China beginnt die Coronavirus-Infektionen schönzurechnen und nutzt dafür eine Methode, die eindeutig gegen die Regeln der WHO verstößt.

Von Redaktion

Es war klar, dass vor ein paar Tagen etwas schief gelaufen ist, als die chinesische nationale Gesundheitskommission berichtete, dass die Zahl der Menschen, die wegen des Coronavirus medizinisch versorgt wurden, nach einem Anstieg von etwa 15.000 bis 20.000 pro Tag unerwartet ihren Höhepunkt erreichte und seitdem langsam sinkt.

Coronavirus: Anzahl der Menschen unter Beobachtung und Zahl der neuen Fälle.

Das Gefühl, dass China die Daten manipuliert, wuchs erst über Nacht, als nach neuesten NHC-Daten die Zahl der mutmaßlichen Coronavirus-Fälle von 28.942 am Vortag plötzlich um mehr als 5.000 auf 23.589 sank.

Coronavirus: Verdachtsfälle

All dies zeigte sich, als China eine willkommene, wenn auch verdächtige Abnahme der Zahl neuer Fälle mit einem Plateau von etwas mehr als 3.000 meldete und sind seitdem rückläufige Zahlen präsentierte. Allerdings gab es mehrere Hinweise, dass der „Peak“ bei den den gemeldeten Neuinfektionen eher auf mangelnde Ressourcen denn auf eine tatsächliche Stabilisierung zurückzuführen sei.

Coronavirus: Neue Fälle in China Entwicklung.

Rückblickend stellt sich heraus, dass China tatsächlich „Schritte unternommen“ hat, um der Welt zu demonstrieren, dass es den Krieg gegen das Coronavirus gewonnen hat. Und da dies in der realen Welt nicht der Fall war, entschied es sich dafür, indem es den ältesten Trick im chinesischen Buch ausführte: durch Verschieben der Torpfosten und Ändern der Definition dessen, was eine „Infektion“ bedeutet.

Loading...

Wie die lokalen Medien heute Morgen berichteten, änderte die chinesische nationale Gesundheitskommission leise ihre Definition von einem „bestätigten Fall“ einer Coronavirus-Infektion in der neuesten Richtlinie vom 7. Februar. Infolgedessen werden künftig Patienten, die positiv auf das Virus getestet wurden, aber keine Symptome aufweisen, nicht mehr als bestätigt angesehen.

Wie Apple Daily aus Hongkong berichtet, wird „mild“ in der neuesten, vierten Ausgabe des NHC-Protokolls als „bestätigte Fälle“ eingestuft, „asymptomatisch infizierte Personen“ jedoch als „Personen ohne klinische Symptome, Atemwegsproben usw.“ definiert „die positiv für neue Coronavirus-pathogene Tests sind.“ Infolgedessen gilt eine „asymptomatische Infektion“ nicht mehr als bestätigter Fall.

Praktischerweise hat die neue Regelung die Provinzen dazu veranlasst, „Fälle zu finden, die von der Gesamtzahl der bestätigten Fälle abgezogen werden können“. Zum Beispiel hat Heilongjiang 13 Fälle aus ihrer Bilanz gestrichen, in denen die neue Definition aufgeführt ist. Hubei hat heute 87 Fälle abgezogen, aber die Behörden haben nicht erklärt, warum.

Insgesamt wurden in den letzten 2 Tagen über 100 Fälle von der laufenden „bestätigten“ Summe abgezogen, was sich auch auf die Anzahl der verdächtigen Fälle auswirkt. Das besorgniserregende Problem ist jedoch, dass die Behörden die Anzahl der symptomlos infizierten Patienten nicht offen legen, nachdem sie sie separat gezählt haben, und wie Alex Lam warnt: „Es wird keine Möglichkeit geben, das genaue Ausmaß des Ausbruchs zu ermitteln.“

Dies ist natürlich ein Problem, da ein kürzlich von einem Team um Dr. Zhong Nanshan verfasster Artikel darauf hindeutete, dass das Wuhan-Coronavirus von infizierten Patienten übertragen werden kann, auch wenn diese keine Symptome zeigen, was das Virus so ansteckend macht, da „Kranke es verbreiten könnten, ohne es zu wissen.“

Eine letzte Anmerkung: Chinas bizarre Änderung der Definition widerspricht derjenigen der WHO, die letzten Monat eine vorläufige Anleitung zum Wuhan-Coronavirus herausgab, als sie eine Definition für den bestätigten Fall vorlegte: „Person mit Laborbestätigung, unabhängig von klinischen Anzeichen und Symptomen.“ Das ist sehr klar formuliert.

Diese schockierende „Änderung der Definition“ einer Coronavirus-Infektion wirft natürlich die Frage auf: Wie kann China die anderen Infektionsdaten nutzen, um die Krankheit in Grenzen zu halten und besser zu handhaben? Und kann man den Zahlen die von der National Health Commission veröffentlicht werden überhaupt (noch) trauen?

Wir brauchen ihre Unterstützung!

Liebe Leser, wenn Sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen Sie per eMail: [email protected] nach den Bankdaten oder übersenden Sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für Ihre Hilfe!

Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.