber. Mehr als 200.000 von ihnen sind noch in Deutschland.

Von Michael Steiner

In Deutschland leben etwa 187.000 ausreisepflichtige abgelehnte Asylbewerber. Das berichtet die „Bild“ unter Berufung auf eine eigene Umfrage bei allen 16 Innenministerien der Bundesländer.

Demnach sind rund 187.000 Personen ausreisepflichtig und nur zum Teil mit Duldung noch im Land. Davon leben allein 74.374 (2019: 72.153) abgelehnte Asylbewerber in Nordrhein-Westfalen, in Bayern sind es 36.143 (2019: 31.381) Personen. Damit leben mehr als die Hälfte der ausreisepflichtigen Personen in diesen beiden Bundesländern.

Als Gründe für gescheiterte und nicht vollzogene Abschiebungen nannten die zuständigen Landesministerien unter anderem die vorübergehende Aussetzung von Abschiebungen, laufende Gerichtsverfahren, gesundheitliche und humanitäre Gründe sowie coronabedingte Entscheidungen.

Seit dem 1. Januar 2020 wurden 7.212 Personen aus Deutschland abgeschoben, darunter auch freiwillige Ausreisen. Zum Vergleich: im Gesamtjahr 2019 waren es noch 22.097 Personen, im Jahr 2018 insgesamt 23.617 Menschen, die in ihre Heimat oder ein Drittland abgeschoben wurden.

Loading...

An der Umfrage nahmen alle Bundesländer außer Baden-Württemberg, Berlin und Rheinland-Pfalz teil, berichtet die „Bild“. In allen drei Ländern wird die Zahl der Ausreisepflichtigen nach offiziellen Angaben statistisch nicht erfasst. Im Jahr 2019, so Statista, waren es in Baden-Württemberg noch 27.312 und in Rheinland-Pfalz 10.981 ausreisepflichtige Ausländer.

Man kann also davon ausgehen, dass wohl deutlich über 200.000 ausreisepflichtige Asylbewerber in der Bundesrepublik leben.

Spread the love

Wir brauchen ihre Unterstützung!

Liebe Leser, wenn Sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen Sie per eMail: [email protected] nach den Bankdaten oder übersenden Sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für Ihre Hilfe!

Loading...

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.