Grüne fordern „Koalition der Willigen“ für Moria-Brandstifter

Die Forderungen der Grünen bezüglich der Migranten aus Camp Moria verdeutlichen, was auf Deutschland mit Schwarz-Grün oder Rot-Rot-Grün zukommen wird.

Von Michael Steiner

Nach dem (offensichtlich durch Bewohner vorsätzlich gelegten) Brand des Flüchtlingslagers Camp Moria auf der Insel Lesbos in Griechenland fordern die Grünen nun eine „Koalition der Willigen“, um die Migranten unter anderem nach Deutschland zu bringen.

„Mit Blick auf die deutsche EU-Ratspräsidentschaft kommt Deutschland eine besondere Verantwortung zu, die Sache in die Hand zu nehmen und als humanitäres Vorbild voranzugehen. Ich fordere die Bundeskanzlerin auf, mit anderen europäischen Staaten, die Flüchtlinge aufnehmen wollen, eine Koalition der Willigen zu bilden“, sagte die Grünen-Bundestagsfraktionschefin Katrin Göring-Eckardt der „Welt“.

Göring-Eckardt sprach sich im Notfall für einen nationalen Alleingang aus: „In Deutschland stehen viele Städte und Kommunen bereit, die Kapazitäten sind da. Deutschland muss jetzt handeln und Schutzsuchende aufnehmen.“

Solche Aussagen kommen, obwohl es bereits seit Jahren in Deutschland an günstigem Wohnraum für Menschen mit niedrigem Einkommen mangelt. Die Grünen zeigen damit auch deutlich, dass ihnen das Schicksal tausender junger Männer aus dem Nahen Osten deutlich wichtiger ist als die eigene Bevölkerung. Immerhin zeigen die veröffentlichten Bilder, dass der überwiegende Großteil der Moria-Bewohner männlich und offenbar im Alter zwischen 18 und 30 Jahren ist.

Loading...

Wenn man nun bedenkt, dass dies genau jene Clientel ist, welche schon in den letzten Jahren für massive Sicherheitsprobleme in Deutschland sorgt, fragt man sich schon, was in den Köpfen der Grünen vor sich geht. Klar, es gibt auch Frauen und Kinder dort, doch diese stellen eine absolute Minderheit unter den tausenden Migranten dar.

Lesen Sie auch:  Kommt auch in Deutschland ein Verbot der "Grauen Wölfe"?

Die Grünen verdeutlichen damit nur, was auf die Bundesrepublik zukommen wird, wenn sie nicht mehr nur in mehreren Bundesländern in der Regierung sitzen (und schon eine gewichtige Stimmme im Bundesrat haben), sondern auch noch in der Bundesregierung vertreten sind. Ist es wirklich das, was die Menschen in Deutschland wollen?

Spread the love

Wir brauchen ihre Unterstützung!

Liebe Leser, wenn Sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen Sie per eMail: [email protected] nach den Bankdaten oder übersenden Sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für Ihre Hilfe!

Loading...

Ein Kommentar

  1. Ich bin auch dafür: Jeder Grüne und auch grüne Wähler sollte einen Asylanten aufnehmen. Schließlich sind die grünen undemokratischen Populisten ja auch für Kriegstreiberei, siehe Kosovo Krieg und sie sind schuld an den Asylantenströmen. Damals haben die Grünen ihre Glaubwürdigkeit verloren. Und die Grünen stimmen ja sonst auch immer für Waffenexporte und Sanktionen gegen Staatsführer wie Putin, die der rot-grünen Idiotie nicht folgen. Ausserdem segnen sie die verbrecherischen Einsätzen der Angriffsarmee Nato ab. Dazu kommt noch das zutiefst uns Menschen verachtende antidemokratische Verhalten der besserwissenden Grünen. Auch das sprachliche Mittel, wer nicht für unsere Ideologie stimmt, ist ein Nazi, primitiver geht es wohl nicht?. Oder auch der Vorschlag von Baerbock die Meinungsfreiheit abzuschaffen: Die Entscheidung der BBC, „Klimaskeptiker“ nicht mehr zu Wort kommen zu lassen, hat Annalena Baerbock als Vorbild für die Presse genannt.
    Damit haben die Grünen ihre hässliche totalitaristische Fratze gezeigt. Eine letztlich begrüßenswerte Selbstdemaskierung.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.