Pentagon: Wichtige Mitarbeiter sollen in Gebirgsbunkern isoliert werden

Angesichts der rapiden Ausbreitung von Covid-19 sollen wichtige Militärs und Mitarbeiter des Pentagons nun in Gebirgsbunkern isoliert werden.

Von Redaktion

Das North American Aerospace Defense Command (NORAD) und das Northern Command (NORTHCOM) der USA veranstalteten am Dienstag, den 24. März, eine Facebook Live-Sitzung, in der die Öffentlichkeit darüber informiert wurde, dass sich ihre für die innere Sicherheit zuständigen Teams inmitten der COVID-19-Pandemie im Cheyenne Mountain Bunker in Colorado isolieren.

Der General der Luftwaffe, Terrence O’Shaughnessy, der NORAD und NORTHCOM befehligt, sagte Reportern auf Facebook Live am vergangenen Dienstag, dass wichtige Mitarbeiter von der Peterson Air Force Base in Colorado in den unterirdischen Bunkerkomplex gebracht werden, der 24 Meilen entfernt in Cheyenne Mountain liegt. Die Anlage befindet sich mehr als 2.000 Fuß unter der Erde und kann eine 30-Megatonnen-Atomexplosion überstehen.

„Um sicherzustellen, dass wir das Heimatland trotz dieser Pandemie verteidigen können, teilten sich unsere Kommando- und Kontrollwachteams hier im Hauptquartier in mehrere Schichten auf, und Teile unseres Wachteams begannen von der Cheyenne Mountain Air Force Station aus zu arbeiten und bildeten ein drittes Team an einem anderen Ort auch“, sagte O’Shaughnessy.

„Unsere engagierten Fachleute der Kommando- und Kontrollwache NORAD und NORTHCOM haben ihre Häuser verlassen, sich von ihren Familien verabschiedet und sind von allen isoliert, um sicherzustellen, dass sie jeden Tag die Wache halten können, um unser Heimatland zu verteidigen.“

Loading...

„Es ist sicherlich nicht optimal, aber es ist angesichts der Situation absolut notwendig und angemessen.“

NORAD und NORTHCOM haben laut The Drive bereits etwa 30 Prozent der unterirdischen Anlage in Beschlag genommen. O’Shaughnessy sagte, seine „Hauptbedenken waren … werden wir den Platz innerhalb des Berges für alle haben, die dort einziehen wollen, und es steht mir nicht frei zu diskutieren, wer dort einzieht.“

Wenn die Mitarbeiter von Cheyenne infiziert sind, gibt es ein drittes Team hochrangiger Militärbeamter, die in einer anderen Einrichtung tätig sind und das Kommando aus der Ferne übernehmen können.

Mit der sich verschärfenden Viruskrise in den USA sind die bestätigten Fälle inzwischen auf mehr als 142.000 angestiegen, mit 2.484 Todesfällen (Stand Montagmorgen). Präsident Trump unterzeichnete am Freitag eine Exekutivverordnung, die es den Ministerien für Verteidigung und innere Sicherheit ermöglichte, die Nationalgarde und Reservisten zu aktivieren, um den Covid-19-Ausbruch in den USA zu bekämpfen.

Wir haben letzte Woche festgestellt, dass sich die USA in der „Beschleunigungsphase“ des Ausbruchs befinden, was bedeutet, dass sich die Gesundheitskrise dort in den kommenden Wochen noch verschlimmern könnte.

Wir brauchen ihre Unterstützung!

Liebe Leser, wenn Sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen Sie per eMail: [email protected] nach den Bankdaten oder übersenden Sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für Ihre Hilfe!

Loading...

Ein Kommentar

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.