Putin hat einen Artikel zum Zweiten Weltkrieg geschrieben

Russlands Präsident Wladimir Putin hat einen Artikel zum Zweiten Weltkrieg geschrieben und will diesen auch veröffentlichen. Er hat sich schon früher über politisch motivierte Falsifizierungen beschwert.

Von Redaktion

Wie der Pressesprecher des russischen Präsidenten, Dmitri Peskow, am Sonntag mitteilte, hat Wladimir Putin bereits einen Artikel zum Zweiten Weltkrieg fertiggestellt. Er hatte bei seiner jährlichen Konferenz zum Jahresende im Dezember 2019 angekündigt, einen Artikel zu den Entwicklungen vor dem Krieg zu verfassen.

“Ja, der Präsident hat bereits einen Artikel geschrieben”, sagte Peskow gegenüber der Nachrichtenagentur TASS und fügte hinzu, dass der Präsident entscheiden werde, wann der Artikel später veröffentlicht werde.

“Wir warten auf seine [Putins] Entscheidung, wann [der Artikel] veröffentlicht wird”, sagte er zu TASS, als er gefragt wurde, ob der Artikel vor der Siegesparade am 24. Juni veröffentlicht werden könnte.

Peskov sagte TASS zuvor, dass der Präsident beabsichtige, einen Artikel über die Entwicklungen im Zusammenhang mit dem Zweiten Weltkrieg zu schreiben, seine Veröffentlichung jedoch davon abhängen würde, wann die wichtigsten Feierlichkeiten zum 75. Jahrestag des Sieges über den Nationalsozialismus organisiert würden.

Loading...

Er sagte, der Artikel würde auf Archivmaterial basieren. Der Präsident hat diese Entwicklungen, einschließlich des Münchner Abkommens und die Rolle einzelner europäischer Staaten, insbesondere Polens, in vielen seiner jüngsten Reden erwähnt. Putin hat wiederholt die Unzulässigkeit betont, die Geschichte des Zweiten Weltkriegs zu fälschen.

Teilen Sie diesen Artikel:
Lesen Sie auch:  Putin-Biden-Gipfel: Positionen wurden deutlich gemacht

Wir brauchen ihre Unterstützung!

Liebe Leser, wenn Sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen Sie per eMail: redaktion@contra-magazin.com nach den Bankdaten oder übersenden Sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für Ihre Hilfe!

Loading...

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.