Las Vegas – eine Stadt und das Glücksspiel

Wer an die Westküste der USA fährt, hat gewöhnlich drei Ziele im Kopf: San Francisco, Los Angeles und Las Vegas. Letztere Stadt zieht neben den Touristen auch viele Einheimische regelmäßig in ihren Bann. Aber das war nicht immer so. Vor rund 100 Jahren gab es die Stadt in ihrer jetzigen Form noch gar nicht. Der Aufschwung Las Vegas zur Weltstadt ist eng mit der Geschichte des Glücksspiels verknüpft. Stadt und Spiel haben sich dabei gegenseitig beeinflusst, sich verändert und etwas Neues geschaffen. Heute ist das Online Casino maßgebend für das Glücksspiel. Die Atmosphäre und das Spielerlebnis, die es dort zu finden gibt, sind aber älter als jeder Computer – sie stammen aus der Wüste.

Geschichte von Las Vegas

Der Bundesstaat Nevada in den USA ist zu großem Teil eine Wüste. Am Fuße der Rocky Mountains war das Leben hart und vor allem heiß, sodass erst am Anfang des 20. Jahrhunderts feste Siedlungen entstanden. 1905 wurde die Stadt offiziell gegründet, wie auf https://westküste-usa.de berichtet, und erhielt durch den Goldrausch ihre erste Welle an Anwohnern.

1935 erhöhte der Hoover Dam die Lebensqualität grundlegend. Der Staudamm ermöglichte eine geregelte Wasserversorgung der Stadt und Landwirtschaft. Dazu wurde der Strom billig, sodass Klimaanlagen überall eingesetzt werden konnten und die berühmte Leuchtreklame nach und nach das Bild der Stadt zu prägen begann. In den folgenden 50 Jahren entwickelte sich die Las Vegas zur Heimat des Glücksspiels. Allein durch den Spielsektor, die Automaten, Poker und Blackjack-Tische in den Casinos nahm die Stadt bereits 1975 eine Milliarde Dollar ein. Las Vegas wurde zu einer Weltstadt, die mit ihrem speziellen Angebot auch vom steigenden Tourismus in den USA profitierte. 1994 gab es die erste Direktverbindung von Köln in die Wüste, nachdem ein Jahr zuvor mit dem MGM Grand, das bis dahin größte Hotel der Welt, in Las Vegas eröffnet hatte.

Lesen Sie auch:  Auf den Spuren der Bart-Kultur: So vielseitig sind Bärte im 21. Jahrhundert

Zur Jahrtausendwende stiegen die jährlichen Besucherzahlen auf über 35 Millionen Dollar an. Mehr Informationen zum Erlebnis in Las Vegas als Tourist finden Sie auf https://www.visitlasvegas.com/de. Weltweit kennt mittlerweile jeder und jede die leuchtenden Hotels, das Nachtleben und das Geräusch der Spielautomaten, wenn der Gewinn herausfällt. Diese Popularität und erfolgreichen Bilder und Themen des Abenteuers Las Vegas konnten das Glücksspiel mit moderner Technik verbinden. Das Online Casino ist geboren.

Bild: Flickr / Nico Kaiser CC BY 2.0

Online Casino

Mit der Verbreitung des Internets veränderte sich auch die Form des Glücksspiels. Anstatt in Las Vegas ein Casino besuchen zu müssen, kann man mittlerweile nochmals mehr Spiele, Geräusche und Farben vom eigenen Wohnzimmer aus erreichen. Nicht einmal auf den sozialen Kontakt mit Menschen muss man verzichten, wenn man im Online Casino wie auf https://casino.betfair.com/de-de/ die Live-Tisch-Angebote nutzt und dabei per Kamera den echten Croupiers in weißem Hemd und schwarzer Fliege zugeschaltet wird. Das Vorbild für die Gestaltung der digitalen Casinos ist die Spielatmosphäre, die vor allem an einem Ort geprägt wurde. Es gibt hier die Casino Spiele wie in Las Vegas, die berühmten blinkenden Lichter und die gleichen Emotionen.

Während die landbasierte Spielbank in ihrer Beliebtheit an Grenzen stößt, ist das Entwicklungspotenzial für digitales Spielen noch lange nicht ausgeschöpft. Seit der mobilen Internetrevolution kann man nun auch unterwegs spielen. Features wie die Virtual-Reality-Brille versprechen, das Spielerlebnis schon bald auf ein neues Level zu heben.

Loading...
Spread the love

Wir brauchen ihre Unterstützung!

Liebe Leser, wenn Sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen Sie per eMail: [email protected] nach den Bankdaten oder übersenden Sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für Ihre Hilfe!

Loading...