Studien zeigen, dass entmenschlichende Masken Sie schwächen und Sie nicht schützen

Entmenschlichende Masken sind in vielen Staaten und Nationen auf der ganzen Welt leider Teil der neuen Normalität geworden. Viele Kommunal- und Landesregierungen zwingen die Menschen, sie zu tragen, und viele Unternehmen halten sich pflichtbewusst an die offizielle Linie und verweigern Kunden, die sie nicht tragen, den Zutritt. Abgesehen von der offensichtlichen Wahrheit, dass die weit verbreitete Verwendung von Masken eine bewusst entmenschlichende Wirkung hat (im Einklang mit der transhumanistischen synthetischen Agenda), zeigen viele wissenschaftliche Studien, dass Masken für gesunde Menschen keinen nützlichen medizinischen Zweck erfüllen.

Masken schwächen Sie, indem sie Hyperkapnie (erhöhtes Kohlendioxid) und Hypoxie (verringerter Sauerstoffgehalt) verursachen. Sie sind für Chirurgen (damit sie nicht versehentlich Körperflüssigkeiten wie Speichel in einen Patienten übertragen, an dem sie operieren) oder für kranke Menschen (damit sie andere nicht über große Atemtröpfchen infizieren) konzipiert. Wissenschaftlich gesehen hindern sie gesunde Menschen nicht daran, sich anzustecken! Nachfolgend finden Sie die Beweise dafür. Dies lässt Sie mit der unausweichlichen Schlussfolgerung zurück, dass es bei diesen Masken nicht um den Schutz der Gesundheit geht, sondern um Kontrolle, Entmenschlichung und Zerstörung der Gesundheit.

Masken führen zu Sauerstoffmangel, Müdigkeit, Schwäche und schwere Krankheiten wie Krebs

Es ist eine vernünftige wissenschaftliche Tatsache, dass das Tragen einer Maske Ihre Atemwege blockiert und daher sowohl zu Hyperkapnie (Zunahme und Ansammlung von Kohlendioxid im Körper durch Einatmen der Ausatemluft) als auch zu Hypoxie (Sauerstoffmangel im Gewebe) führt. Zu den Symptomen einer Hyperkapnie gehören Schwindel, Schläfrigkeit, übermäßige Müdigkeit, Kopfschmerzen, Orientierungslosigkeit, Hautrötung und Atemnot. Zu den Symptomen einer Hypoxie zählen Angstzustände, Unruhe, Verwirrtheit, Hautveränderungen, Husten, schnelles Atmen, Atemnot und Schwitzen. Es überrascht nicht, dass beide Bedingungen ähnlich sind, da beide durch Sauerstoffmangel gekennzeichnet sind.

Darüber hinaus hat sich gezeigt, dass Hypoxie im Allgemeinen zu einer Beeinträchtigung der Immunität führt und Vorläufer für schwerwiegende Krankheiten wie Arteriosklerose, Schlaganfall und Herzinfarkt ist. Es ist auch die notwendige Voraussetzung für die Entwicklung von Krebs. Dr. Russell Blaylock hebt hervor, wie das Tragen einer Maske das Infektionsrisiko erhöht, da Sie Ihre allgemeine Gesundheit, Kraft und Immunität durch Sauerstoffmangel beeinträchtigen:

„Es ist bekannt, dass die N95-Maske, wenn sie stundenlang getragen wird, die Sauerstoffversorgung des Blutes um bis zu 20 Prozent reduzieren kann, was zu einem Bewusstseinsverlust führen kann, wie es dem unglücklichen Kerl passiert ist, der alleine in seinem Auto mit einer N95-Maske herumfuhr. Eine neuere Studie mit 159 Mitarbeitern des Gesundheitswesens im Alter von 21 bis 35 Jahren ergab, dass 81 Prozent Kopfschmerzen durch das Tragen einer Gesichtsmaske entwickelten. Einige hatten bereits vorher Kopfschmerzen die durch die Masken beschleunigt wurden. Alle hatten das Gefühl, dass die Kopfschmerzen ihre Arbeitsleistung beeinträchtigten.“ […]

„Die Bedeutung dieser Ergebnisse ist, dass ein Abfall des Sauerstoffgehalts (Hypoxie) mit einer Beeinträchtigung der Immunität verbunden ist. Studien haben gezeigt, dass Hypoxie die Art der Hauptimmunzellen hemmen kann, die zur Bekämpfung von Virusinfektionen verwendet werden, die als CD4+ T-Lymphozyten bezeichnet werden und tritt auf, weil die Hypoxie den Spiegel einer Verbindung namens Hypoxie-induzierbarer Faktor-1 (HIF-1) erhöht, der T-Lymphozyten hemmt und eine starke Immuninhibitorzelle namens Tregs stimuliert. Dies schafft die Voraussetzungen für eine Infektion, einschließlich Covid-19, und macht die Folgen dieser Infektion viel schwerwiegender. Im Wesentlichen kann Ihre Maske ein erhöhtes Infektionsrisiko für Sie darstellen und in diesem Fall ein viel schlechteres Ergebnis erzielen.“

Blaylock betont auch, wie gefährlich das Tragen von Masken aus gesundheitlicher Sicht ist – es fördert das Recycling (und nicht das Ausstoßen) von Viren und Bakterien, von denen einige mit potenziell tödlichen Folgen in das Gehirn gelangen können:

Der vollständige Premium-Artikel ist nur für Abonnenten sichtbar.

Bitte hier klicken und ein Abo (Werbefreiheit, Extras) 

bereits ab € 4,95/Monat abschließen!

Liebe Leser, wenn sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen sie per email: [email protected] nach den Bankdaten oder übersenden sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für ihre Hilfe!

Eine Analyse von Makia Freeman.

Spread the love

6 Kommentare

  1. In dem Video „H5N1 antwortet nicht“ wird erzählt, dass zur Zeit der Spanischen Grippe Versuche unternommen wurden, den Ansteckungsweg herauszufinden. Also durften sich gesunde Heeresangehörige, die wegen Dienstvergehen im Bau saßen, freiwillig gegen Enthaftung, von Todkranken ins Gesicht husten lassen und es wurde Ihnen Sekret in Nase und Mund platziert.
    Ergebnis: Keine einzige Ansteckung! Erst als man ihnen Sekret von Sterbenden unter die Haut spritzte, gab es schwere Entzündungsreaktionen.
    Wohl deshalb wollen sie die Impfpflicht einführen…

  2. Eine Maske soll wohl den Verstand ersetzen. Geht nicht, denn gegen Dummheit ist kein Kraut gewachsen.
    So behandeln Politiker Leute, weil sie sie als Deppen einstufen und dabei wohl auf Erfahrungswerte aus Wahlergebnissen setzen.

    Eine Maske mutiert binnen kurzer Zeit zu einer Dreckschleuder.
    Sagt einem schon der gesunde Hausverstand.

    1. Die vollkommene Verblödung der Deutschen ist fast abgeschlossen. Bisher sind es schon 85%, also dauert es nicht mehr lange, dann ist der 5 Jahresplan der SED erfolgreich!

  3. Wo Luft durchkommt, kommen die nm-großen Ghostviren auch durch. Durch jeden Atemzug gelangen in den Maskenraum Teilchen aus der Luft, die man normalerweise nicht einatmen muß, weil sie nicht festgehalten werden und jeder Luftzug wirbelt sie normalerweise weg……Die eingeatmete gesiebte Luft enthält nicht nur weniger Sauerstoff und dafür eine höhere CO2-Konzentration. Wirken teilweise so wie über den Kopf gestülpte Plastiksäcke, von denen man weiß, daß man Lebewesen damit ermorden kann .Je schneller geatmet wird, desto mehr gefährliche Stoffe gelangen über das Gesichtsgefängnis in den Körper. …..Hat ein Politiker vor ein paar Jahren gesagt: irgendwann werden Kopftücher aus Solidarität mit den Kopftuchträgerinnen getragen werden. Ist es jetzt bei uns die Maske statt den Tüchern und noch mehr Unterdrückung, als durch Tücher.Bin neugierig, wieviele bei Sommertemperaturen kollabieren, wieviel Autounfälle durch eingeschränktes Gesichtsfeld passieren werden und wer dann die Verantwortung für das dann alles und noch mehr übernehmen wird. Ist das alles nur durch Nichtüberlegen oder Information entstanden oder was……………warum???????? Kriegt wer für jede getragene Maske was für die Kaffeekasse????????????

  4. Die Vasallen rufen: Scheisse!
    Das Volk jubelt, zieht sich die Masken auf, steigt darüber hinweg und landet in der noch grösseren Sch..

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.