Die Schweiz ist wegen dem Coronavirus im Lockdown. Eine Liste mit 7 Dinge was Du nun alles zuhause während der Isolation machen kannst.

Seit dem 17. März gilt in der Schweiz wegen dem Coronavirus der Lockdown. Dies bedeutet, dass alle Läden geschlossen haben müssen – mit Ausnahme von Lebensmittelläden, Apotheken und Tankstellen. Zwar darf man auch noch zur Arbeit gehen, das Schweizer Bundesamt für Gesundheit rät aber zu Homeoffice. Für viele ist diese Situation etwas ganz Neues. Was soll man jetzt zuhause in Isolation tun? In diesem Artikel haben wir eine Liste mit 7 Dingen, die Sie jetzt zuhause tun können, um die Langeweile zu vertreiben.

Lockdown – Das Internet funktioniert weiterhin

Für viele funktioniert das Internet nach wie vor wie immer. Dies bedeutet, dass man noch immer mit der Welt vernetzt ist, trotz Social Distancing. Angebote wie Magazine, Unterhaltungsseiten und Online Schulen kann man sehr gut als Zeitvertreib nutzen.

Auf unserer Liste werden Sie aber auch einige Ideen finden, zu welchen man kein Internet braucht und ist deshalb für junge sowie auch ältere Menschen geeignet.

1. Online Kurs absolvieren

Im Internet findet man immer wieder Webseiten und Apps für online Kurse. Da in der Schweiz derzeit auch alle Schulen geschlossen sind, kann dies eine sehr gute Alternative sein. Für die online Kurse gibt es zwei Möglichkeiten.
Man kann einen Kurs machen, bei dem man sich weiterbildet. Ein Kurs, welcher über Ihren aktuellen Beruf handelt. So können Sie, wenn alles wieder normal ist, einen guten Eindruck bei Ihrem Chef hinterlassen.

Die Alternative wäre, etwas ganz Neues zu lernen. Dies kann auch etwas Kreatives sein und später zu einem Hobby werden. Man kann nie wissen, was einem gefällt, wenn man es noch nie ausprobiert hat.

Loading...

2. Bücher Lesen

Für Bücher braucht man kein Internet. Jeder hat so ein Buch, welches er schon lange einmal lesen wollte, aber nie dazu gekommen ist. Lesen fördert den Geist, deshalb kann zur Ablenkung von Langeweile ein Buch genau das richtige sein.

Besitzt man kein Buch, dann ist dies kein Grund zur Panik. Es gibt auch im Internet sehr viele Angebote für digitale Bücher!

3. Ein Neues Hobby

Der Lockdown ist die beste Zeit, um sich mit sich selbst zu beschäftigen. Dies kann sich in einem Hobby wiederspiegeln. Ein neues Hobby zu finden ist nicht immer einfach, auch wenn man seine eigenen Vorlieben kennt. Es gibt dennoch einige Dinge, die man ausprobieren kann – vielleicht wird es zu einem neuen Hobby?

Dinge die man machen kann:

  • Zeichnen
  • Schach
  • Handwerksarbeiten
  • Kochen lernen

4. Videospiele und Online-Spiele Spielen

Nicht nur für die jüngeren, sondern auch für die Erwachsenen interessant! Videospiele am PC oder auch auf der Konsole gehören für viele zum Lieblingshobby. Plattformen wie Steam oder Origin bieten eine grosse Vielzahl an Spieleangeboten. Manche reduzieren derzeit sogar die Preise, um neue Spieler anzulocken. Laut einer Statistik spielen rund 46% aller Schweizer zwischen 14 und 34 Jahren täglich ein Videospiel.

5. Online Casinos

Jetzt ist eine großartige Zeit, um online Casinos auszuprobieren! Derzeit geben viele online Casinos zusätzliche online Bonus Angebote für Schweizer Spieler. Wir raten aber, bevor Sie spielen sollten Sie lernen wie ein Casino funktioniert und welche Details wichtig sind. Auch empfehlen wir die Reviews zu lesen, damit Sie die beste Option für sich auswählen können. Wichtige Informationen zum Thema „Online Casinos Schweiz“, finden Sie auf verschiedenen Spieleportalen.

In der Schweiz spielen jeden Tag sehr viele Menschen in einem online Casino. Nun werden noch mehr Leute sich anmelden und Spielen. Es ist ein guter Zeitvertreib und man kann zusätzlich mit etwas Geduld, Glück und Strategie, Geld gewinnen!

Beliebte Spiele im Online Casino in der Schweiz:

  • Blackjack
  • Roulette
  • Bakkarat
  • Slots

6. Streamingdienste nutzen

Dank Netflix und Co, gibt es hunderte von Serien und Filmen, die man schauen kann. Zu normalen Zeiten hat man nicht immer Zeit seine Lieblingsserie weiterzuschauen oder den Film, welchen man schon lange sehen wollte, endlich anzusehen. Während des Lockdowns in der Schweiz findest Du nun wahrscheinlich genug Zeit, um genau dies nachzuholen.

7. Homeoffice

Eigentlich eine logische Schlussfolgerung. Hierbei geht es aber nicht um die Homeoffice Aufgaben die man für das Büro machen muss, sondern um das „eigene Büro“. Sprich: Rechnungen zahlen, Buchhaltung führen und Anpassungen vornehmen, eventuell auch die Steuererklärung ausfüllen? Mit so viel Zeit, kann man sich endlich auch um den eigenen Papierkram kümmern.

Fazit

Auch wenn die Zeiten etwas schwierig sind und für viele diese Außergewöhnliche Situation anstrengend oder beängstigend sein kann. Ewig wird diese Situation nicht dauern. Bald hat man wieder weniger Zeit, da man seinem Alltag nachgeht. Deswegen ist jetzt genau die richtige Zeit ein neues Hobby auszuprobieren, ein Buch zu lesen, Das Büro zuhause zu machen oder in einem online Casino zu spielen!

Wir brauchen ihre Unterstützung!

Liebe Leser, wenn Sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen Sie per eMail: [email protected] nach den Bankdaten oder übersenden Sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für Ihre Hilfe!

Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.