Ägyptomanie und die Faszination für das alte Ägypten

Die Menschen sind fasziniert von den beeindruckenden Bauten und legendären Mythen rund um das alte Ägypten, einer Lebenskultur aus dem Altertum. Es handelt sich sogar um eine solch ausgeprägte Faszination, dass man bereits von einer Ägypten-Mode bzw. der Ägyptomanie spricht. Gigantische Bauten, mächtige Könige und Königinnen, reichlich Prunk und Gold sowie jede Menge Mystik der damaligen Zeit versetzen die Menschen bis heute ins Staunen. Das Geheimnisvolle rund um Pharaonen, versteckte Grabstätten in Pyramiden, die Mumifizierung und vieles mehr rüttelt in den Menschen eine unglaubliche Neugier und Faszination.

Altägypten in der Moderne

Wie kann es sein, dass die Menschen im 21. Jahrhundert weiterhin eine solch stark ausgeprägte Faszination für eine Kultur aus dem Altertum hegen – sodass es sogar einen Begriff dafür gibt? Ägyptomanie ist das Fachwort, das diesen Trend bezeichnet. Tatsächlich kann der Beginn dieser Faszination in der westlichen Welt auf das 18. Jahrhundert zurückgeführt werden, als Napoleon wissenschaftliche Untersuchungen in Ägypten durchführte und Antiquitäten in den Westen brachte.

Die Menschen erblickten nie zuvor gesehene Kulturgüter und saugten das Altägyptische förmlich auf. Auch die Auffindung des Grabes des Tutanchamun 1922 sorgte für einen Altägypten-Boom, der sich unter anderem in der Kleidung, der Architektur und der Innenraumgestaltung niederschlug. Besonders zu Zeiten der Goldenen Zwanziger waren damit Kleopatra-Haarschnitte, Tuniken und Amulette die Mode.

Per Videospiel und Film virtuell ins alte Ägypten

Die Wirkung der Ägyptomanie von vor über 100 Jahren hält bis heute an und hat sich inzwischen auch in die moderne Popkultur eingeschlichen. Menschen reisen in der Welt der Videospiele in das Altertum nach Ägypten und machen sich auf die Suche nach Grabstätten mit hinterlassenen Schätzen. So kann man im Online Casino den Book of Dead Slot spielen und über die drehenden Walzen zu den Pharaonen reisen, um sich einen Teil seines wertvollen Schatzes zu schnappen. Über die Symbole und Elemente des Spielautomaten herrscht direkt mythische altägyptische Stimmung. Auch andere Videogames, wie Assassin’s Creed Origins spielen im alten Ägypten. Das Action-Rollenspiel versetzt Spieler in das Altertum und lässt die Welt der Pharaonen und Cleopatra heute auf dem Bildschirm erneut zum Leben erwachen.

Diese und zahlreiche weitere Spiele bedienen sich den Mythologien von damals und auch die Welt der Filme hält sich diesem Trend nicht fern. So kam der erste Film Die Mumie bereits Ende der 90er heraus, gefolgt von diversen weiteren Fortsetzungen, die sich die Mumifizierung der Leichen im alten Ägypten zum Thema gemacht haben. In diesen und vielen weiteren Unterhaltungsmedien lebt das alte Ägypten auch im 21. Jahrhundert noch auf.

Loading...

Was viele nicht wissen

Trotz der Ägypten-Mode weisen tatsächlich die wenigsten Menschen Wissen über die damalige Ära auf, das über Pharaonen, Pyramiden und Mumien hinausgeht. Zahlreiche interessante Fakten machen das alte Ägypten jedoch sogar noch spannender.

So war die berühmte Kleopatra VII, die bis heute als schöne Frau Ägyptens gilt, tatsächlich keine Ägypterin, sondern griechisch-mazedonischer Abstammung. Ebenfalls spannend ist, dass Ägypter in ihrer Freizeit gerne Gesellschaftsspiele spielten und auf aus Stein gefertigten Kissen schliefen. Die altägyptische Schrift der Hieroglyphen fasziniert bis heute. Tatsächlich wurde diese Schrift jedoch weniger im Alltag und mehr für besonders wichtige Schriften genutzt. Es wird vermutet, dass das Austauschen von Ringen bei den Ägyptern bereits 3.000 v.Chr. ein Teil von Hochzeitszeremonien war, sodass der Ehering wie wir ihn heute kennen tatsächlich eine besonders lange Geschichte aufweist.

Zudem liebten die alten Ägypter Katzen, sodass sie sich beim Tod ihres Lieblingstiers zur Trauer die Augenbrauen abrasiert haben sollen. Wer damals eine Katze absichtlich oder versehentlich tötete, dem ereilte die Todesstrafe. Diese und viele weitere Fakten über die altägyptische Kultur machen die Ära noch spannender.

Die Ägyptomanie lässt die Menschen auch im 21. Jahrhundert noch über das alte Ägypten staunen. Mit weiteren Ausgrabungen und archäologischen Funden lässt sich vermuten, dass dieser Trend in nächster Zukunft kein Ende finden wird. Das alte Ägypten bewirkt eben eine anhaltende Faszination sondergleichen.

Wir brauchen ihre Unterstützung!

Liebe Leser, wenn Sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen Sie per eMail: [email protected] nach den Bankdaten oder übersenden Sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für Ihre Hilfe!

Loading...