Flüchtlingsaufnahme: Warnung vor „falschen Signalen“

Deutschland dürfe nicht wieder denselben Fehler machen wie 2015 und die Flüchtlinge und Migranten zur Reise nach Europa anspornen, so CDU-Politiker Armin Schuster.

Von Redaktion

CDU-Innenpolitiker Armin Schuster hat das Angebot von mehreren Ministerpräsidenten zur Aufnahme minderjähriger Flüchtlinge aus griechischen Lagern in ihren Bundesländern scharf kritisiert. „Diese Botschaft bleibt doch nicht in Deutschland, sondern wird in die Welt posaunt und sendet wieder falsche Signale“, sagte Schuster der „Rheinischen Post“.

Für ihn sei die wichtigste Erfahrung nach 2015, dass andere EU-Staaten Deutschland bezichtigt hätten, durch „Lockrufe den Flüchtlingsstrom verstärkt zu haben“. Deshalb hätten sie eine faire Lastenteilung verweigert. Immerhin waren es ja auch Merkels „Wir schaffen das“ und das arabischsprachige Angebot der deutschen Staatsmedien, die den Zustrom verstärkten.

„Wir arbeiten immer noch im Rahmen der Integration die Folgen von damals ab, haben aber ein geordnetes System der Aufnahme: Der Bund entscheidet und verteilt Flüchtlinge auf die Länder und diese auf die Kommunen. Das dürfen wir nicht über den Haufen werfen und den gleichen Mechanismus wie damals auslösen“, so Schuster.

Alle EU-Staaten, nicht nur Deutschland, sähen das Schicksal der Kinder, betonte Schuster. Nötig sei eine europäische Lösung. Dann sei Deutschland dabei. „Für ständiges Vorwegmarschieren Deutschlands sehe ich keine parlamentarische und gesellschaftliche Mehrheit“, erklärte er.

Loading...
Spread the love
Lesen Sie auch:  Berlin will sich in Weißrussland stärker einmischen

Wir brauchen ihre Unterstützung!

Liebe Leser, wenn Sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen Sie per eMail: [email protected] nach den Bankdaten oder übersenden Sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für Ihre Hilfe!

Loading...

4 Kommentare

  1. Röttgen schiebt Russland die Schuld für Krise an EU-Außengrenze zu

    https://www.epochtimes.de/politik/deutschland/roettgen-schiebt-russland-die-schuld-fuer-krise-an-eu-aussengrenze-zu-a3176280.html

    Norbert Röttgen konstatierte, dass Syrien alleine nicht stark genug wäre um gegen die türkischen Besatzer und die islamistischen Milizen in Idlib vorzugehen. Syrien wäre dazu nur dank der Unterstützung Russlands in der Lage. Er fordert Sanktionen gegen Russland….ALLES LESEN !!

    Doris kommentiert

    Die einzigen die nicht völkerrechtswidrig in der Region agieren sind die Russen!

    Alle anderen sind multilaterallistische Kriegstreiber und Kriegsverbrecher die Millionen Tote, Not, Elend und Vertreibung, zu verantworten haben und vor ein Kriegsgericht gehören!

    Wolfgang kommentiert

    Röttgen ist neben Merkel der Unfähigste von allen. Bei ihm ist es schon paranoider Verfolgungswahn.

    Wenn er die Russen für den illegitimen türkischen Waffengang zusammen mit den Terroristen in Idlib auf Syrischem Boden verantwortlich macht, wird er wohl zwangläufig auch die Griechen dafür vearantwortlich machen, dass die Türken tausenden Migranten aus aller Herren Länder an die griechische Grenze karren.

    Es gibt ja auch Videoaufnahmen, wie der türkische Mob Hatz auf Ausländer macht, damit die sich „freiwillig“ auf den Weg begeben.

  2. Schlägerei im türkischen Parlament wegen Syrien

    http://alles-schallundrauch.blogspot.com/2020/03/schlagerei-im-turkischen-parlament.html

    Engin Özkoç, ein Parlamentarier der oppositionellen Republikanischen Volkspartei (CHP), beschuldigte Erdogan auch der Verantwortungs- losigkeit, Truppen ohne Luftunterstützung in einen Konflikt zu schicken.

    „Suchen Sie den Satan? Sie sind der Satan, der Geschäfte mit den USA abschliesst (für Idlib). Sie haben unsere Soldaten dafür in den Tod geschickt“, sagte der Abgeordnete der Opposition….ALLES LESEN

  3. Wir sollten endlich begreifen, daß der Migrationspakt unterzeichnet wurde und somit der Wille bekundet ist, weitere Asylanten hereinzulassen, nur die derzeitigen Umstände hindern sie daran, die Leute an der Grenze hereinzulassen. Der Grund ist die gegensätzliche Haltung einer Mehrheit der Europäer und das könnte ihnen nicht gut bekommen und so warten sie auf den Tag X wo alles verraucht ist und in dieser Zeit denken sie über andere unauffällige Möglichkeiten nach und das einzige was uns vor dieser Pest retten kann ist die Abwahl aller Roten und deren Gesinnungsfreunden, ansonsten werden wir untergehen. Wer glaubt, sie würden den Griechen ernstlich helfen wollen, der irrt, die lassen sie völlig allein im Regen stehen und hoffen sogar noch, daß die Barrikade fällt um dann die Armen aufzunehmen, die von überall herkommen, nur nicht aus derzeitigen Kriegsgebieten und das ist noch der Hammer bei allem Überdruß.

  4. an die Contra Magazin Redaktion
    bitte bringen Sie mal einen Artikel zu dieser Frage
    https://www.deutschlandfunk.de/arabische-welt-warum-die-golfstaaten-keine-fluechtlinge.2852.de.html?dram:article_id=330679
    die reichen golfstaaten, vor allem saudi arabien führen krieg und produzieren flüchtlingsströme,
    aber sie nehmen keine muslimischen glaubensbrüder auf.
    Die Grünen hier machen einen Druck, allen voran Fr. Göring-E.
    Das ist unzumutbar. Die Flüchtlinge sind nicht untersucht, ob sie infiziert sind.
    Die Menschen, die in unserem Gesundheitssystem arbeiten, sind auch Menschen.
    Deren Belastungsgrenze wird kommen. In Italien bleiben viele Italiener freiwillig zuhause,
    um sich und andere nicht zu gefährden. Die Israelis gehen ganz strikt vor.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.