Das chinesische Außenministerium bezeichnet die USA als den weltweit größten Spion im Cyberspace und als „Imperium der Hacker“.

Von Redaktion

Die Vereinigten Staaten sind zum „größten staatlichen Akteur der Spionage im Cyberraum“ und zum „Imperium der Hacker“ geworden, sagte der offizielle Sprecher des chinesischen Außenministeriums, Geng Shuang, am Montag gegenüber Reportern.

Die Erklärung kam als Antwort auf eine Frage zu Medienberichten, wonach US-Geheimdienste die Codierungsgeräte des Schweizer Unternehmens Crypto AG verwendeten, um andere Länder auszuspionieren.

„Fakten haben immer wieder bewiesen, dass die USA als größter staatlicher Spionageaktor im Cyberraum den Namen ‚Imperium der Hacker‘ verdienen. Der Himmel ist die Grenze mit den USA, wenn es um Spionage geht“, so der Diplomat.

„Einerseits sammeln die USA täglich weltweit fast fünf Milliarden Handy-Anruflisten, belauschen seit mehr als einem Jahrzehnt die Handygespräche von Bundeskanzlerin Angela Merkel, kontrollieren über 3 Millionen chinesische Computer und implantieren Trojanische Pferde auf mehr als 3.600 chinesischen Websites pro Jahr“, fuhr Geng Shuang fort.

Loading...

„Es ist ein billiger Trick, dass es dabei immer wieder Opfer von Cyberangriffen wird, wie ein Dieb, der ‚Haltet den Dieb!‘ ruft. Ihre Heuchelei in Bezug auf das Thema Cybersicherheit könnte nicht klarer sein“, erklärte er.

„Der Staub hat sich noch nicht über die Enthüllungen von WikiLeaks und [dem ehemaligen NSA-Auftragnehmer Edward] Snowden gelegt. Erklärungen sind noch geschuldet. Jetzt fügt der Vorfall der Crypto AG der Bilanz eine weitere Sache hinzu, die die USA der Welt klarstellen müssen“, sagte der Diplomat.

Laut einer gemeinsamen journalistischen Untersuchung der SRF-Sendung Rundschau, des deutschen Senders ZDF und der Washington Post haben die US-amerikanische Central Intelligence Agency (CIA) und der BND heimlich eine Beteiligung an der Schweizer Firma Crypto AG in Zug erworben.

Zu diesem Zeitpunkt gehörte die Crypto AG zu den weltweit führenden Unternehmen, die Codierungsgeräte herstellen. Diese Geräte wurden jedoch manipuliert, um US-amerikanischen und deutschen Spezialdiensten die Möglichkeit zu geben, Codes zu knacken.

Infolgedessen hatten diese Geheimdienste die Möglichkeit, mehr als 100 Nationen auszuspionieren, darunter Ägypten, Libyen, Iran, Argentinien und Saudi-Arabien. Die Nachfrage nach diesen Geräten war angesichts des Rufs der Schweiz als neutrales Land hoch. Der Rundschau zufolge waren sich hochrangige Schweizer Geheimdienstler der Rolle bewusst, die Deutschland und die USA bei der Crypto AG spielten.

Es ist schon seit langer Zeit bekannt, dass die US-Geheimdienste die Vorherrschaft der US-amerikanischen Unternehmen im Bereich Computer, Software und Internet für sich ausnutzen und ein globales Spionage- und Abhörnetzwerk installierten. Dennoch jammert man regelmäßig über angebliche und tatsächliche Cyberangriffe aus Russland und China auf die US-amerikanische Internet-Infrastruktur.

Wir brauchen ihre Unterstützung!

Liebe Leser, wenn Sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen Sie per eMail: [email protected] nach den Bankdaten oder übersenden Sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für Ihre Hilfe!

Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.