Israel will seinen Luftraum künftig anstelle des „Iron Dome“ mit einem Laser-basierten System zur Abwehr von Raketen schützen.

Von Redaktion

Das neue System wird laut israelischen Angaben in den kommenden Monaten getestet, mit dem Ziel, es innerhalb von eineinhalb Jahren einsatzbereit zu machen und das derzeitige Raketenabwehrsystem „Iron Dome“ in Israel zu ersetzen.

Das laserbasierte System soll gegen Qassam-Raketen, wie sie aus dem Gazastreifen nach Israel abgefeuert wurden, sowie gegen Mörsergranaten, Panzerabwehrraketen und Drohnen eingesetzt werden. Das laserbasierte Abfangen ist leise und unsichtbar und kostet weniger als 10 Schekel (ca. 2,60 Euro) pro Abfangen, im Gegensatz zum „Iron Dome“, der ca. 170.000 Schekel (44.000 Euro) pro Abfangen kostet und bei Verwendung einen sehr deutlichen Lärm erzeugt.

„Wir treten in eine neue Ära des ‚Energiekampfs‘ in der Luft, zu Land und zu Wasser ein“, sagte Brigadegeneral Yaniv Rotem, der Leiter der Abteilung für Waffenentwicklung des Verteidigungsministeriums den israelischen Medien. „Investitionen des Verteidigungsministeriums in den letzten Jahren haben Israel zu einem der führenden Ländern auf dem Gebiet der Hochleistungslaser gemacht.“

Das Verteidigungsministerium arbeitet bereits seit Jahren an Hochleistungslasertechnologien, doch die wesentlichen Fortschritte wurden erst nach einer Zusammenarbeit zwischen dem Verteidigungsministerium, den israelischen Verteidigungsfirmen Rafael Advanced Defense Systems, Elbit Systems und Mitgliedern der akademischen Gemeinschaft erzielt. Das System basiert auf der elektrischen Lasertechnologie und nicht auf den bisher verwendeten chemisch basierten Lasern.

Loading...

Vor Israel waren US-Schiffe die einzigen Vehikel auf der Welt, die ein solches lasergestütztes Militärsystem eingesetzt haben, aber es hat sich nur bei relativ leichten Zielen wie Schlauchbooten und auf kurze Distanz als wirksam erwiesen.

Die israelischen Entwickler behaupten, sie hätten eine Technologie entwickelt, um die Laserstrahlen über Entfernungen hinweg zu fokussieren und zu stabilisieren, sowie atmosphärische Störungen zu überwinden. Dies führte zur Entwicklung einer effektiven Abfangtechnologie, die Israel zu Lande, zu Wasser und in der Luft eine neue Verteidigungsschicht bieten kann.

Wir brauchen ihre Unterstützung!

Liebe Leser, wenn Sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen Sie per eMail: [email protected] nach den Bankdaten oder übersenden Sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für Ihre Hilfe!

Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.