Israelischer Kampfjet fing iranischen Passagierjet über Syrien ab

Die Aktion eines israelischen Kampfjets nahe eines iranischen Passagierflugzeugs über dem syrischen Luftraum sorgte offenbar für mehrere Verletzte.

Von Redaktion

Ein israelisches Kampfflugzeug kam einem iranischen Passagierflugzeug über dem syrischen Luftraum nahe, was den Piloten veranlasste, schnell die Höhe zu ändern, um eine Kollision zu vermeiden, bei der mehrere Passagiere verletzt wurden, berichtete die offizielle Nachrichtenagentur IRIB am Donnerstag. Das von der Agentur gepostete Video zeigte einen Jet aus dem Fenster des Flugzeugs und Kommentare eines Passagiers, der Blut im Gesicht hatte.

Das iranische Flugzeug, das der Mahan Air gehört, war auf dem Weg von Teheran nach Beirut und landete sicher in Beirut, teilte eine Flughafenquelle Reuters mit.

Israel und die Vereinigten Staaten beschuldigen Mahan Air seit langem, Waffen für mit dem Iran verbundene Milizen in Syrien und anderswo transportiert zu haben.

Loading...

Ein Passagier beschrieb im IRIB-Bericht, wie sein Kopf während des Höhenwechsels gegen das Dach des Flugzeugs gestoßen war, und auf dem Video war auch ein älterer Passagier zu sehen, der sich auf dem Boden ausbreitete.

Nach dem Vorfall sagte der Sprecher des Außenministeriums, Abbas Mousavi, dass der Iran die USA für jeden Schaden an einem iranischen Passagierflugzeug verantwortlich machen werde.

Lesen Sie auch:  Wie außergewöhnlich Amerika ist

Der iranische Botschafter bei den Vereinten Nationen, Majid Takht-Ravanchi, wiederholte dieselbe Botschaft und teilte dem UN-Generalsekretär mit, dass die USA zur Verantwortung gezogen würden, falls dem Flugzeug auf dem Rückweg in den Iran etwas zustoßen sollte.

Die Warnung wurde auch an den Schweizer Gesandten in Teheran weitergeleitet; die notwendigen politischen und rechtlichen Maßnahmen werden ergriffen, sobald die Untersuchung des Vorfalls durch die Regierung abgeschlossen ist.

Spread the love

Wir brauchen ihre Unterstützung!

Liebe Leser, wenn Sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen Sie per eMail: [email protected] nach den Bankdaten oder übersenden Sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für Ihre Hilfe!

Loading...

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.