Türkei: Neue Angriffe auf PKK-Stellungen

Die türkische Luftwaffe hat im Rahmen einer neuen Anti-Terror-Operation mehrere Angriffe auf Stellungen der kurdischen PKK geflogen.

Von Redaktion

Die türkische Luftwaffe begann im Rahmen der neuen Anti-Terror-Operation Eagle Claw, mit erneuten Luftangriffen gegen die kurdische Arbeiterpartei (PKK) im Nordirak. Dabei wurden Stellungen der separatistischen Organisation angegriffen, die als Rückzugsorte für Kämpfer der Organisation gelten.

„Die Operation Eagle Claw hat begonnen“, schrieb das türkische Verteidigungsministerium auf Twitter. Nach Angaben des Ministeriums schießen türkische Militärflugzeuge auf Stützpunkte, an denen PKK-Anhänger Zuflucht gesucht haben.

Berichte über Verwundete oder Getötete sind bislang noch nicht bekannt geworden. Ebenfalls ist noch nicht klar, wie umfangreich die Angriffe waren.

Der Fernsehsender Al-Arabia berichtet wiederum, dass die türkische Luftwaffe etwa 20 Bomben auf PKK-Einrichtungen in den Sinjar-Bergen im Nordwesten des Irak abgeworfen hat. Die kurdische Arbeiterpartei gilt in der Türkei und mehreren anderen Ländern als terroristische Organisation.

Loading...
Spread the love
Lesen Sie auch:  Irak: Neue Realitäten aber alte Probleme

Wir brauchen ihre Unterstützung!

Liebe Leser, wenn Sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen Sie per eMail: [email protected] nach den Bankdaten oder übersenden Sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für Ihre Hilfe!

Loading...

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.