„Wenn die Deutschen zusammenstehen, schlagen sie den Teufel aus der Hölle…“

„Wenn die Deutschen zusammenstehen, schlagen sie den Teufel aus der Hölle…“ Gerüchtehalber könnte in Berlin tatsächlich die Hölle losbrechen…

Von Eva Maria Griese

Otto von Bismarck wäre sicher stolz auf all jene, die beim Fest für Freiheit und Frieden am Samstag in Berlin ihre Grundrechte verteidigen werden. Zu lange wurden die Menschen zum Narren gehalten. „Es gibt kein gutmütigeres, aber auch kein leichtgläubigeres Volk als das deutsche. Keine Lüge kann grob genug ersonnen werden: die Deutschen glauben sie. Um eine Parole, die man ihnen gab, verfolgen sie ihre Landsleute mit größerer Erbitterung als ihre wirklichen Feinde.“ Auch Napoleon kannte die Deutschen nur zu gut…

An Feinden und Parolen hat es den Deutschen in den vergangenen 150 Jahren wahrlich nicht gemangelt, und erstaunlicherweise ist es ausgerechnet der Feind im Inneren, der das Land ein weiteres Mal an den Abgrund geführt hat.

Es ist Gefahr im Verzug, und da wird Widerstand zur Pflicht. Es gilt tatsächlich, einen Teufel aus der Hölle zu schlagen. Eine eigenmächtig agierende Kanzlerin hat ganz ohne Ermächtigungsgesetz aber mit lächelnd vorgetäuschtem Wohlwollen aus dem Vorzeigeland im Herzen Europas einen Gläubiger für ganz Europa und einen Hort der Wohlfahrt für die ganze Welt gemacht.

Nur auf jene, die all das finanzieren müssen, hat sie in ihrer grenzenlosen Güte leider vergessen. All das haben die Deutschen, wenn auch manchmal mit zusammen gebissenen Zähnen, bisher geduldig mitgetragen.

Loading...

Und dann kam Corona über die Welt und ausgerechnet den Deutschen riss der Geduldsfaden und sie gingen auf die Straße

„Corona ist die größte politische Herausforderung unserer Zeit. Die Maßnahmen gegen die Pandemie gehören zu den schwersten Grundrechte-Einschränkungen der deutschen Geschichte. Politischer Streit, Konfrontation und auch Demonstrationen schützen unser freiheitliches System davor, im Angesicht einer Bedrohung in Ideologie zu verfallen.“…

„Ausgerechnet hier greift der Staat nun mit maximaler Härte durch, weil ihm die Demonstranten politisch nicht passen. Das ist ein unerträglicher Tabubruch.“

Die Bildzeitung hebt sich in ihrer Einschätzung wohltuend von den anderen Leitmedien ab.

Die Geisel der Menscheit namens Corona und der Berliner SPD-Innensenator mit dem schönen Namen Geisel und einer weniger schönen SED-Vergangenheit haben gemeinsam den „Furor Teutonicus“ geweckt. Sämtliche vermeintlichen Staatsfeinde wie Corona-Leugner, Impf- und Kapitalismus-Gegner, Reichsbürger und Neonazis haben sich gegen die Corona-Schutzmaßnahmen solidarisiert.

Das mächtige Lebenszeichen von über einer Million friedlicher und gut gelaunter aber aufmüpfiger Bürger aus der Mitte der Gesellschaft Anfang August machte den Volksver(t)rätern zu Recht Angst. Und um den Anfängen zu wehren, wurde mit dem Verbot der Veranstaltung nach der Meinungsfreiheit auch noch ein weiteres Grundrecht mit Füßen getreten. Dass die Kundgebung selbst verboten wurde, die Gegendemos von Antifa und Co. aber nicht, ist wohl dem Linksstaat geschuldet.

„Jetzt erst recht!“ Seither herrscht in den sozialen Medien eine Aufbruchsstimmung, ein Wir-Gefühl und eine Zuversicht, wie es sie in diesem Land schon lange nicht mehr gegeben hat

Lesen Sie auch:  Russlands Reaktion auf die Erweiterung der NATO bis vor seine Haustür

Den Veranstaltern gelang es, Teilnehmer aus ganz Europa zu mobilisieren. Franzosen, Italiener, Österreicher sowieso und sogar eine Delegation aus Serbien sollen mit von der Partie sein. „Von dem Volk für das Volk“ steht angeblich auf ihren Plakaten. Die Serben haben übrigens nach der Wahl von Vucic aus ähnlichen Gründen sogar das Parlament gestürmt und die Macht für das Volk reklamiert.

„Wir sind gekommen um zu bleiben“ lautet jetzt die Botschaft an die selbstherrlichen Politiker. „Bleibt, bis das Regime gestürzt ist!“ sagt der Schauspieler und TV-Star Michael Lesch in einem Interview mit dem Youtuber Oliver Janich.

In der Hitze des Gefechts machen derzeit viele Gerüchte, Vermutungen und Hoffnungen die Runde

Der geneigte Leser möge sie selber bewerten…

Der Veranstalter Michael Ballweg ist Mitglied des Freimaurer Clubs Round Table Deutschland, gehört also zum “System“

Diese Nachricht kam ausgerechnet vom „Silberjungen“ Thorsten Schulte, einem Mitstreiter Ballwegs und gefeierten Redner bei der Demo vom 1. August, der anscheinend bei den Veranstaltern inzwischen in Ungnade gefallen ist. Kai aus Hannover äußert in seinem youtube-Kanal den Verdacht, dass Ballweg tatsächlich aus System kommt. Auf der Webseite des Veranstalters finden sich nämlich keinerlei Forderungen wie Abschaffung der Maskenpflicht oder „Nein zum 2. Lockdown“. Sondern ein Aufruf an die Parteien zu einem vernünftigen Umgang mit der Pandemie und Neuwahlen im Oktober. Auch dass der Mainstream die Menschen ermutigt, trotzdem nach Berlin zu fahren, scheint dem alternativen Analysten Kai verdächtig. Das alles würde dem Grünen Ballweg in die Hände spielen, weil dann mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit der neue Kanzler Robert Habeck hieße. Thorsten Schulte wurde übrigens von der Bühne weg von mehr als einem Dutzend muslimischen Polizisten abgeführt, während deutsche Polizisten ihre Solidarität mit den Teilnehmern signalisierten. Teilweise nahmen sie dafür sogar ihre Helme ab und wurden umgehend vom Dienst suspendiert.

Michael Ballweg hat inzwischen bestätigt, dass er Mitglied bei Round Table war.

Robert F. Kennedy Junior kommt nach Berlin: „Ich werde mit Deutschland kämpfen“

Die stichhaltigste Ankündigung ist die Teilnahme von Robert F. Kennedy Jr., einem erklärten Impfgegner und massiven Kritiker von Bill Gates. Er hatte auf seiner durchaus informativen Seite bereits einen Bericht über die erste „Rally“ in Berlin gebracht, den ein Teilnehmer ihm zugesandt hatte. Darin steht zu lesen: „Die gesundheitliche Freiheit war ein großer Teil des Protests – immer mehr Menschen wachen auf und erkennen, dass sie nicht Versuchskaninchen für den experimentellen Impfstoff von Gates sein wollen. Aber es ging auch hauptsächlich um unsere Freiheit und Menschenrechte, gegen drakonische Maßnahmen, die uns von der Regierung auferlegt wurden, gegen Abriegelung, soziale Distanzierung und Masken.“ Inzwischen hat Robert F. Kennedy Jr. laut sozialen Medien seine Teilnahme für den 29. bereits bestätigt.

Lesen Sie auch:  Röttgen fordert von Frankreich Russland-feindliche Politik

Ein finanzstarker Förderer organisiert angeblich Flugreisen nach Berlin

Die Demo wird laut einem Podcast für 5 Mio. Menschen vorbereitet. Es wurden mehrere Häuser an der Demostrecke angemietet, um dort Verpflegung zu lagern. Ebenso gibt es eine nicht genannte Fluggesellschaft, welche kostenlos vom Ausland Menschen zu der Demo fliegen wird. Eine Busgesellschaft sammelt die Personen hier ein und fährt sie nach Berlin. Die Busse bleiben dort bis die Regierung gestürzt wurde. Für den Fall von Tumulten in ganz Deutschland sollte man vielleicht noch Vorräte für ein bis zwei Wochen haben.

Ein islamistischer Anschlag der Gotteskrieger ist ebenso im Gespräch

Eine dermaßen große Menschenmenge ist ein „weiches Ziel“ und könnte trotz aller Sicherheitsmaßnahmen leicht zum Anlass für einen islamistischen Anschlag werden. Das vermutet die ursprünglich für Anleger von Edelmetallen konzipierte Seite Hartgeld. Sie wurde zu einer Art alternativer Presseschau. Hier diskutiert zwischen den verlinkten Beiträgen aus allen Themenbereichen der Herausgeber Walter Eichelburg mit seinen Lesern. Deren Kontakte zu Leuten bei Polizei und Bundeswehr geben sehr oft interessante Einblicke. Beispielsweise sollen muslimische Polizisten aus ganz Deutschland nach Berlin beordert worden sein. Sie hätten im Falle des von Innensenator Geisel angedrohten „harten Vorgehens“ wahrscheinlich keine Beiss – bzw. Ladehemmung…

Die Moscheen sind unsere Kasernen… die Minarette unsere Bajonette, die Kuppeln unsere Helme und die Gläubigen unsere Soldaten. – Recep Tayyip Erdogan…

Die Warnung vor einem konzertierten Angriff der in Deutschland lebenden Muslime ist schon länger Thema. Diesmal sollen bei den Freitagsgebeten die im Umfeld der Moscheen gelagerten Waffen ausgegeben werden und gleich darauf der Angriff erfolgen, den laut Hartgeld der Sultan persönlich gibt. Es dürfte Sie beruhigen, dass bisher die Vorhersagen dieser Seite kaum eingetroffen sind. Auch die prognostizierte Vervielfachung des Goldpreises lässt auf sich warten. Allerdings gilt die beabsichtigte Errichtung eines Kalifats als gesichert, steht sie doch viele Male im Koran. Und dass Merkels Gäste nicht als Fachkräfte gekommen sind um sich in den Arbeitsmarkt zu integrieren, sondern eher als Nutznießer des Wohlfahrtsstaates und als Gotteskrieger, dürfte sich schon herumgesprochen haben. Vom Verfassungsschutz kamen allerdings diesbezüglich keine Warnungen für die Zeit der Friedensdemo.

Nicht nur die Gefährder – auch die Retter in Gestalt von US-Militär sollen schon im Lande sein!

Dass Deutschland kein souveräner Staat ist und die Alliierten mit den SHAEF-Gesetzen immer noch Vorbehaltsrechte haben, ist im Ausland bekannt – bei den betroffenen Deutschen eher weniger. Rein theoretisch könnte Donald Trump mit seinem Militär in Deutschland wieder für Recht und Ordnung sorgen. Und zwar dank der seit dem Frühjahr stattfindenden Truppenübung DEFENDER EUROPE 2020, für welche gut 20.000 Soldaten und enormes Material – Panzer und Kettenfahrzeuge sowie Waffen und Munition nach Deutschland transferiert wurden.

Die Rechtslage der Bundesrepublik Deutschland würde ein solches Eingreifen durchaus zulassen. Sie fußt auf den Vorschriften der damals obersten westalliierten Militärbehörde namens Supreme Headquarters Allied Expeditionary Forces (Abkürzung: SHAEF). Das darin festgeschriebene Besatzungsrecht gilt im Verwaltungsgebiet der Bundesrepublik als höherrangiges „Recht“.

Lesen Sie auch:  Du stellst "die Wissenschaft" in Frage? Ab mit dir in den Gulag!

Die Besatzungsbehörden behielten sich das Recht vor, auf Anweisung ihrer Regierungen die Ausübung der vollen Regierungsgewalt ganz oder teilweise wieder aufzunehmen. Und zwar dann, wenn sie „der Ansicht sind, dass dies aus Sicherheitsgründen oder zur Aufrechterhaltung der demokratischen Regierungsform in Deutschland… unumgänglich“ ist. Bevor sie dies tun, werden sie die zuständigen deutschen Behörden von ihrem Entschluss und seinen Gründen offiziell unterrichten. Damit sicherten sich die Besatzungsmächte Notstandsrechte bei inneren Unruhen und in Krisensituationen. Wenn Bundesregierung, Verfassungsschutz, Justiz, Beamtenapparat und soziale Einrichtungen Hand in Hand im Namen der Menschenrechte gegen das Wohl des eigenen Volkes arbeiten, könnte dieser Notstand durchaus schlagend werden…

Wenn Sie also bei der Tagesschau anstatt des klebrigen Klaus von einem Militär in Uniform begrüßt würden, brauchen Sie nicht zu erschrecken!

Im Szenario von Hartgeld übernimmt SHAEF noch vor dem Wochenende in Berlin zum Schutz der Demonstranten die Kontrolle. Der ehemalige Brigadegeneral Markus Laubenthal , Stabschef der US Army Europe (USAREUR) wurde im April Stellvertreter des Generalinspekteurs der Bundeswehr. Er könnte im Fernsehen die Übernahme verkünden. Eine weitere interessante Personalie ist der neue US-Botschafter in Berlin, Douglas Macgregor. Ein in Auslandseinsätzen im Kosovo-Krieg und im Irak erfahrener Militär.

Wir haben es also eventuell mit einer „gesteuerten Opposition“ in Person von Querdenker Michael Ballweg zu tun…

Mit einer Bedrohung durch Islamisten und die eventuelle Rettung durch US-Militär. Mit einem nicht souveränen Staat und seiner Regierung, der kein Mittel zu schäbig ist, um ihre Agenda durchzusetzen. Da wird Corona glatt Nebensache…

Aber in allererster Linie ist es das Aufbegehren eines lange geschundenen und belogenen Volkes, das endlich aufsteht und um seine Rechte kämpft. Seite an Seite begehren sie auf: Junge und Alte, Rentner und Unternehmer, Linke und Rechte, Professoren und Studenten, Deutsche und Europäer.

Es entsteht ein WIR-Gefühl und eine Verbundenheit. Eine Aufbruchsstimmung und eine neue Zuversicht, der Politik doch nicht ganz ausgeliefert zu sein. Diese Demonstration der Geschlossenheit ist ein gutes Zeichen für die Gesellschaft.

Haben sie erst gemeinsam den Teufel des destruktiven Merkel-Regimes aus der Hölle geschlagen, kann über die weitere Vorgehensweise für einen vernünftigen Umgang mit der aktuellen Krise und die Zukunft für ein souveränes Deutschland diskutiert werden.

Eine Verfassunggebende Versammlung, eine Basisdemokratie oder die Rückkehr zur Verfassung des Kaiserreichs von 1871. Womit wir wieder bei Bismarck wären….

„Wir Deutschen fürchten Gott, aber sonst Nichts in der Welt; und die Gottesfurcht ist es, die uns den Frieden lieben und pflegen läßt.“

Neu im Download-Bereich: Geopolitik 01/2020 – Kampf um die Weltmeere – Schauplatz Südchinesisches Meer (kostenloses ePaper)

Spread the love

Wir brauchen ihre Unterstützung!

Liebe Leser, wenn Sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen Sie per eMail: [email protected] nach den Bankdaten oder übersenden Sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für Ihre Hilfe!

Loading...

7 Kommentare

    1. Einfach mal zurück, an die Befreiungskriege erinnern. Da lief anfangs auch nicht alles so rund, bis dann der Rostocker Rentner, Gebhard Leberecht von Blücher, die Sache in die Hand nahm. Das Ergebnis konnte sich doch sehen lassen, oder?

      1. Kommt jetzt das große Wunder. Wie schön! Waren während der ganzen Menschengeschichte ja immer große Wunder. Sieht man ja daran, wie es jetzt auf der Erde aussieht. Aber…Wunder gibt es immer wieder…..oder auch nicht……..?

  1. „Nicht nur die Gefährder, auch die Retter in Gestalt des US-Militärs sollen schon im Lande sein.“
    Fragt sich nur was DIE denn retten sollen. Wahrscheinlich unsere Kunstschätze, wie dies amerikanische Diplomaten seit Jahrzehnten tun…..

    1. Dass wir im Bedarfsfall unsere Kunstschätze an Amerika verlieren, ergibt sich aus dem Lamentieren Trumps, dass wir Europäer nicht genug für unsere Verteidigung bezahlen würden. Wenn wir also Hilfe gegen die von uns selbst unkontrolliert importierten „Goldstücke und Raketentechniker“ beanspruchen, ist es nur legitim, dass wir unsere Werte an unsere Helfer versilbern. Die sonst ja nur zu warten brauchen, bis alles vorbei ist und dann die verbliebenen „Fundstücke“ aus einem ziemlich leeren Land einzusammeln brauchen.
      Die Römer überließen in der Endzeit die Verteidigung ihres Reiches Söldnern, weil sie sich nicht die Händchen beschmutzen wollten. Das Ergebnis ist bekannt. Heute übernehmen muslimische Freiwillige diesen Job in Deutschland. Das Ergebnis wird sich zeigen.
      Somit ist ein verdienter Abgang unserer Kultur eine völlig logische Konsequenz, egal ob uns die Besatzer aus Übersee „helfen“, oder nicht. Die Demokratie ist eine Diktatur der Selbstmörder.

  2. Jaja , die Deutschen sind ein gutgläubiges Volk und werden nur alzugerne von irgendwelchen zwielichtigen Typen instrumentalisiert. Siehe Anti-Corona Demos.
    Meine lieben , glaubt ihr wirklich es geht bei diesen Aufmärschen um den Virus , oder die Befreiung von einer überdramatisierten Maskenpflicht ?
    Ihr werdet bei diesen Veranstaltungen genauso manipuliert und für dumm verkauft , so wie es auch von einem großen Teil eurer Regierung betrieben wird, nur eben von der anderen Seite , nach dem Motto „Haltet den Dieb“.
    Ein Tip, nur weil jemand meiner Meinung ist , oder vorgibt zu sein , muss er nicht mein Freund sein.
    Und noch etwas , meine Meinung kann auch falsch sein , unwahrscheinlich aber doch möglich 😉

  3. Der Mainstream skandiert am Reichstaggebäude wurden Reichsflaggen geschwenkt. Die 2 Wörter passen doch irgendwie zusammen. Warum heißt das eigentlich Reichstag? Hat da jemand 75 Jahre lang vergessen, einen besseren Namen dafür zu finden oder ist die Vergangenheit in bestimmter Weise noch präsent? Ein Schelm wer böses denkt!

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.