Bill Gates: Mehrere Covid-Impfungen werden nötig sein

Laut Bill Gates, der Unsummen in Pharmaunternehmen investiert die Covid-Impfstoffe erforschen, sagt, dass mehrere Impfungen gegen die Krankheit nötig sein werden.

Von Redaktion

Der ehemalige Microsoft-CEO, der sich zum sogenannten „Philanthropen“ gewandelt hat, steht an vorderster Front für eine Impfkampagne, die sich an den gesamten Planeten richtet. Die Bill & Melinda Gates Foundation fordert eine weltweite Zusammenarbeit bei der Verabreichung von Covid-19-Impfstoffen an bis zu 7 Milliarden Menschen.

Die Menschen müssen möglicherweise mehrere Dosen eines Coronavirus-Impfstoffs einnehmen, damit er gegen das Virus wirksam ist, sagte Bill Gates.

„Keiner der Impfstoffe scheint zum jetzigen Zeitpunkt mit einer einzigen Dosis zu wirken“, sagte der Milliardär im Gespräch mit den CBS Evening News. „Das war die Hoffnung ganz am Anfang. Vielleicht wird uns einer von ihnen, insbesondere in der zweiten Generation, überraschen. Wir hoffen nur zwei, obwohl bei älteren Menschen manchmal mehr nötig ist. Wenn wir also sicherstellen, dass wir viele ältere Menschen in der Studie haben, werden wir diese Daten erhalten.

Auf die Frage nach den laufenden Tests prospektiver Impfstoffe durch Unternehmen wie AstroZenica und Moderna gab Gates zu, dass „wir nicht wissen, ob diese Impfstoffe funktionieren werden. Wir wissen nicht, ob sie funktionieren werden, um Todesfälle zu vermeiden, und wir wissen nicht, ob sie funktionieren werden, um eine Übertragung zu vermeiden. Deshalb arbeiten wir an so vielen Impfstoffen der ersten Generation und einer ganzen Reihe von Impfstoffen der zweiten Generation, die zwar mehr Zeit benötigen, aber mit größerer Wahrscheinlichkeit extrem wirksam sind“.

Loading...

Es ist bekannt, dass die Gates Foundation die Forschung an mindestens sieben verschiedenen Impfstoffen unterstützt und Hunderte von Milliarden Dollar für diese Bemühungen bereitgestellt hat.

Lesen Sie auch:  Lockdowns, Coronavirus und Banken: Dem Geld folgen (Teil 4)

In seinem Kommentar zu Berichten über schwere Nebenwirkungen des Impfstoffs von Moderna, darunter Schüttelfrost, Kopfschmerzen, Müdigkeit und Muskelschmerzen, bestand Gates darauf, dass „einiges davon nicht dramatisch ist, wo es nur super schmerzhaft ist, aber ja, wir müssen sicherstellen, dass es keine schweren Nebenwirkungen gibt. Ich denke, dass die FDA trotz des Drucks dabei gute Arbeit leisten wird“.

Gates lobte die Unterstützung der US-Regierung für die private Impfstoffforschung und sagte, seine Stiftung arbeite „mit dem Staat zusammen“, indem sie mit Unternehmen zusammenarbeite, einschließlich der Skalierbarkeit, „so dass nicht nur die USA, sondern die ganze Welt den Impfstoff erhält“. Angesichts „der traditionellen Großzügigkeit der US-Regierung im Bereich der globalen Gesundheit“, so der Multimilliardär, sei es möglich, dass das nächste Finanzierungspaket der US-Regierung im Zusammenhang mit dem Coronavirus Mittel für globale Impfprogramme vorsieht.

Gates sagte, er gehe davon aus, dass 2021 einige „gute Impfwerkzeuge“ zur Verfügung stehen werden. „Die privaten Unternehmen haben sich verstärkt. Die Wissenschaft ist vorangekommen. Die USA finanzieren die biologische Forschung mehr als jedes andere Land. Wir haben uns verstärkt, um diese Impfstoffhersteller zu finanzieren. Die Anlagen werden jetzt ausgearbeitet. Im Jahr 2021 stehen die Chancen gut, dass dies gelingt.“

Der Enthusiasmus des Technologie-Milliardärs in Bezug auf das Coronavirus-Problem seit Beginn der Pandemie hat von einigen Seiten zu Lob geführt. Einige Menschen haben jedoch auch seine Motive in Frage gestellt. So glauben bis zu 40 Prozent der selbsterklärten Republikaner und Fox News Zuschauer einer Theorie, dass Gates versucht, mit einem Covid-19-Impfstoff Mikrochips in Milliarden von Menschen zu implantieren. Andere befürchten, dass der Milliardär versuchen könnte, Impfstoffe als eine Form der Bevölkerungskontrolle durch die geheime Sterilisierung von Menschen, die das Medikament einnehmen, einzusetzen.

Lesen Sie auch:  Bahnbrechende Forschung zu schweren Covid-19-Erkrankungen öffnet die Tür zu einer neuen Behandlung

Gates selbst hat diese Vorwürfe abgewehrt und die Mikrochip-Theorie als „so dumm oder merkwürdig“ bezeichnet, „dass eine Wiederholung ihr fast Glaubwürdigkeit zu verleihen scheint“. Er warnte auch davor, dass der weit verbreitete Glaube an solche Theorien zu weniger Impfungen führen und damit die Wirksamkeit eines Impfstoffs verringern könnte.

Viele Amerikaner, aber auch viele Deutsche haben im Allgemeinen Vorbehalte gegen die Coronavirus-Impfung geäußert. Im Mai ergab eine Umfrage des AP-NORC Center for Public Affairs Research, dass nur 49 Prozent der befragten amerikanischen Erwachsenen planen, sich impfen zu lassen, sobald dies möglich ist, wobei 20 Prozent mehr sagten, sie würden sich nicht impfen lassen, und weitere 31 Prozent sagten, sie wüssten nicht, was sie tun sollten. Auch in Deutschland lehnt ein relativ hoher Prozentsatz der Menschen eine solche Impfung ab.

Spread the love

Wir brauchen ihre Unterstützung!

Liebe Leser, wenn Sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen Sie per eMail: [email protected] nach den Bankdaten oder übersenden Sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für Ihre Hilfe!

Loading...

4 Kommentare

  1. Lassen wir die Mikrochip/Fremd-DNA Theorien beiseite… Billy Boy will Kohle scheffeln, nichts weiter. 7,5Mrd Menschen mal 1x impfen pro Jahr (mit Sicherheit, wie bei der Grippe) x 25€ pro Impf-Dosis. Soviel Kohle hat er selbst mit Microsoft nicht eingefahren.

    Und das von einem Mann, der es in 30 Jahren nicht geschafft hat, die Viren aus seinem Betriebssystem herauszubekommen. Mehr muss man nicht sagen, oder?

  2. Unfassbar, ein geldgeiler D. Sack, der weder Medizin studiert, noch in einer Arztpraxis assistiert, noch von alternativer Heilung einen blassen Schimmer hat mutet sich an, 7 Milliarden Menschen abzuzocken. Eine widerliche Bazille, die ihre schlechten Absichten nicht mehr hinter ihrem höhnisch Grinsen verbergen kann. Dazu steigt sie sogar über die genetische Schädigung, sprich Beeinträchtigung der für immer betroffenen Menschen hinweg. Die halbe Menschheit macht durch Irreführung, Faktenverdrehung oder Dummheit gleich freiwillig mit.
    Weit sind wir gesunken.

  3. Ein Keim der Rockefeller Blutlinie, also Inzucht mehr muß man nicht wissen. Den Rest erledigt Gott also die Natur analog den muslimischen gläubigen Nationen, denen dasselbige Problem anhaftet.

  4. Kann man viel erzählen. Gibt Substanzen, die in der Herstellung billig sind und die man nur durch viel Werbung kostbar machen kann. Muß man nur die Abnehmer finden. Findet man die nicht, kann man alles an sich selbst ausprobieren, sich damit anfüllen. Was würde man tun, wenn sich niemand findet, der dieses Zeugs verwenden will und auch anderen nicht aufzwingen will…..Sollte man weniger darüber berichten, keine Werbung, kein Interesse, kein Money, kein Profit. ?? Was dann? Kein Ruhm, keine weiteren Größenideen und vielleicht mehr Ruhe dadurch auf der Erde. Glaube nicht, daß auf der Erde Wesen existieren, die Gottes Schöpfung verbessern oder positiv verändern können. Glaubt das wer, hat er Zuviel Schundromane gelesen. Aber er kann alles an sich selbst ausprobieren, vielleicht gibt es irgendeinen positiven Effekt.Kann er dann darüber erzählen.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.