Chinas Luftwaffe fliegt immer öfter in Taiwans Identifikationszone

Peking macht momentan immer wieder deutlich, dass es auf die Wiedervereinigung setzt und schickt immer öfter Kampfjets und Bomber in Richtung Taiwan.

Von Redaktion

Zum siebten Mal in diesem Monat näherten sich in einer sich möglicherweise verschärfenden Phase geopolitischer Turbulenzen zwischen Peking und Taipeh chinesische Kampfflugzeuge am Montag Taiwans Luftverteidigungs-Identifikationszone (ADIZ), berichtete Reuters.

Die Luftwaffe der Volksbefreiungsarmee (PLAAF) flog mindestens einen H-6-Bomber und einen J-10-Kampfjet in die ADIZ im Südwesten der Insel.

Taiwans Luftwaffe reagierte mit mündlichen Warnungen an das PLAAF-Flugzeug und entsandte Luftaufklärungs- und Kampfjets, um die chinesischen Jets abzufangen.

Die Quasi-Grenze zwischen der Volksrepublik China und Taiwan.

Das taiwanesische Verteidigungsministerium (MND) sagte, taiwanesische Kampfjets hätten das PLAAF-Flugzeug “proaktiv vertrieben”. Der Vorfall ist das siebte Mal, dass chinesische Militärflugzeuge zuletzt am 9., 12., 16., 17., 18. und 19. Juni in die ADIZ des Landes eingedrungen sind.

Loading...

Die H-6 ist ein nuklearfähiger Bomber, der von China in Kriegsübungen zur “Inselumzingelung” um die chinesische beanspruchte Insel eingesetzt wird.

Peking besteht darauf, dass Taiwan Teil Chinas ist, und die Kriegsübungen rund um die Insel, ob in der Luft oder auf dem Seeweg, erinnern routinemäßig daran, dass China Pläne zur Vereinigung hat.

Der plötzliche Anstieg der Sichtungen chinesischer Kampfflugzeuge kommt Wochen, nachdem Tsai Ing-wen Ende Mai für eine zweite Amtszeit als Präsidentin Taiwans vereidigt wurde.

US-Außenminister Michael Pompeo gratulierte Tsai und sagte, Taiwan sei eine “Kraft für das Gute in der Welt und ein verlässlicher Partner”.

Normalerweise haben die USA in der Vergangenheit davon Abstand genommen, die Regierung von Taipeh anzuerkennen. Dies hat China sicherlich verärgert – und wahrscheinlich auch der Grund dafür, warum PLAAF-Flugzeuge um die Insel geflogen sind.

Lesen Sie auch:  Requiem für ein Imperium - ein Prequel

Da sich die diplomatischen Beziehungen zwischen der Taiwanstraße und China und den USA rasch verschlechtern, wird Peking wahrscheinlich seine Aktionen gegen Taiwan fortsetzen.

Teilen Sie diesen Artikel:

Wir brauchen ihre Unterstützung!

Liebe Leser, wenn Sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen Sie per eMail: redaktion@contra-magazin.com nach den Bankdaten oder übersenden Sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für Ihre Hilfe!

Loading...

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.