Nach AKK-Rückzug: AfD fordert auch Merkels Rücktritt

Nicht nur Annegret Kramp-Karrenbauer sondern auch Angela Merkel müsse nun den Hut nehmen, so die AfD.

Von Michael Steiner

Annegret Kramp-Karrenbauer nimmt den Hut als CDU-Vorsitzende und will auch nicht mehr Kanzlerkandidatin werden. AfD-Bundessprecher Jörg Meuthen sieht im Rückzug der Politikerin „die unmittelbare und richtige Folge ihre unglücklichen Agierens.“ Doch das ist nicht alles.

„Das eigentliche Problem der CDU ist damit jedoch in keiner Weise gelöst: Die Partei ist inhaltlich und personell komplett entkernt. Verantwortlich dafür ist die langjährige CDU-Parteichefin und Kanzlerin Angela Merkel“, so Meuthen weiter, „Ihr vollständiger politischer Rückzug ist unabdingbare Voraussetzung einer wirklichen Erneuerung der CDU. Darunter geht es nicht. Kommt es nicht sehr bald zu diesem Schritt, wird sich die Agonie der CDU noch beschleunigen.“

Ins selbe Horn schießt auch die stellvertretende Bundessprecherin der Alternative für Deutschland, Beatrix von Storch. „AKK ist doch wieder nur ein Bauernopfer von Merkel. Die Verantwortung für die fatale Lage der CDU, in der man sogar Werteunion-Mitglieder aus der Partei entfernen will, trägt Merkel“, so die rechtskonservative Politikerin.

Sie fordert von der CDU einen inhaltlichen Neuanfang ein. Sollte sie „nicht den Weg der ehemaligen Volkspartei SPD gehen“ wollen, könne dies nur heißen: „Entweder für die Linksfront unter Einschluss der kommunistischen SED-Erben oder für eine bürgerliche Mehrheit mit der AfD.“

Loading...

Die AfD macht damit deutlich, dass sie künftig durchaus mit der Union politisch kooperieren möchte, sofern es auch eine Rückbesinnung auf die klassischen konservativen Werte in CDU und CSU gibt. Etwas, was unter der Führung Angela Merkels jedenfalls nicht zu erwarten ist.

Spread the love
Lesen Sie auch:  Zunehmende Entfremdung

Wir brauchen ihre Unterstützung!

Liebe Leser, wenn Sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen Sie per eMail: [email protected] nach den Bankdaten oder übersenden Sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für Ihre Hilfe!

Loading...

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.