Die Amerikaner führen sich auf, als ob sie die „Feuerwehr“ für Syrien seien. Dabei sind sie in Wahrheit die Brandstifter dieses Konflikts.

Nach dem angeblichen „Rückzug“ der USA aus Syrien haben westliche Medien kausal über US-Truppen berichtet, die sich jetzt auf die Besetzung der syrischen Ölfelder östlich des Euphrats vorbereiten.

Zu den Artikeln gehören sorgfältig ausgewählte „Experten“, die zu Beginn nicht erwähnen, wie illegal oder es nicht zu rechtfertigen ist, dass US-Streitkräfte in Syrien sind, geschweige denn, warum US-Truppen sich darauf vorbereiten, Syriens natürliche Ressourcen „in Anspruch zu nehmen“.

Der Guardian veranschaulicht in seinem Artikel „Berichte: Die USA planen, Panzer auf syrische Ölfelder zu schicken, um den Rückzug der Trump-Truppen rückgängig zu machen“ ein freiwilliges Versagen der Sorgfaltspflicht bei der Untersuchung oder Infragestellung westlicher Aktionen in Syrien.

Es bleibt zu vermuten, was die USA als Entschuldigung für ihren Verbleib in Syrien geltend machen würden – wahrscheinlich auf der Grundlage eines Narrativs, Terrororganisationen wie Al-Qaida oder dem sogenannten „Islamischen Staat“ (IS) und deren Mitgliedsorganisationen den Zugang zu Ressourcen zu verweigern, um ihre Rückkehr in die Region „finanzieren“.

Die naheliegendste und nachhaltigste Lösung wäre die Übertragung der Kontrolle über die syrischen Ölfelder auf Syrien selbst. Syrien hat die Terrororganisationen in allen Bereichen überwunden, in denen Damaskus nun wieder Ordnung geschaffen hat, und wäre mit der Wiederherstellung seiner Ölfelder und verwandter Industrien in einer noch besseren Position, um sowohl die Nation wieder aufzubauen als auch sich gegen jene Elemente zu verteidigen, die dies alles zerstört haben.

Dies setzt jedoch voraus, dass die USA daran interessiert sind, das Wiederaufleben terroristischer Organisationen in der Region zu verhindern. Dabei wird die Tatsache ignoriert, dass die USA sie absichtlich geschaffen und absichtlich dazu verwendet haben, den Syrienkrieg von Anfang an im Jahr 2011 auszulösen [Siehe dazu auch das Buch „Syrienkrieg – Der Fingerabdruck des Westens„] und dann zu befeuern.

Der vollständige Premium-Artikel ist nur für Abonnenten sichtbar.

Bitte hier klicken und ein Abo (Werbefreiheit, Extras) 

bereits ab € 4,95/Monat abschließen!

Liebe Leser, wenn sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen sie per email: [email protected] nach den Bankdaten oder übersenden sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für ihre Hilfe!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.