Ein gut verteiltes Portfolio reduziert das Anlagerisiko

Wer sein Geld bei Aktien und Fonds breit verteilt, verringert so das Gesamtrisiko bei seinem Portfolio. Dabei ist es wichtig, dass bei der Verteilung nicht einfach nur viele Wertpapiere aus der gleichen Branche und Länder gekauft werden. Eine sinnvolle Verteilung wird über unterschiedliche Branchen und Länder erreicht. Das minimiert das Gesamtrisiko, da riskantere Titel durch weniger riskante ausgeglichen werden. Bei der Zusammenstellung eines ausgewogenen Portfolios spielt die Verteilung eine wichtige Rolle.

Informiere dich über die einzelnen Fonds und Aktien, in die du investieren möchtest. Eigne dir Fachwissen vom Berater an. Fachwissen ist immer ein Bonus, den man nicht außer Acht lassen sollte. Das spiegelt sich in allen Bereichen wider. Patrick Lange ist der Herausgeber von Bonus.com.de und konnte davon profitieren, dass er sich schon in jungen Jahren mit seinem Lieblingsthema, dem Glücksspiel beschäftigt hat. Jeder kann sich Fachwissen aneignen, je früher, desto besser. Als Start zeigen wir dir, auf welche Punkte du sonst noch achten solltest, wenn du dir überlegst, ob du dein eigenes Portfolio zusammenstellen möchtest.

Was musst du bei der Zusammenstellung deines Portfolios beachten

Wie überall im Leben gilt auch hier, je größer das Risiko, desto größer die Rendite. Bevor du investierst, solltest du bedenken, was die Konsequenzen sind, wenn der Risikofall eintritt. Selbst wenn du die sicherste Form aller Anlagen wählst, zum Beispiel das Tagesgeldkonto, dann erwirtschaftest du kaum Rendite. Auch wenn das Tagesgeldkonto als die sicherste Investition gilt, musst du bedenken, dass bei einem länderübergreifenden Bankencrash auch deine Anlagen davon betroffen sind. Steckst du dein Erspartes nur in Aktien eines bestimmten Unternehmens mit guter Rendite, dann erwirtschaftest du vielleicht eine höhere Rendite, hast aber ein höheres Risiko. Das wird sehr gut am Beispiel Wirecard veranschaulicht. Hättest du nur in Wirecard investiert, dann wären deine Ersparnisse jetzt verloren.

Verteile deine Anlagen

Loading...

Es gibt eine Börsenweisheit, die lautet:“ Nicht alle Eier in einen Korb legen!“. Diesen Vorsatz ist wichtig und du solltest ihn bei der Wahl deines Portfolios beherzigen. In der Finanzwirtschaft nennt man dieses Vorgehen Klumpenrisiko oder Konzentrationsrisiko, da das Risiko, dass du bei einer Krise dein ganzes Investment verlierst sehr konzentriert ist. Du solltest daher eine Verteilung über die Anlageklassen, Regionen, Branchen und den Anlagehorizont erreichten.

Unter Anlageklassen versteht man eine Gruppe von gleichartigen Geldanlagen, dessen Risiko-Rendite-Verhältnis ähnlich sind. Zu den bekannten Anlageklassen gehören Immobilien, Aktien, Anleihen und Rohstoffe. Es ist sinnvoll, dass du dein Vermögen über mehrere Anlageklassen verteilst. Anhaltspunkt sollte deine Rendite- und Risikovorstellung sein.

Bei den Regionen lohnt es sich für dich, auch über den Tellerrand zu schauen. Das bedeutet, nicht nur in Immobilien und Aktien aus Deutschland zu investieren, sondern auch dein Geld auf andere Regionen zu verteilen. Das minimiert das regionale Risiko.

Die Branchenverteilung ist der wichtigste Bereich der Diversifikation. Versuche dein Geld auf mehrere Branchen zu verteilen. Dadurch kannst du Probleme aus einer Branche mit einem guten Verlauf in einer anderen Branche wieder auffangen, ohne deine Ersparnisse zu verlieren. Auch eine Verteilung bei den Risikoanlagen ist sinnvoll. Verbinde Anlagen, die ein höhere Risiko und eine höhere Rendite erwirtschaften mit Anlagen, die ein geringeres Risiko besitzen und dadurch auch eine geringere Rendite erwirtschaften.

Der letzte Punkt, den du beachten solltest, ist der Anlagehorizont. Streue deine Investition in Geldanlagen mit unterschiedlichen Laufzeiten. Mit dieser Strategie verminderst du das Risiko, dass all deine Anlage zu einem Zeitpunkt fällig werden, wenn die Wiederanlage schlechtere Marktgegebenheiten gegenüberstehen. Vermische daher den Anlagehorizont mit kurz- mittel- und langfristigen Geldanlagen.

Wenn du diese Punkte bei der Zusammenstellung deines Portfolios beachtest, dann maximierst du deine Renditechancen erheblich. Eine breite Verteilung ist auch dann sinnvoll, wenn du kein Fachwissen zu Finanzprodukten hast. Versuche deine Investition in Aktien, Anlagen, ETFs und Rohstoffen aufzuteilen, damit du die normalen Schwankungen am Finanzamt absorbieren kannst.

Spread the love

Wir brauchen ihre Unterstützung!

Liebe Leser, wenn Sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen Sie per eMail: [email protected] nach den Bankdaten oder übersenden Sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für Ihre Hilfe!

Loading...