China: Neuer Coronavirus-Typ verursacht Lungenentzündung

Offenbar rührt der Massenausbruch an einer unbekannten Lugenentzündung in Wuhan von einer Infektion mit einem neuen Stamm von Coronaviren her.

Von Redaktion

Der Ausbruch einer bislang unbekannten Lungenentzündung in der chinesischen Stadt Wuhan wird offenbar durch eine neue Art von Coronavirus verursacht, berichteten chinesische Medien am Donnerstag.

Eine solche Schlussfolgerung wurde von einem Expertenteam nach einer Reihe von Tests gezogen, berichtete das offizielle chinesische Zentralfernsehen. Man versucht, eine weitere Ausbreitung der Krankheit zu verhindern.

Die örtlichen Behörden in Wuhan bestätigten am Sonntag, dass die Stadt seit dem 31. Dezember 2019 mit 59 Fällen von Patienten mit Lungenentzündungssymptomen zu tun hatte, von denen sich sieben in einem kritischen Zustand befanden. Alle betroffenen Patienten wurden in Quarantäne behandelt, teilte die örtliche Gesundheitskommission in Wuhan in einer Erklärung mit. Keiner der Patienten ist gestorben, heißt es weiter.

Berichten zufolge weisen die infizierten Personen Symptome auf, die typisch für Lungenentzündung und andere akute Atemwegserkrankungen sind. Es gab im Internet Anlass zu Befürchtungen, dass das tödliche SARS-Coronavirus (Severe Acute Respiratory Syndrome), eine Epidemie, die in China von 2002 bis 2003 mehr als 600 Todesopfer gefordert hatte, in der Nation erneut auftreten könnte.

Loading...
Spread the love
Lesen Sie auch:  Das politisierte Virus

Wir brauchen ihre Unterstützung!

Liebe Leser, wenn Sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen Sie per eMail: [email protected] nach den Bankdaten oder übersenden Sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für Ihre Hilfe!

Loading...

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.