Welche Auswirkungen hatte die COVID-19 Pandemie auf das Glücksspiel und Urlaubsgeschäft

COVID-19 hat unser Leben schon sehr beeinflusst. Die geschlossenen Grenzen wirkten sich zum Beispiel besonders stark auf den Tourismus aus. Im Folgenden ein Blick aufs Thema.

Die Situation in des Glücksspiels und Urlaubswelt während der Pandemie

Als im Januar erste Berichte über eine neue Krankheit um die Welt gingen, die sich in China ausbreiten und zu gespenstischen Situationen führte, hätte niemand gedacht, wie sich COVID-19 auf unser Leben auswirken würde. Heute haben die meisten ihren Urlaub streichen müssen, denn man will nicht als Glücksspieler wie beim Book of Ra um echtes Geld spielen ein Risiko eingehen, das dem Spiel in einem Kasino ähnelt. Viele Länder können bis heute nicht besucht werden. Werfen wir mal zusammen einen Blick auf ein paar Beispiele.

Urlaub auf Amrum mit sozialer Distanzierung

Nordsee Inseln wie Amrum oder Föhr haben keine oder keine hohe Zahl an COVID-Infizierungen aufzuweisen. Das liegt natürlich daran, dass es zu Beginn der Pandemie im Winter wenig Tourismus auf den Inseln in der Nordsee gab und anschließend machte es die natürliche Isolierung der Inseln möglich, die Insel korona virenfrei zu halten.

Nun kommen die Urlauber zurück auf die Insel. Dabei wird noch immer sorgfältig auf Hygiene geachtet. In Restaurants dürfen nur zwei Personen pro Tisch sitzen und Sie müssen sich diagonal zueinander hinsetzen. So ist der Urlaub in der Nordsee sehr ruhig und entspannt, denn es sind wenige andere Leute in der Nähe.

Die salzige Meeresluft hilft sicher mit dabei, die Insel frei von Erkrankungen zu halten und sicher sind diese Inseln eine Reise wert.

Lesen Sie auch:  Das Leben in der Matrix ist unsere Zukunft

Die Situation generell in Deutschland

Die Zugänge zu Amüsierbetrieben wie Kasinos und Kneipen war lange Zeit untersagt. Abhängig vom Bundesland dürfen viele Restaurants nur Ihre Stühle vor das Restaurant stellen und Spielhäuser müssen den lokalen Regelungen folgen. Dazu gehört, dass der Mindestabstand bei Tischen eingehalten werden muss. Das erschwert das Glücksspiel in Casinos natürlich.

Loading...

Deshalb haben viele Online-Betriebe für Glücksspiele genauso wie Lieferbetriebe große Umsatzgewinne gemacht. Viele Spieler haben sich entschieden, dem Risiko in öffentlichen Bereichen aus dem Weg zu gehen. Einkäufe werden online getätigt und Einsätze bei Wettbüros ebenfalls.

Südostasien bleibt kompliziert für Touristen

Urlaubsländer in Asien wie zum Beispiel Thailand haben Ihre Grenzen in der ersten Hälfte des Jahres geschlossen. Aus bisher ungeklärten Gründen war die Zahl an Toten und Erkrankten in Südostasien relativ gering, wenn man Singapur und Malaysia mal außen vor lässt. In Laos wurden nahezu keine Fälle registriert und in Vietnam ist offiziell niemand an COVID-19 gestorben. Ganz unabhängig von der Glaubwürdigkeit der lokalen Statistiken ist es ein Fakt, dass der Tourismus in diesen Ländern erst einmal zur Ruhe kam. Vor kurzem wurde der lokale Tourismus wieder gestattet und durch Subventionen gefördert.

In Thailand gab es für Ausländer, die schon im Land waren, eine Amnestie. Bis Ende September konnten Touristen im Land bleiben. Dann dürfen aber nur noch Ausländer im Land bleiben, die einen schwerwiegenden Grund und genug Geld für ein Visum haben.

Wer frisch ins Land kommt, der muss durch die Quarantäne, die 2 Wochen lang ist und nur in bestimmten Hotels durchgeführt werden kann. Die Einreisebeschränkungen sollen für den Beginn der nächsten Tourismussaison aber gelockert werden und besonders in Phuket, denn hier leben viele vom Tourismus und vielen geht das Geld aus. Es scheint so als müsse Thailand auch wenn es Unzufriedenheit in der Bevölkerung hervorruft, seine Grenzen wieder öffnen, damit die Arbeiter in der Tourismusindustrie nicht länger auf Einkommen warten müssen.

Lesen Sie auch:  Neue Lockdowns könnten Europa in eine wirtschaftliche Depression führen

Insgesamt ist die Lage im Moment sehr entspannt und auch wenn das Glücksspiel in Thailand offiziell verboten ist und man nicht einmal in der Öffentlichkeit Karten spielen darf, sind alle Lokale wieder geöffnet und man kann problemlos ein Bier trinken und ein mehr oder weniger legales Kartenspiel genießen. Sicherer ist es aber online zu spilen, dann lässt ein die Polizei in Ruhe.

Polizeistaat in Australien

Wenn auch die Regulierungen in Thailand und Deutschland recht strikt sind, reagieren die Menschen besonders in Thailand nicht zu streng auf Menschen, die es mit dem Tragen der Maske nicht so genau nehmen. Australien ist durch seine Geschichte eine etwas rauere Gesellschaft. So wird hier die Hygiene für viele etwas zu sehr beachtet. Selbst im eigenen Auto muss man eine Maske tragen und die Polizei kann recht aggressiv reagieren, wenn man nicht den Anordnungen folgt. Diese Bestimmungen gelten glücklicherweise nicht in ganz Australien und wer sich im nicht so dicht besiedelten Norden aufhält, der muss keine allzu großen Einschränkungen in Kauf nehmen.

In den noch freien Regionen Australiens kann man problemlos in ein Kasino gehen. In Victoria wo die Kontrolle am schärfsten ist müssen Spieler von zu Hause aus online spielen.

Spread the love

Wir brauchen ihre Unterstützung!

Liebe Leser, wenn Sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen Sie per eMail: [email protected] nach den Bankdaten oder übersenden Sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für Ihre Hilfe!

Loading...