Coronavirus: Cristiano Ronaldos Teamkollege ist infiziert

Juventus Turin, der Club von Cristiano Ronaldo, bestätigt den ersten Covid-19-Fall im Team. Daniele Rugani wurde positiv getestet.

Von Michael Steiner

Juventus, ein Fußballverein mit Sitz in Turin, einer Stadt im Piemont außerhalb der ursprünglichen Sperrzone Italiens, hat gerade bestätigt, dass Innenverteidiger Daniele Rugani positiv auf das Coronavirus getestet wurde.

Das ist das erste Mal, dass ein Fußballclub der italienischen Serie A die Infektion eines Top-Spielers bestätigte. Ein Spieler, der mit dem Top-Star der Mannschaft, Cristiano Ronaldo, zusammenspielt. Bei den Fans sorgt dies natürlich für Befürchtungen, dass ihr Held auf dem grünen Rasen auch infiziert worden sein könnte.

Loading...

Und plötzlich scheint es klar zu sein, dass der Plan des italienischen Fußballs, Fans bei Ligawettbewerben zu verbieten, wirklich unzureichend ist.

Denn auch die Spieler selbst können – wie in diesem Fall – das Virus weitergeben. Jemand machte sich schon Gedanken:

Noch ist nicht bekannt, ob die betreffenden Fußballclubs schon entsprechende Maßnahmen bei ihren Spielern, Trainern und sonstigen Mitarbeitern durchgeführt haben, um eine weitere Ausbreitung des Virus möglichst zu verhindern.

Es ist übrigens kein Wunder, dass gerade Norditalien der europäische Cluster der Covid-19-Ausbreitung wurde. In der Region arbeiten zigtausende Chinesen für chinesische Firmen. Viele von ihnen waren zum lunaren Neujahrsfest in ihrer Heimat und haben von dort aus wohl auch das Virus nach Italien eingeschleppt.

Lesen Sie auch:  Angela das Volk ist da! Das unerhörte Aufbegehren von Coronaleugnern erschüttert Berlin

Auch wenn es aus Gründen der politischen Korrektheit (und aus Angst vor Gewalttaten gegen Asiaten durch in Panik geratene Europäer) in den europäischen Medien nicht thematisiert wird, ist dies ein wesentlicher Faktor, der nicht unterschlagen werden sollte.

Spread the love

Wir brauchen ihre Unterstützung!

Liebe Leser, wenn Sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen Sie per eMail: [email protected] nach den Bankdaten oder übersenden Sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für Ihre Hilfe!

Loading...

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.