Hier befindet sich die Welt in diesem Moment auf der „Corona-Kurve“

Wie wird sich die Corona-Krise in den einzelnen Ländern noch entwickeln? JPMorgan hat Berechnungen angestellt. Es sieht nicht gut aus.

Von Redaktion

Derzeit befinden sich wohl fast 1,7 Milliarden Menschen auf der Welt mehr oder weniger unter Quarantänebedingungen. Setzt Indien diese auch um, sind es bereits rund drei Milliarden. Und all das, nur um die Verbreitung des Coronavirus einzubremsen.

Die US-Großbank JPMorgan hat nun versucht, aufgrund der verfügbaren Daten zu den Infektionszahlen ein Diagramm zu erstellen, welches die Lage einzelner Länder auf der „Corona-Kurve“ darstellt.

Die gute Nachricht: China ist jetzt weit in der Erholungsphase. Allerdings wird den offiziellen Zahlen Pekings nicht viel Glauben geschenkt. Dennoch darf man davon ausgehen, dass die Chinesen die Infektionen Dank umfangreicher repressiver Maßnahmen (inkl. totaler Überwachung und KI) in den Griff bekommen haben.

Loading...

Ebenfalls eine gute Nachricht: Korea ist fast „über dem Berg“, und wenn in den nächsten Tagen keine neuen Cluster entstehen, sollte es zu einer Erholung kommen. Angesichts dessen, dass sich das Virus vor allem innerhalb einer Sekte verbreitet hat, dürfte das Schlimmste überstanden sein.

Jetzt die nicht so gute Nachricht: Sowohl Italien als auch der Iran befinden sich in der Phase der „späten Akkumulation“. Wenn sie den Ausbruch zu diesem Zeitpunkt nicht stoppen können, während sich die Erholungsphase nähert, wird es sehr hässlich, da ein Großteil der lokalen Bevölkerung infiziert werden könnte. Hinter Italien und dem Iran liegt der Rest Europas, wobei sich Spanien, Deutschland, Frankreich und Großbritannien in der Beschleunigungsphase befinden. Es liegt an ihnen, erfolgreiche Lockdowns durchzuführen.

Schließlich die schlechte Nachricht: Sowohl die USA als auch Indien stehen ganz am Anfang der Kurve und die Dinge werden in den kommenden Wochen viel hässlicher, bevor sie besser werden.

Lesen Sie auch:  2020 - der Anfang vom Ende?

So schrieb die Bank:

Globale Infektionen beschleunigten sich in den letzten 24 Stunden um 14 Prozent d/d oder 45.495 neue Fälle auf 381.499, so Johns Hopkins, was bedeutet, dass sich die globale Kurve möglicherweise allmählich in Richtung einer frühen Beschleunigungsphase verschiebt. Die USA (13.060 d/d), Spanien (6.368 d/d), Italien (4.789 d/d) und Deutschland (4.183 d/d) meldeten die meisten Neuinfektionen. In Asien meldete Chinas Hubei eine neue Infektion nach 5 Tagen ohne neuen Anstieg. Wie die jüngste Infektionsspitze in der Sonderverwaltungszone Hongkong und in Singapur nahe legt, könnte eine vorzeitige Lockerung des erhöhten Risikobewusstseins der Gemeinschaft, solange sich die globale Infektionskurve entwickelt, eine Erholung einer kontrollierten Infektionskurve oder einer zweiten Infektionswelle auslösen.

Aus dieser Sicht kann Chinas vollständige Konzentration auf die Stadt Wuhan am 8. April aus unserer Sicht genau beobachtet werden, da Infektionen in der Gesellschaft mindestens einen Monat lang bestehen bleiben könnten. In der ASEAN wurden in Malaysia 212 neue Fälle gemeldet, womit sich die Gesamtinfektion auf 1.518 erhöhte. Unser epidemiologisches Modell deutet auf einen Infektionspeak Mitte April hin. Unser australisches Team überprüfte die Strategie der Regierung und führte ein epidemiologisches Modell ein, das einen möglichen Höhepunkt in neuen Fällen um den 15. April prognostizierte.

Nimmt man die Prognosen von JPMorgan her, kann man wohl von mehreren Millionen Infizierten weltweit ausgehen, zumal sich demnach die meisten Länder noch in der Frühphase befinden. Und das heißt, dass die globale Infektionswelle wohl mindestens noch 3-4 Monate andauern wird, bevor sie sich verläuft…

Spread the love

Wir brauchen ihre Unterstützung!

Liebe Leser, wenn Sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen Sie per eMail: [email protected] nach den Bankdaten oder übersenden Sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für Ihre Hilfe!

Loading...

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.