Northrop Grumman gewinnt 13,3 Milliarden Dollar-Auftrag zum Bau einer neuen ICBM

Die Techniker von Northrop Grumman sollen dem Pentagon neue Langstreckenraketen zur „nuklearen Abschreckung“ bauen. Das stößt auf Kritik.

Von Redaktion

Der US-amerikanische Rüstungskonzern Northrop Grumman hat bekannt gegeben, dass er einen bedeutenden Verteidigungsauftrag erhalten hat, um bei der Entwicklung von Amerikas landgestütztem strategischen Abschreckungsprogramm federführend zu sein.

Sie hat einen satte 13,3 Milliarden Dollar schweren Luftwaffenauftrag zum Bau der nächsten Generation von Interkontinentalraketen (ICBM) des Pentagon erhalten, die für die nukleare Abschreckung von entscheidender Bedeutung ist.

In einer Pressemitteilung von Northrop Grumman hieß es, dass ein landesweites Team von über 10.000 Ingenieuren, Wissenschaftlern und Technikern achteinhalb Jahre mit dem Bau der neuen Rakete verbringen wird, deren Einsatzziel bis 2029 erreicht werden soll.

In einer Pressekonferenz am Dienstag, auf der der Vertrag angekündigt wurde, bekräftigte Verteidigungsminister Mark Esper die umstrittenen Pläne, Amerikas Atomwaffenarsenal voranzutreiben, zu einer Zeit, in der die Angst vor einem „neuen Wettrüsten im Kalten Krieg“ mit Russland und China wächst, auch weil der New START-Vertrag in der Schwebe hängt.

Loading...

„Die Modernisierung der nuklearstrategischen Triade ist eine der obersten Prioritäten unseres Militärs“, sagte Esper. „Sie ist der Schlüssel zur Verteidigung unserer Nation. Sie sorgt für die strategische nukleare Abschreckung, auf die wir Tag für Tag angewiesen sind – auf die wir Jahrzehnt für Jahrzehnt lang angewiesen waren.“

Die Bemühungen sind das Ergebnis eines früheren Plans der Obama-Regierung zur Überholung und Modernisierung des US-Atomwaffenarsenals, dessen Kosten in einem CBO-Bericht für 2017 auf 1,2 Billionen Dollar für die nächsten drei Jahrzehnte geschätzt werden.

Sowohl die Kongressdemokraten als auch die Rüstungskontrollgruppen sind scharfe Kritiker geblieben. Der ehemalige Verteidigungsminister William Perry sagte in einer Erklärung in Verbindung mit der Nichtverbreitungsgruppe Ploughshares Fund, die später in The Hill zitiert wurde: „Die höchste Wahrscheinlichkeit, einen Atomkrieg zu beginnen, ist ein irrtümlicher Start, der durch einen falschen Alarm und eine übereilte Entscheidung, nuklear bewaffnete ICBMs zu starten, verursacht wurde.“

Lesen Sie auch:  Russlands Militär: "Jede ankommende Rakete wird als Nuklearwaffe angesehen"

Er fügte hinzu: „Anstatt Milliarden von Dollar für neue Atomraketen auszugeben, die wir nicht brauchen, müssen wir uns darauf konzentrieren, einen versehentlichen Atomkrieg zu verhindern“.

Spread the love

Wir brauchen ihre Unterstützung!

Liebe Leser, wenn Sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen Sie per eMail: [email protected] nach den Bankdaten oder übersenden Sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für Ihre Hilfe!

Loading...

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.