Covid-19: Bald eine Milliarde Infizierte?

Werden eine Milliarde Menschen in nur 81 Tagen vom neuen Coronavirus infiziert?

Von Marco Maier

Während sich China (gemäß seinen „offiziellen“ Zahlen) „erholt“, eskaliert der Rest der Welt aggressiv in Bezug auf das exponentielle Wachstum der Covid-19-Fälle (und leider auch die Todesfälle).

Tägliche bestätigte Neuinfektionen mit dem neuen Coronavirus.

Wie schlimm kann es werden, wenn der Rest der Welt in Bezug auf autoritäre Eingriffe des Staates nicht voll China folgt?

Angesichts der derzeitigen Expansionsrate – und der Annahme eines exponentiellen Wachstums – könnte das Virus innerhalb von 81 Tagen eine Milliarde Menschen infizieren (etwa alle 16 Tage über das 10-fache).

Fallzahlen bei einem exponentiellen Wachstum.

Allerdings gibt es auch Kritik an dieser Berechnungsmethode. Denn wie beispielsweise China und Südkorea zeigen, flacht sich die Kurve nach einer gewissen Zeit ab und schlussendlich kommt es zu sinkenden Neuinfektionsraten.

Loading...

Klar, Peking nutzt aggressive Eindämmungsmethoden (siehe hier) und in Südkorea sind vor allem die Mitglieder einer Sekte (siehe hier) die Hauptträger des Virus, was eine Bekämpfung deutlich einfacher macht – aber ähnliche Resultate sind auch in anderen Ländern zu erwarten.

Selbst auf den Philippinen, ein Land welches nicht gerade für eine sehr große Disziplin bekannt ist, werden angesichts der Bedrohung durch das Virus schrittweise umfangreiche Maßnahmen durchgesetzt, welche die Ausbreitung verhindern sollen. So wird sukzessive überall eine sogenannte „Community Quarantine“ umgesetzt: Niemand soll seine Stadt verlassen, außer es gibt einen triftigen Grund dafür.

Auf dem Inselstaat, wo Inlandsflüge und Fährverbindungen wichtige Verkehrsadern über die Landesteile hinaus darstellen, wird auch sukzessive dieser Verkehr eingestellt. See- und Flughäfen werden geschlossen, so dass Infizierte nicht so leicht weiterkommen. Auch gibt es Verbote für öffentliche Veranstaltungen – selbst vor dem Kirchgang wird in dem religiösen Land abgeraten.

Lesen Sie auch:  "Wenn die Deutschen zusammenstehen, schlagen sie den Teufel aus der Hölle..."

In Europa, dem Kontinent der offenen (Binnen- und Außen-) Grenzen, jedoch sträubt man sich – noch – gegen solche drastischen Maßnahmen. Dies wird jedoch die Verbreitung deutlich erleichtern. Die stark steigenden Fallzahlen zeigen dies. Italien und auch Deutschland haben die Pandemie absolut nicht im Griff.

Auch in Afrika könnte die Ausbreitung des Coronavirus nur schwer eingedämmt werden. Allerdings hat der Kontinent einen Vorteil: in breiten Teilen tropisches Klima. Da das Virus wärmeempfindlich zu sein scheint (siehe Bericht hier), ist eine große Epidemie also eher unwahrscheinlich. Ebenso wie in großen Teilen Lateinamerikas und Südostasiens.

Ob man also in weniger als drei Monaten eine Milliarde an Covid-19 erkrankte Menschen erwarten darf, bleibt fraglich. Es werden immer mehr Reiseverbote verhängt und diverse Quarantänemaßnahmen durchgeführt. Wahrscheinlicher sind eher Fallzahlen von 5 bis 20 Millionen bis Ende Juni, sofern die Maßnahmen der Behörden nicht wirken.

Spread the love

Wir brauchen ihre Unterstützung!

Liebe Leser, wenn Sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen Sie per eMail: [email protected] nach den Bankdaten oder übersenden Sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für Ihre Hilfe!

Loading...

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.