Digitale Währung schwankt: Schwere Zeiten für Kryptowährungen

Die positiven Erwartungen der vergangenen Jahre hinsichtlich der Kryptowährung Ripple haben sich nicht erfüllt. Die Frage ist, wie es mit Ripple und dem XRP Kurs angesichts der Corona Krise 2020 weitergeht. Selbst Experten sind sich uneinig darüber, wie sich der Krypto Markt entwickeln wird. Während die einen positiven Trend erwarten, sagen die anderen einen weiteren Absturz voraus.

2012 als reine Kryptowährung gestartet, hat sich XRP Ripple einen guten Ruf als Brücke zwischen der vergleichsweise jungen Blockchain-Technologie und dem traditionsreichen Bankenwesen erarbeitet, da sich das Unternehmen seit 2014 vermehrt auf den Bankensektor konzentriert. Trotz Absturz sind Experten jedoch vorsichtig optimistisch hinsichtlich der Entwicklung dieser Digitalwährung. Dabei müssen Anleger jedoch die Unsicherheiten der Corona Krise berücksichtigen, von der nicht einmal Politiker und Virologen genau sagen können, wohin die Reise letztendlich geht.

Fakten, die für Ripple sprechen

Die Nachfrage ist groß, denn mittlerweile setzen viele renommierte Banken Ripple als Zahlungsmittel ein, um ihre Wettbewerbsfähigkeit zu erhöhen. Schnell konnte die innovative Blockchain-Technologie das Bankwesen in Sachen Sicherheit, Gebühren und Transaktionsgeschwindigkeit schlagen. Mehr als 100 Partner nutzen Ripple. Die Aussicht auf weitere renommierte Partnerschaften beflügelt den Kurs zusätzlich. Mit Einführung von XRapid 2018 konnte Ripple schnell Unternehmen gewinnen, die diese Technologie mit erhöhter Sicherheit und Transaktionsgeschwindigkeit nutzen. Mit Codius hat Ripple zudem eine neue Lösung eingeführt, mit der Smart Contracts möglich sind.

Fakten, die gegen Ripple sprechen

Die Coronakrise macht auch vor dem Krypto Markt nicht halt. Ripple und weitere populäre Digitalwährungen haben einen deutlichen Absturz verzeichnet. Erdrutschartige Kursverluste haben viele Top-Coins an den Rand des Abgrunds gebracht, denn ihr Wert hat sich innerhalb kürzester Zeit halbiert. Laut Experten sind solche Verluste selbst für den Krypto Markt ungewöhnlich. Im Zug dieses Absturzes ist der Wert von XRP auf sieben Milliarden USD gefallen. Ripple verzeichnet zudem eine Reihe von Abgängen aus der Führungsriege. Eine Tatsache, die sich nicht positiv auf den XRP-Kurs auswirkt.

Loading...
Lesen Sie auch:  Bitcoin hatte eine sehr volatile erste Hälfte - Hier sind 5 der größten Risiken für die Zukunft

Trotz der zuvor genannten renommierten Partnerschaften im Bankensektor und technischer Innovationen schrumpft die Ripple-Community. Die Zahl der Twitter Nutzer, die über dieses Asset diskutieren, ist merklich gesunken, während es einen Wertverlust von 9,51 Prozent verzeichnete. Hinsichtlich der technischen Analyse sind zahlreiche Händler der Ansicht, dass der XRP-Chart eine negative Entwicklung gegenüber dem US-Dollar aufweist, was sich auf die Performance im Vergleich zum Bitcoin auswirkt.

Steilkurve in den Keller?

Auf erfolgreiche Handelstage mit satten Kursgewinnen folgen ebenso deutliche Kursverluste an weniger erfolgreichen Tagen. Ripple gehört zu den Top-3-Kryptowährungen, dennoch verzeichnete er kürzlich ein Minus von 3,5 Prozent innerhalb von 24 Stunden. Der XRP/USD-Kurs ging auf 0,185 USD zurück, während die Marktkapitalisierung des Unternehmens um 300 Millionen Dollar auf 8,15 Milliarden Dollar fiel. Damit lag das Kursmittel der entsprechenden Handelswoche bei 0,1921 USD. Seitdem notiert der XRP/USD-Kurs unter diesem Wochendurchschnitt. Experten erwarten weitere mögliche Tiefstände.

Im Vergleich zum Startwert 2020 befindet sich Ripple gleichfalls im Minus. Am 1. Januar notierte die Kryptowährung bei 0,193 USD und befindet sich damit vier Prozent unter dieser Bestmarke. Wiederholt versuchte die Kryptowährung die magische 0,2 Marke des Dollars vergeblich zu knacken. Letztmals bewegte sich der XRP-Kurs vor dem deutlichen Einbruch aufgrund der Corona Krise Anfang März 2020 auf diesem Niveau. Verhält sich der Krypto Markt jedoch analog der Kursentwicklung 2019 könnten Mai und Juni Bullenmonate werden. Aber kann diese Hoffnung das Geschäft wieder ankurbeln? Im Mai 2019 stieg der XRP/USD-Kurs auf einen Jahreshöchstwert von 0,4757 USD. Ob die Bullen auch in diesem Jahr das Kommando übernehmen werden, steht jedoch in den Sternen.

Lesen Sie auch:  Neuer Bericht platziert die Vereinigten Staaten an der Spitze der "Krypto-reifen" Länder

Nicht einmal Experten wissen, wohin die Corona Krise die Finanzmärkte noch bringen wird. Geduld scheint die einzige Währung sein, die einen stabilen Wert derzeit aufweist.

Teilen Sie diesen Artikel:

Wir brauchen ihre Unterstützung!

Liebe Leser, wenn Sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen Sie per eMail: redaktion@contra-magazin.com nach den Bankdaten oder übersenden Sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für Ihre Hilfe!

Loading...

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.