Trotz steigender Covid-Zahlen – Intensivstationen bleiben leer

Obwohl es wieder mehr Covid-Fälle in Deutschland gibt, wirkt sich das nicht auf die Intensivstationen aus. Die mediale Panikmache scheint unbegründet zu sein.

Von Marco Maier

Offenbar bestätigen sich die Vorhersagen vieler Virologen und Epidemiologen, wonach sich Deutschland wegen einer „zweiten Welle“ an Covid-19-Infektionen keine großen Sorgen machen muss. Ähnlich wie auch im benachbarten Österreich werden zwar wieder mehr Infektionsfälle gemessen, doch weder bei der Intensiv- noch bei den Todesfällen gibt es entsprechende Bewegungen nach oben.

Laut offiziellen Zahlen waren mit Stand 21 Uhr am Sonntagabend bundesweit 223 Patienten mit Covid-19 auf einer Intensivstation in Behandlung. Zum Vergleich: zu Beginn der Meldepflicht waren es fast 2.900. Das heißt auch, dass derzeit mehr als 9.000 Intensivbetten noch frei sind.

Zwar stieg die Zahl der täglichen Neuinfektionen laut offiziellen Daten im Durchschnitt der letzten sieben Tage um 12 auf 1.081 Fälle, doch dabei handelt es sich offensichtlich fast durchwegs um asymptomatische oder milde Fälle.

Angesichts der in mehreren Studien bereits immer wieder festgestellten faktischen Kreuzimmunität durch Vorinfektionen mit anderen Coronaviren (z.B. jenen, die die gewöhnliche Erkältung verursachen), dürften zwischen 40 und 60 Prozent der Bevölkerung eine Infektion mit Sars-CoV-2 relativ leicht wegstecken. Die T-Zellen dieser Menschen wissen offenbar, wie sie die Viren erfolgreich bekämpfen können.

Loading...

Ähnlich wie bei den Grippewellen scheint das Virus sich zuerst die ernsthaft Kranken und Schwachen zu holen, so dass es – wie in Schweden – erst zu einem Anstieg der Todesfälle kommt, um danach statistisch kaum mehr eine Relevanz bei den Todesursachen zu spielen.

Das zeigt auch, dass man (wie bei Grippewellen) mit entsprechenden Vorsichtsmaßnahmen gegenüber den besonders Verletzlichen in der Gesellschaft die Mortalität und die Zahl der Intensivpatienten durchaus erfolgreich sein kann. Gleichzeitig sorgen die milden Fälle dafür, dass eine Immunisierung der Bevölkerung stattfindet und so eine gewisse Herdenimmunität entsteht.

Lesen Sie auch:  Lauterbach will Weihnachtsmärkte verbieten

Neu im Download-Bereich: Geopolitik 01/2020 – Kampf um die Weltmeere – Schauplatz Südchinesisches Meer (kostenloses ePaper)

Spread the love

Wir brauchen ihre Unterstützung!

Liebe Leser, wenn Sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen Sie per eMail: [email protected] nach den Bankdaten oder übersenden Sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für Ihre Hilfe!

Loading...

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.