Trump vermutet, dass Demokraten die Präsidentenwahlen manipulieren wollen

Die Demokraten wollen die Präsidentenwahl auch via Brief- und Onlinewahl ermöglichen. Präsident Trump stellt sich dem entgegen, weil sie leichter zu manipulieren sind.

Von Redaktion

US-Präsident Donald Trump glaubt, dass der Druck der Demokratischen Partei auf die Möglichkeit der Briefwahl voller Korruption ist, und Experten sagen, dass die USA bald eine eskalierende Debatte darüber sehen werden, ob die Wähler bei den Präsidentschaftswahlen im November in Wahllokale gehen sollten, stellt Nezavisimaya Gazeta fest.

Gemäß der US-Gesetzgebung ist es Sache der Landesregierungen, über Methoden zur Durchführung von Wahlen zu entscheiden, und der Präsident hat keinen Einfluss darauf.

Experten weisen darauf hin, dass sich Trumps Gegner nicht nur von Sorgen um die Gesundheit der Menschen leiten lassen. Die Demokraten werden wahrscheinlich von einer Briefwahl profitieren, weil sie ihre Wähler wahrscheinlich leichter mobilisieren können als das Trump-Lager. Wechselwähler werden eher bereit sein, an einer Briefwahl teilzunehmen, als in Wahllokale zu gehen, insbesondere wenn im Herbst eine neue Welle der Coronavirus-Pandemie die Welt trifft.

Trump wiederum setzt auf die schrittweise Aufhebung der Lockdowns im ganzen Land. Zu beachten ist, dass jene Staaten, die weniger von der Pandemie getroffen wurden jene sind, in denen die meisten Wähler die Republikaner unterstützen.

Loading...

Darüber hinaus umfasst die Briefwahl auch möglicherweise die Nutzung des Internets, und einige Staaten bevorzugen möglicherweise eine solche Option.

„Trump wird sich dieser Art der Abstimmung entschieden widersetzen, weil sie Wähler zurücklassen wird, die nicht so internetfähig und sehr gut ausgebildet sind und auf deren Stimmen der amtierende Präsident zählt“, sagte der Direktor der Franklin Roosevelt Foundation for United States Studies an der Moskauer Staatsuniversität Yuri Rogulev. „Gleichzeitig werden technisch versierte und gut ausgebildete Amerikaner, die Trump nicht ausstehen können, sicherlich an einer solchen Abstimmung teilnehmen“, betonte der Experte.

Spread the love
Lesen Sie auch:  Das Bündnis von Donald Trump und Benjamin Netanjahu: Einfach schlechte Nachrichten

Wir brauchen ihre Unterstützung!

Liebe Leser, wenn Sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen Sie per eMail: [email protected] nach den Bankdaten oder übersenden Sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für Ihre Hilfe!

Loading...

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.