Die Reaktionen auf das Corona-Virus sind ein Hinweis auf eine umfassendere Agenda

Die westliche Welt ist in eine Phase eines beispiellosen Lockdowns geraten. Große Fluggesellschaften haben den internationalen Betrieb eingestellt. Es ist eine offene Frage, ob sie in der Lage sein werden, den Betrieb wieder aufzunehmen, falls und wenn die aktuellen drakonischen Beschränkungen aufgehoben werden. In Australien hat die Bundesregierung aufgehört zu tagen und die Regierung hat angekündigt, dass diese parlamentarische Schließung mindestens bis August dauern wird.

Warum eine solche Sperrung notwendig ist, ist unklar. Die Regierung hat keine überzeugende Erklärung abgegeben, und es ist ein extremer Schritt, den vergleichbare Nationen in Nordamerika, Großbritannien und ganz Europa für unnötig befunden haben. Eine der alarmierendsten Folgen dieses grundlegenden Angriffs auf den Begriff der parlamentarischen Rechenschaftspflicht ist, dass die Entscheidung von der offiziellen Opposition akzeptiert und negative Kommentare von den großen Mainstream-Medien, wenn überhaupt publiziert, zum Schweigen gebracht wurden.

Die Medienberichterstattung über die Pandemie war außergewöhnlich. Mindestens die Hälfte der nächtlichen Hauptnachrichten im Fernsehen widmete sich der Berichterstattung über die Pandemie, obwohl umstritten ist, ob sie tatsächlich zu unserem Wissensstand beitragen.

Die Statistiken über die Betroffenen, Sterbenden und Genesenden werden jede Nacht wie ein Grizzly-Fußball-Score präsentiert. Wie genau oder vollständig diese Statistiken sind, ist eine sehr offene Frage. Sie werden jedoch als eine Form unveränderlicher Wahrheit dargestellt, ohne dass eine Frage nach ihrer Genauigkeit oder Zuverlässigkeit gestellt wird.

Es müssen ernsthafte Fragen zu den tatsächlichen Ursprüngen der aktuellen Pandemie gestellt werden. Die Mainstream-Medien sagen uns ständig, dass es aus China stammt und diese „Tatsache“ wird als etwas ohne Fragen dargestellt wird. Je mehr wir jedoch lernen, desto weniger zuverlässig scheint diese selbstgefällige Behauptung zu sein.

Der vollständige Premium-Artikel ist nur für Abonnenten sichtbar.

Bitte hier klicken und ein Abo (Werbefreiheit, Extras) 

Lesen Sie auch:  Kostenlos: Das neue ePaper ist da!

bereits ab € 4,95/Monat abschließen!

Liebe Leser, wenn sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen sie per email: [email protected] nach den Bankdaten oder übersenden sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für ihre Hilfe!

Eine Analyse von James O’Neill.

Spread the love

Ein Kommentar

  1. Nicht nur die Frage des Ursprungs ist wichtig, viel wichtiger ist es wem diese Pseudopandemie nützt, Cui bono.

    Wenn Flugzeuge nicht fliegen fehlen der Flugsicherung die Einnahmen, den Flughäfen die Landegebühren ……kann ein System wie die Fliegerei aufrecht gehalten werden? Wenn ja wie lange und wer bezahlt die Kosten?

    Derzeit findet ja eine Militärübung der NATO an RusslandsGrenzen statt die wurde nicht abgesagt es sind nur weniger US soldaten nach Europa transportiert worden. Unsere Regierungen nutzen die Gelegenheit mit „Notverordnungen“ Verfassungen und Grundgesetze ausser Kraft zu setzen. Kurz in Österreich sagt das sogar öffentlich!
    1933 war es das Ermächtigungsgesetz welches die Verfassung des deutschen Reichs ausser Kraft setze und der Faschismus, also die Verbindung Staat-Medien-Banken-Industrie, an die absolute Macht brachte. Damals wie auch heute ging und geht es den Kapitalismus gegen den Kommunismus antreten zu lassen. Der Kapitalismus wurde im WK1 zerstört und es folgte weltweit eine Depression die die USA 1929 erreichte. Das war der Nährboden für WK2 da die Aufgaben der Mächtigen noch nicht erfällt waren.

    Wie ist es heute? Ähnlich? Wer ist Nutzniesser? Alles Fragen die nicht gestellt werden, das Volk ist eingesperrt wie auch nach 1933, physisch und psychisch un reagiert fast nicht mehr, es liegt in Agonie.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.