China wird seine militärischen Fähigkeiten weiter ausbauen

Die Volksrepublik China wird sich von Covid-19 nicht ausbremsen lassen und weiterhin am Ausbau der militärischen Fähigkeiten arbeiten.

Von Redaktion

Die Coronavirus-Pandemie wird Peking nicht dazu zwingen, seine militärischen Projekte in Übersee in naher Zukunft aufzugeben. Diese Aktivitäten werden sich jedoch nach 2030 intensivieren, schreibt Nezavisimaya Gazeta unter Berufung auf Daten von „Jane“.

Laut den Experten von „Jane“ wird China in diesem Jahrzehnt seine militärischen und wirtschaftlichen Ressourcen weiterhin im Ausland einsetzen, insbesondere um die US-Aktivitäten im Nahen Osten und in Afrika zu überwachen. Nach 2030 werde China wahrscheinlich nach weiteren Militärbasen im Ausland suchen, betonten die Militär- und Geheimdienstexperten dort.

Bisher hat China gezeigt, dass die Coronavirus-Pandemie seine Sicherheitspolitik nicht beeinflusst hat. Am 14. April berichtete die chinesische Marine, dass ihr Flugzeugträger Liaoning Übungen im Südchinesischen Meer durchführte. Sie betonte, dass die Operation im Rahmen ihrer üblichen Maßnahmen durchgeführt wurde und den internationalen Gesetzen und Standards entsprach. Dies könnte jedoch auf die Absicht Chinas hinweisen, seine Präsenz in der Region zu verstärken, in der US-Kriegsschiffe häufig herumkreuzen.

Inzwischen weisen viele Experten auf einen Rückgang der Beziehungen zwischen den USA und China inmitten der Pandemie hin. „Die Covid-19-Pandemie wird unweigerlich zu einer Verschlechterung der Beziehungen zwischen den Vereinigten Staaten und China führen, die in letzter Zeit alles andere als perfekt waren“, sagte der Militärexperte Yuri Lyamin gegenüber der Zeitung.

Loading...

„Angesichts der offensichtlichen wirtschaftlichen und politischen Folgen der Pandemie auf der ganzen Welt würde ich solche weitreichenden Prognosen unterlassen. Vor dem Hintergrund des unvermeidlichen Wachstums der US-chinesischen Widersprüche und der Instabilität in der Welt könnte Peking beginnen, seine militärische Präsenz über seine Grenzen hinaus vor 2030 zu verstärken“, sagte er.

Spread the love
Lesen Sie auch:  Russlands Militär: "Jede ankommende Rakete wird als Nuklearwaffe angesehen"

Wir brauchen ihre Unterstützung!

Liebe Leser, wenn Sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen Sie per eMail: [email protected] nach den Bankdaten oder übersenden Sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für Ihre Hilfe!

Loading...

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.