Die enormen Datenmengen die via 5G verarbeitet werden können sind für das Militär unerlässlich. Deshalb auch die US-Drohungen gegen Huawei.

Von Manilo Dinucci / Global Research

Auf dem Londoner Gipfel einigten sich die 29 NATO-Mitgliedstaaten darauf, „die Sicherheit unserer Kommunikation, einschließlich 5G, zu gewährleisten“. Warum ist diese fünfte Generation der mobilen Datenübertragung für die NATO so wichtig?

Während die früheren Technologien perfektioniert wurden, um immer fortschrittlichere Smartphones zu entwickeln, wurde 5G nicht nur entwickelt, um die Leistung zu verbessern, sondern hauptsächlich, um digitale Systeme zu verbinden, die enorme Datenmengen benötigen, um automatisch zu arbeiten. Die wichtigsten 5G-Anwendungen sind nicht für den zivilen, sondern für den militärischen Bereich bestimmt.

Die Möglichkeiten dieser neuen Technologie werden durch die Verteidigungsanwendungen der 5G-Netzwerktechnologie erläutert, die vom Defense Science Board, einem Bundesausschuss, der das Pentagon wissenschaftlich berät, veröffentlicht wurden.

„Das Aufkommen der 5G-Technologie, die jetzt im kommerziell erhältlich ist, bietet dem Verteidigungsministerium die Möglichkeit, die Vorteile dieses Systems für die eigenen betrieblichen Anforderungen bei minimalen Kosten zu nutzen.“

Loading...

Mit anderen Worten, das von privaten Unternehmen errichtete und aktivierte 5G-Handelsnetz wird von den US-Streitkräften zu einem viel geringeren Preis als demjenigen genutzt, der für den Aufbau des Netzes mit ausschließlich militärischem Ziel erforderlich wäre. Militärexperten gehen davon aus, dass das 5G-System eine wesentliche Rolle für die Verwendung von Hyperschallwaffen spielen wird – Raketen, einschließlich solcher mit nuklearen Sprengköpfen, die sich mit einer Geschwindigkeit fortbewegen, die Mach 5 (die fünffache Schallgeschwindigkeit) überschreiten. Um sie auf variablen Flugbahnen zu lenken und dabei die Richtung im Bruchteil einer Sekunde zu ändern, um Abfangraketen zu vermeiden, ist es erforderlich, enorme Datenmengen in kürzester Zeit zu sammeln, auszuarbeiten und zu übertragen. Das gleiche gilt für die Aktivierung der Verteidigung im Falle eines Angriffs mit dieser Art von Waffe. Da nicht genügend Zeit zur Verfügung steht, um solche Entscheidungen zu treffen, besteht die einzige Möglichkeit darin, sich auf automatische 5G-Systeme zu verlassen.

Diese neue Technologie wird auch im Schlacht-Netzwerk eine Schlüsselrolle spielen. Durch die gleichzeitige Verbindung von Millionen von Transceivern innerhalb eines definierten Gebiets können Militärangehörige – Abteilungen und Einzelpersonen – Karten, Fotos und andere Informationen über den laufenden Einsatz nahezu in Echtzeit untereinander übertragen.

5G wird auch für die Geheimdienste und Spezialeinheiten von großer Bedeutung sein. Es wird Kontroll- und Spionagesysteme ermöglichen, die weitaus effizienter sind als die, die wir heute verwenden. Es wird die Letalität von Killerdrohnen und Kriegsrobotern verbessern, indem es ihnen die Fähigkeit gibt, Menschen auf der Grundlage von Gesichtserkennung und anderen Merkmalen zu identifizieren, ihnen zu folgen und sie anzuvisieren. Das 5G-Netzwerk wird als Waffe mit High-Tech-Kapazität auch zum Ziel von Cyber-Angriffen und Kriegshandlungen mit Waffen der neuen Generation.

Neben den USA wird diese Technologie von China und anderen Ländern entwickelt. Die internationale Meinungsverschiedenheit in Bezug auf 5G ist daher nicht nur kommerziell. Die militärischen Implikationen von 5G werden fast vollständig ignoriert, da die Kritiker dieser Technologie, darunter viele Wissenschaftler, ihre Aufmerksamkeit auf ihre toxischen Auswirkungen auf Gesundheit und Umwelt konzentrieren, da sie elektromagnetischen Feldern mit sehr niedrigen Frequenzen ausgesetzt sind. Dieses Engagement ist natürlich von größter Bedeutung, muss jedoch mit der Erforschung der militärischen Nutzung dieser Technologie in Verbindung gebracht werden, die indirekt von gewöhnlichen Nutzern finanziert wird.

Eine der größten Attraktionen, die die Verbreitung von 5G-Smartphones fördert, wird die Möglichkeit sein, im Abonnement an Kriegsspielen mit beeindruckendem Realismus teilzunehmen, die in direktem Kontakt mit Spielern aus der ganzen Welt stehen. Auf diese Weise finanzieren die Spieler, ohne es zu merken, die Kriegsvorbereitungen – aber diesmal wird es ein echter Krieg.

Wir brauchen ihre Unterstützung!

Liebe Leser, wenn Sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen Sie per eMail: [email protected] nach den Bankdaten oder übersenden Sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für Ihre Hilfe!

Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.