Legales Glücksspiel: Mehr Steuereinnahmen für den Staat

Illegale Angebote bei Online-Casinos kosten den Fiskus jährlich mehrere Milliarden Euro. Klare gesetzliche Regeln schaffen Abhilfe.

Schätzungen zufolge erzielt der Glücksspielmarkt in Deutschland rund 14 Milliarden Euro an Umsatz. Das schließt sowohl die Lottogesellschaften als auch die Sportwetten- und Casinoanbieter mit ein. Doch rund zwanzig Prozent der Umsätze werden illegal erzielt – mit stark steigender Tendenz.

Denn: bislang mangelte es an klaren bundesweiten Regelungen, gerade in Bezug auf virtuelle Spielautomaten, Online-Poker und digitales Roulette. Der im nächsten Jahr in Kraft tretende sogenannte Glücksspiel-Staatsvertrag ändert dies. Online-Casinos werden damit auch offiziell legal und sorgen für zusätzliche Steuereinnahmen.

Bislang müssen viele Anbieter auf ausländische Lizenzen, wie zum Beispiel aus Großbritannien, Curacao oder Malta ausweichen, um den Kunden ein legales Spielerlebnis anbieten zu können. Auch diese beinhalten strikte Reglementierungen zum Schutz der Kunden.

Freispiele, Echtgeld & Bitcoin

So unter anderem auch bei diesem Online-Casino, welches neben vielen Freispielen auch ein umfangreiches Angebot an Spielen für Geld aufweist – darunter auch Blackjack und Roulette. Selbst Bitcoin-Spiele sind vertreten, so dass man auch mit der Kryptowährung bezahlen – und diese auch gewinnen kann.

Immerhin gelten die enormen Kursschwankungen bei Bitcoin, Ethereum & Co ebenfalls als eine Art Glücksspiel, so dass man beim Einsatz der Kryptowährungen mit Fortunas Hilfe sogar doppelt gewinnen kann: neben den zusätzlichen Bitcoins im Wallet auch noch Dank möglicher Kursgewinne.

Loading...

Egal ob man sich mit ein paar Freispielen einfach nur die Zeit vertreiben, oder eben mit echtem Geld bzw. Kryptowährungen sein Glück versuchen möchte, gibt es genügend Möglichkeiten im Online-Casino.

Spread the love
Lesen Sie auch:  Wie können wir von den Online Casinos in Bezug auf Gratis-Spiele lernen?

Wir brauchen ihre Unterstützung!

Liebe Leser, wenn Sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen Sie per eMail: [email protected] nach den Bankdaten oder übersenden Sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für Ihre Hilfe!

Loading...