USA: Geheimnisvolle Militärbasis wurde von Erdbeben erschüttert

Ganze fünf Erdbeben nur an einem Tag haben eine geheimnisvolle US-Militärbasis in Kalifornien erschüttert. Diese musste bereits im Juli schon mal evakuiert werden.

Von Redaktion

Fünf Monate nach dem größten Erdbeben seit zwei Jahrzehnten erschütterte ein Schwarm kleinerer Beben laut US Geological Survey am Donnerstagnachmittag und vor Sonnenaufgang am Freitag einen geheimen Marinestützpunkt in der Mojave-Wüste.

Abnormal: 20 starke Erdbeben in Kalifornien in 24 Stunden

Fünf Beben mit einer Magnitude von über 2,5 trafen Naval Air Weapons Station China Lake in Ridgecrest, CA zwischen 15:00 Uhr und 22:00 Uhr am Donnerstag und 3.30 Uhr am Freitag. So berichtet die Zeitung Fresno Bee:

Auf der Basis tief in der kalifornischen Wüste in der Nähe des Death Valley-Nationalparks entwickelt und testet die Marine ihre neuesten Waffen.

Loading...

Ein massives Erdbeben der Stärke 7,1 am 6. Juli zentrierte sich ebenfalls auf die Basis und erzwang laut KLTA die Evakuierung der massiven Anlage.

Laut USGS war dies das größte Erdbeben in der Region seit zwei Jahrzehnten.

Im Juli lösten eine Reihe aufeinanderfolgender Erdbeben in der Mojave-Wüste Befürchtungen aus, dass „das Große“ die Region treffen könnte.

Kalifornien liegt am Pazifischen Feuerring und gilt als ein Hotspot für stärkere Erdbeben und für Vulkanausbrüche. Trotz der ständigen Gefahr ist der US-Bundesstaat dicht besiedelt.

Spread the love
Lesen Sie auch:  Der Krieg gegen Assange ist ein Krieg gegen die Wahrheit

Wir brauchen ihre Unterstützung!

Liebe Leser, wenn Sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen Sie per eMail: [email protected] nach den Bankdaten oder übersenden Sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für Ihre Hilfe!

Loading...

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.