Es werden viel mehr Syrer legal in die EU geflogen als illegale von Griechenland aus wieder in die Türkei gebracht werden…

Von Michael Steiner

Offizielle Daten zeigen, dass der sogenannte Flüchtlingsdeal zwischen der EU und der Türkei nur Makulatur ist. Die Europäer zahlen an Ankara enorme Summen, dafür dass die Türken die Grenzen möglichst dicht halten und über diese Grenzen illegal in die EU gereiste Migranten wieder zurücknimmt. Im Gegenzug übernimmt die EU syrische Flüchtlinge direkt aus der Türkei.

Nun gut, man kann über das eigentliche „Tauschgeschäft“ schon den Kopf schütteln, da es eine laschere Grenzkontrolle der Türkei geradezu herausfordert. Aber: es funktioniert ohnehin nicht so wie es soll.

Wie die EU-Kommission in einem Bericht hervorhebt, wurden seit März 2016, als der Deal geschlossen wurde, gerade einmal 1.995 Migranten aus Griechenland in die Türkei abgeschoben worden. Im selben Zeitraum wurden demnach im Gegenzug 25.660 Syrer aus der Türkei legal in die EU geflogen. Ein krasses Missverhältnis, oder?

Und das ist noch nicht einmal alles… Während die Überfahrten auf die griechischen Inseln 2019 laut dem EU-Dokument mit mehr als 60.100 stark zunahmen (rund 37.700 wurden demnach aufs Festland transferiert), gingen die Abschiebungen Jahr für Jahr weiter zurück. Von den seit 2016 insgesamt 1.995 Rückgeführten seien die meisten 2016 (801) und 2017 (683) in die Türkei geflogen worden. 2018 seien es nur 322 gewesen und 2019 lediglich noch 189 Personen, heißt es in dem Bericht der EU-Kommission.

Loading...

Eigentlich kann man dort nur noch von einem systemischen Totalversagen sprechen. Während die EU im Rahmen des Deals fleißig Syrer umsiedelt, läuft in der Ägäis falsch was nur falsch laufen kann. Ausbaden darf das dann jedoch wieder einmal die einfache Bevölkerung.

Wir brauchen ihre Unterstützung!

Liebe Leser, wenn Sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen Sie per eMail: [email protected] nach den Bankdaten oder übersenden Sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für Ihre Hilfe!

Loading...

3 thoughts on “Der Flüchtlingsdeal funktioniert nicht”

  1. Flüchtlingsdeal=Menschenhandel, Geld wird bezahlt um den verbleib von Hilfesuchenden Menschen zu bestimmen. Das ist Menschenhandel.
    Öffnet eure Augen!

  2. Bin der Meinung, dass der Massenbetrugsbetrieb ein unrühmliches Ende erfahren wird.
    Vasallen geben vor und für die Pleiten werden die Steuerzahler herangezogen.
    Währenddessen halten sich die Verursacher (Politiker)schadlos.

  3. Zitat: „Ausbaden darf das dann jedoch wieder einmal die einfache Bevölkerung.“
    Wieso ausbaden? Sie haben es ja FREIWILLIG durch Abgabe einer Blankovollmacht (Wahlkreuz) so bestellt. Wir sehen, die Demokratie ist eine Diktatur der Dummen.

    Zum Beispiel Deutschland: Zwei Jahre nach Beginn der illegalen Masseneinwanderung muslimischer Männer (viele aus Gefängnissen, oder Irrenanstalten) sind 75% der wahlberechtigten Bevölkerung in die nächste Wahlzelle geeilt, um die Verbrecher, die das ermöglicht haben, erneut zu legitimieren!

    In Österreich, das beinahe zeitgleich wählte, 80%! Getoppt von den Schweden mit 87%. Eine solche Wahlbeteiligung erreichen sonst nur kommunistische Diktaturen. Und da geht die Reise auch hin.

    Lesenswert ist die Prognose von Gerhard Wisnewski in seinem Jahrbuch „Verheimlicht, vertuscht, vergessen“, Nr. 2020.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.